• Zielgruppen
  • Suche

Mobile Sitemap

Zielgruppen mobil

 

Startseite > Universität > Leibniz > Leben und Wirken von Leibniz

  
 

Leben und Wirken von Gottfried Wilhelm Leibniz

Leipzig

1. Juli 1646 Gottfried Wilhelm Leibniz wird in Leipzig geboren.
Von 1661 bis 1666 studiert er Philosophie und Rechtswissenschaft in Leipzig und Jena.

Mainz

1668 - 1672 Erste Anstellung am Hofe des Kurfürsten und Reichskanzlers Johann Philipp von Schönborn.

Paris

1672 - 1676 Beschäftigung mit mathematischen und theologischen Fragen.

London

Erstes Modell der „Vierspezies-Rechenmaschine“, Vorführung vor der Royal Society im Februar 1673 und Aufnahme in diese Akademie.

Paris

1675 Erfindung der Infinitesimalrechnung.

Hannover

1676 - 1679 Anstellung als Hofrat und Bibliothekar bei Herzog Johann Friedrich von Braunschweig-Lüneburg. Wissenschaftliche, politische und forensische Tätigkeiten unter Herzog Ernst August von Hannover.

Clausthal-Zellerfeld

1682 - 1686 Beschäftigung mit technischen Problemen in den Harz-Bergwerken. Auftrag zum Abfassen einer Welfengeschichte.

Wolfenbüttel

1691 Ernennung zum Leiter der Bibliothek.
1696 Ernennung zum geheimen Justizrat.

Hannover

1698 - 1716 Historische, diplomatische und wissenschaftliche Tätigkeiten unter Kurfürst Georg Ludwig von Hannover.

Am 14. November 1716 stirbt Leibniz. Sein Grab befindet sich in der Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis in Hannover.