Logo Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche

Mobile Sitemap

Zielgruppen mobil

 

Auszeichnung für Prof. Ernst Maria Rasel

Professor Rasel erhält renommierten "Lamb Award"

Großer Erfolg für Prof. Ernst M. Rasel aus der Fakultät für Mathematik und Physik der Leibniz Universität Hannover: Für seine Arbeiten auf dem Gebiet der Erforschung von ultra-kalten Atomen unter Schwerelosigkeit wird Professor Rasel mit dem „Willis Lamb Award für Laser Physics and Quantum Optics 2018“ ausgezeichnet.

Prof. Ernst M. Rasel hat in München Physik studiert und in Innsbruck promoviert. Er arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der École Normale Supérieure in Paris. Für seine Arbeiten wurde er 2006 an der Leibniz Universität Hannover habilitiert. Seit 2008 ist er Professor an der Leibniz Universität und Mitglied des Clusters QUEST – Centre for Quantum Engineering and Space-Time Research. Professor Rasel ist führender Experte in der Materiewelleninterferometrie. Seine Arbeitsgruppe erforscht die fundamentalen Aspekte der Materiewellenoptik, insbesondere die Interferometrie mit Bose-Einstein Kondensaten. Ein wichtiger Fokus ist zudem die Materiewelleninterferometrie unter Schwerelosigkeit. Ein Meilenstein wurde im vergangenen Jahr mit der Forschungsraketenmission MAIUS, realisiert in einer Kooperation mehrerer Universitäten und Forschungsinstitute, finanziert durch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), gesetzt. Diese Mission konnte erstmals die Erzeugung von Bose-Einstein Kondensaten im Weltraum demonstrieren. Sie dient als „Pfadfinder“ für zukünftige Quantentests des Äquivalenzprinzips und für Anwendungen in der Satellitengravimetrie.

Der „Lamb Award“ ist nach dem amerikanischen Nobelpreisträger für Physik, Willis Eugene Lamb, Jr. benannt, der wesentliche Grundsteine auf zahlreichen Gebieten der Physik und Technologie gelegt hat. Neben Professor Rasel erhielten in diesem Jahr während des Winterkolloquiums  der Physics-of-Quantum-Electronics-Konferenz in Utah/USA auch der Quanteninformatiker Peter Zoller aus Österreich sowie der chinesische Quantenphysiker Jian-Wei Pan Auszeichnungen. Unter den bisherigen Preisträgern sind zahlreiche herausragende Persönlichkeiten der Physik.