Logo Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche

Mobile Sitemap

Zielgruppen mobil

 

Saturday Morning Lecture: „Turbulente Zeiten für die Atmosphäre – Neue Simulationstechniken für die Meteorologie“

Komplexe Simulationsmodelle für Umweltfragen: apl. Prof. Dr. Siegfried Raasch zeigt, dass Meteorologen nicht nur das Wetter vorhersagen können.

Wettervorhersagen aus dem Computer gibt es seit mehr als 50 Jahren. Ständige Verbesserungen der Vorhersagemodelle und der Computertechnik erlauben heute immer präzisere und detailliertere Vorhersagen. Meteorologische Modelle der neuesten Generation können aber noch viel mehr, denn sie sind in der Lage, turbulente Schwankungen des Windes physikalisch korrekt zu berechnen. Wie funktionieren solche Modelle? Wie können sie dabei helfen, die Luftqualität in unseren Städten zu verbessern, Landeanflüge von Verkehrsflugzeugen sicherer zu machen, oder bessere Standorte für Windenergieanlagen zu finden? Und wie entsteht eigentlich Turbulenz? Diesen Fragen wird am Sonnabend, 10. Februar 2018, unter anderem mit vielen anschaulichen Computeranimationen nachgegangen. 

Siegfried Raasch ist apl. Professor für Meteorologie an der Leibniz Universität Hannover. Er hat in Hannover Meteorologie studiert, befasst sich seit mehr als 30 Jahren mit der Entwicklung und Anwendung von Turbulenzsimulationsmodellen und ist Vater des Modells PALM, mit dem an der Leibniz Universität Hannover innerhalb der vergangenen 20 Jahre eine Vielzahl von Forschungsprojekten durchgeführt wurden. In zahlreichen Auslandsaufenthalten, insbesondere im ostasiatischen Raum, hat er das Modell international bekannt und zu einem der weltweit führenden Turbulenzsimulationsmodelle in der Meteorologie gemacht. Er ist seit 2002 Mitglied im Wissenschaftlichen Ausschuss des Norddeutschen Zentrums für Hoch- und Höchstleistungsrechnen (HLRN).

Wann?                   Sonnabend, 10. Februar 2018, 11 Uhr

Wo?                       Leibniz Universität Hannover, Welfengarten 1,
                              30167 Hannover,
                              Großer Physik-Hörsaal (e214)

Web?                      www.maphy.uni-hannover.de

Hinweis an die Redaktionen

Für weitere Informationen steht Ihnen Dipl.-Phys. Matthias Schlenk, Fakultät für Mathematik und Physik, unter Telefon 0511 762 2873 oder per E-Mail unter Matthias.Schlenkaei.mpg.de gern zur Verfügung.