Logo Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche

Mobile Sitemap

Zielgruppen mobil

 

Jobbörse
Wissenschaftliche Mitarbeit

Am Institut für Quantenoptik (IQ) ist ab sofort eine Stelle als

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Doktorandin/ Doktorand)
im Bereich Aufbau- und Verbindungstechnik für polymeroptische Faserlaser

(EntgGr. 13 TV-L, 75%)

zu besetzen. Es besteht die Möglichkeit zur Promotion. Der Stellenumfang entspricht 75 % der tariflichen Arbeitszeit. Die Stelle ist projektbedingt bis zum 30.11.2019 befristet.

Das Arbeitsfeld

Im Rahmen des niedersächsischen Förderprogramms "Innovation durch Hochschulen und Forschungseinrichtungen" des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) wird der Innovationsverbund "Laseraktive polymeroptische Fasern" (LAPOF) gefördert. Ziel des Verbundprojekts, das in Zusammenarbeit mit der TU Braunschweig und der Ostfalia durchgeführt wird, ist die Erforschung von laseraktiven polymeroptischen Fasern als aktive Strahlquelle.

Die Leibniz Universität ist mit dem Teilprojekt B "Design, Herstellung und Charakterisierung von laseraktiven Polymerfasern" (DEHERA) der Institute für Quantenoptik und für Transport- und Automatisierungstechnik beteiligt.

Aufgaben

Ihr Tätigkeitsbereich umfasst im Wesentlichen die

  • Etablierung von Verbindungstechniken (z.B. Kleben, thermisches Fügen) für polymeroptische Fasern mit den Ziel der Realisierung von monolithischen Faserlasersystemen
  • Konzeption, Realisierung und Bewertung von Fügekonzepten für polymeroptische Fasern (POF)
  • Modellbildung der Fügeprozesse
  • Mechanische und optische Charakterisierung der mit Hilfe der Fügeprozesse hergestellten optischen Fasernetzwerke
  • Integration von laseraktiven und passiven polymeroptischen Fasernetzwerken
  • Ableitung von Optimierungsvorschlägen für die POF-Herstellung
  • Dokumentation und Veröffentlichung der Forschungsergebnisse

Einstellungsvoraussetzungen

  • abgeschlossenes Studium der Physik oder Ingenieurwissenschaften (M.Sc., Diplom o.ä.) mit Schwerpunkt in Optik, Optische Technologien, Lasertechnik o.ä.
  • Fähigkeit zum selbstständigen wissenschaftliches Arbeiten unter Anleitung des Projektleiters

Wünschenswert sind Erfahrungen im Bereich der Faseroptik insbesondere der Fügeprozesse für optische Fasern. Sie besitzen zudem ein hohes Maß an Eigeninitiative und arbeiten gerne in einem Forschungsteam. Spaß an der Konzeption, Durchführung und Auswertung von Experimenten runden ihr Profil ab.

Die Leibniz Universität Hannover will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 28.02.2017 an

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Institut für Quantenoptik
Welfengarten 1
30167 Hannover



Für Auskünfte steht Ihnen Prof. Dr. Detlev Ristau, Tel. 0511 2788 240, E-Mail: ristauiqo.uni-hannover.de gerne zur Verfügung.