Heisenberg-Programm

Das Heisenberg-Programm der DFG zielt darauf ab herausragenden Wissenschaftler*innen, die alle Voraussetzungen für die Berufung auf eine Langzeit-Professur erfüllen, zu fördern, so dass sie sich auf eine wissenschaftliche Leitungsposition vorbereiten und in dieser Zeit weiterführende Forschungsthemen bearbeiten können. Das Heisenberg-Programm richtet sich vor allem an Wissenschaftler*innen, die ihre Berufbarkeit erlangt haben. Hier finden Sie einen Überblick über die laufenden Projekte im Heisenberg-Programm an der Leibniz Universität Hannover.

LAUFENDE FÖRDERUNG IM HEISENBERG-PROGRAMM AN DER LEIBNIZ UNIVERSITÄT HANNOVER

Heisenberg-Professuren

Künstliche Intelligenz als ingenieurtechnische Assistenz für einen nachhaltigen Gebäudeentwurf
Fakultät für Architektur und Landschaft
Förderung seit 2022
Kontakt: Prof. Dr. Philipp Geyer, Institut für Entwerfen und Konstruieren,  Herrenhäuser Straße 8, 30419 Hannover

Nummerische Mechanik und Simulationstechnik
Fakultät für Mathe und Physik
Förderung seit 2020
Kontakt: Prof. Dr. Xiaoying Zhuang, Institut für Photonik, Appelstraße 11/11A, 30167 Hannover

Heisenberg-Stellen

Technologie-getriebene Naturstoffsynthese
Naturwissenschaftliche Fakultät
Förderung seit 2021
Kontakt: Dr. Philipp Heretsch, Institut für Organische Chemie, Schneiderberg 1B, 30167 Hannover

Heisenberg-Stipendien

Lokale Blocktheorie
Fakultät für Mathematik und Physik
Förderung seit 2015
Kontakt: PD Dr. Benjamin Sambale, Institut für Algebra, Zahlentheorie und Diskrete Mathematik, Welfengarten 1, 30167 Hannover


KONTAKT

Dr. Maria Leuteritz
Adresse
Brühlstraße 27
30169 Hannover
Gebäude
Raum
110
Adresse
Brühlstraße 27
30169 Hannover
Gebäude
Raum
110