Internationale Promotion

Das Welcome Centre ist die zentrale Anlaufstelle für alle internationale Promovierenden, die sich an der Leibniz Universität Hannover für einen Forschungsaufenthalt oder ihre gesamte Promotion aufhalten.
Wir unterstützen auch die Internationalisierung der Promotion durch Beratungsangebote für alle Promovierenden der LUH, die ein Forschungsaufenthalt im Ausland planen und durch die Implementierung von binationale Promotionsverfahren (Cotutelle) an der LUH.


DOUBLE DEGREE FÜR PROMOVIERENDE

Promotionen können sowohl komplett an der Leibniz Universität Hannover als auch an einer Hochschule im Ausland vollzogen werden. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, einen Doktortitel zu bekommen, welcher gemeinsam von zwei Hochschulen verliehen wird – ein binationales Promotionsverfahren, auch Cotutelle genannt. Dieses Verfahren eignet sich vor allem für Promovierende, die an einem internationalen Promotionsthema arbeiten und bei denen einer der Betreuenden einer anderen internationalen Hochschule angehört.

  • Cotutelle-Vertrag

    Für das binationale Promotionsverfahren muss ein Cotutelle-Vertrag unterschrieben werden, der für die Promovierenden individuell verhandelt werden muss.

    Der Cotutelle-Vertrag muss der Promotionsordnung beider Hochschulen entsprechen und dafür ggf. auf die einzelne Situation der Hochschulen und der Promovierenden angepasst werden. Der Vertrag soll den Ablauf der Promotion von der Einschreibung bis zur Urkundenverleihung regeln. 

    Sobald der Vertrag von den Prüfabteilungen beider Hochschulen genehmigt wurde, wird der Vertrag verbindlich von den Hochschulleitungen, den Dekanen der beteiligten Fakultäten, den Betreuenden und den Promovierenden unterschrieben.

  • Cotutelle – Förderungsmöglichkeiten

    Im Rahmen einer Cotutelle muss in der Regel ein Forschungsaufenthalt an der Partnerhochschule stattfinden. Dafür sollten Sie sich frühzeitig um eventuelle Förderungen kümmern. Eine Möglichkeit ist die Beantragung von Förderungen für Forschungsaufenthalte im Ausland. Es gibt aber auch spezielle Förderungen nur für binationale Promotionsverfahren.

    DAAD-Förderung
    Der DAAD vergibt Stipendien für internationalen Promovierenden, die eine binationale Promotionsverfahren mit einer deutschen Universität machen.

    Länderspezifische Förderungen
    Die Deutsch-französische Hochschule (DFH-UFA) fördert binationale Promotionsverfahren mit einer französischen Universität durch Mobilitätsförderung für die Promovierenden und deren Betreuende.

  • Cotutelle – Datenbank

    In der folgenden Datenbank finden Sie die Partnerhochschulen der LUH, mit denen schon Rahmenverträge und/oder individuelle Cotutelle-Verträge abgeschlossen worden sind. Diese Verträge können als Muster oder Basis für neue Verträge dienen.



KONTAKT

Dr. Solenne Schwanemann
Adresse
Welfengarten 1A
30167 Hannover
Gebäude
Raum
033
Adresse
Welfengarten 1A
30167 Hannover
Gebäude
Raum
033