UniversitätStellenangebote & Arbeit an der UniJobbörse
Direktor/in des DLR-Instituts für Satellitengeodäsie und Inertialsensorik (Hannover) und Universitätsprofessor/in der BesGr. W3 NBesO für Quantensensorik und Quantenmetrologie

Direktor/in des DLR-Instituts für Satellitengeodäsie und Inertialsensorik (Hannover) und Universitätsprofessor/in der BesGr. W3 NBesO für Quantensensorik und Quantenmetrologie

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) und die Leibniz Universität Hannover suchen zum 1. Juli 2021 im Rahmen einer gemeinsamen Berufung eine Wissenschaftlerin bzw. einen Wissenschaftler (m/w/d) als Direktor/in des DLR-Instituts für Satellitengeodäsie und Inertialsensorik (Hannover) und Universitätsprofessor/in der BesGr. W3 NBesO für Quantensensorik und Quantenmetrologie an der Fakultät für Mathematik und Physik und der QUEST-Leibniz-Forschungsschule der Leibniz Universität Hannover.

Die zukünftige Stelleninhaberin bzw. der zukünftige Stelleninhaber wird als Professorin oder Professor an die Leibniz Universität Hannover berufen und dort beurlaubt, um im DLR am Institut für Satellitengeodäsie und Inertialsensorik die Institutsleitung zu übernehmen (Jülicher Modell).

Das DLR ist das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Seine Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung sind in nationale und internationale Kooperationen eingebunden. Das DLR-Institut für Satellitengeodäsie und Inertialsensorik mit Hauptsitz am Standort Hannover und einer Abteilung in Bremen widmet sich primär Forschungsfragen im Kontext der Nutzung von Quantentechnologien, Quantenmetrologie sowie Quantensensorik. Das Institut entwickelt Quantenmesstechniken für innovative terrestrische und weltraumbasierte Anwendungen, bis hin zur Realisierung von Prototypenlösungen. Unter www.dlr.de/si finden Sie weiterführende Informationen zum Institut für Satellitengeodäsie und Inertialsensorik.

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit international anerkannter wissenschaftlicher Reputation und einer Forschungstätigkeit im Bereich der Quantentechnologien. Ausgewiesene Fachkenntnisse in mehreren vom Institut bearbeiteten Themen werden erwartet. Derzeit sind das Satellitengeodäsie und geodätische Modellierung, Quanten- und Quantenoptische Sensorik, Optische Frequenzmetrologie, Relativistische Modellierung sowie Quantenlimitierte Metrologie. Ebenso wird eine mehrjährige Berufs- und Führungserfahrung im Hochschul-/Wissenschaftsbetrieb erwartet sowie hervorragende didaktische Fähigkeiten und akademische Lehrerfahrung. Ausgewiesene Erfahrungen in der Leitung von internationalen interdisziplinären wissenschaftlichen Projekten sowie erfolgreiche Drittmitteleinwerbung sind erwünscht.

Von der Stelleninhaberin bzw. dem Stelleninhaber wird die Beteiligung an der Lehre der Leibniz Universität Hannover im Umfang von zwei Lehrveranstaltungsstunden erwartet. Es wird erwartet, dass ausgewählte Lehrveranstaltungen in deutscher und englischer Sprache gehalten werden.

Die Aufgaben im Allgemeinen und die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus dem Niedersächsischen Hochschulgesetz (NHG). Einzelheiten werden auf Anfrage erläutert.

Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Die Leibniz Universität Hannover und das DLR haben sich das strategische Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen deutlich zu erhöhen. Wissenschaftlerinnen werden deshalb nachdrücklich um ihre Bewerbung gebeten. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht.

Das Leitbild der Leibniz Universität Hannover misst insbesondere der intensiven Beratung und Betreuung der Studierenden und der Einbindung der Universität in der Region und Niedersachsen neben der internationalen Orientierung von Lehre und Forschung einen hervorragenden Wert bei. Deshalb erwartet sie von den Professorinnen und Professoren, dass sie zur Förderung dieses Zieles ihren Lebensmittelpunkt in die Region Hannover legen.

Bewerberinnen und Bewerber, die zum Zeitpunkt der beabsichtigten Ernennung das 50. Lebensjahr schon vollendet haben und nicht bereits im Beamtenverhältnis stehen, werden grundsätzlich im Angestelltenverhältnis eingestellt.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung in deutscher oder englischer Sprache mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Beschreibung Ihres akademischen Werdegangs, Liste der abgehaltenen Lehrveranstaltungen und andere Nachweise der Lehrbefähigung, Lehrkonzept, Publikationsliste sowie Sonderdrucke der fünf wichtigsten Publikationen zusammen mit Kopien von Zeugnissen und Diplomen) sowie eine aussagekräftige Darstellung Ihrer Forschungsinteressen und -pläne bis zum 11.11.2020 im Berufungsportal der Leibniz Universität Hannover ein:

https://berufungen.uni-hannover.de/dlr-qsqm

Bitte adressieren Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an den Dekan der Fakultät für Mathematik und Physik Prof. Clemens Walther und die Vorsitzende der QUEST-Leibniz-Forschungsschule Prof. Michèle Heurs.

Bewerbungsunterlagen können ausschließlich über das Berufungsportal eingereicht werden.

Für Auskünfte steht Ihnen Herr Prof. Wolfgang Ertmer (Tel.: 0511 762-14887,
E-Mail: wolfgang.ertmer@dlr.de) gerne zur Verfügung.

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.