UniversitätStellenangebote & Arbeit an der UniJobbörse
Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Entscheidungsverhalten in der Umweltplanung

Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Entscheidungsverhalten in der Umweltplanung

(EntgGr. 13 TV-L, 65 %)

An der neu eingerichteten Professur „Behavioral Aspects of Environmental Planning“ am Institut für Umweltplanung ist eine Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Entscheidungsverhalten in der Umweltplanung (EntgGr. 13 TV-L, 65 %) zum 15.03.2022 zu besetzen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet.

Aufgaben

  • Forschungstätigkeit im innovativen Forschungsbereich „Behavioral Environmental Planning “, welcher menschliches Entscheidungsverhalten an der Schnittstelle der sozialen, natürlichen und gebauten Umwelt untersucht und die Effektivität von politischen und planerischen Steuerungsmaßnahmen analysiert
  • Mitarbeit in den Lehrveranstaltungen der Professur
  • Mitwirken bei den Aktivitäten der Professur, insbesondere bei der Einrichtung des „TransferHub: Behavioral Design for Sustainability", in dem Student:innen und Forscher:innen mit Akteuren aus der Praxis zusammenarbeiten, um nachhaltigkeitsorientiertes Verhalten an der Universität und in der Region zu stärken

Einstellungsvoraussetzungen

Voraussetzungen sind

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich der Umweltplanung oder verwandter Fachrichtungen
  • sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse
  • Interesse an interdisziplinärer Zusammenarbeit
  • Erfahrung und/oder Interesse, das Verhalten relevanter Akteure zu untersuchen
  • die Fähigkeit, sowohl selbständig als auch als Teil eines Teams zu arbeiten

Erwünscht sind darüber hinaus:

  • Erfahrung mit quantitativer sozialwissenschaftlicher Forschung, insbesondere mit Umfragen und/oder sozialwissenschaftlichen Experimenten
  • Erfahrung mit Datenanalyse
  • Erfahrung in der Planung und Durchführung von Forschungsprojekten
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit verschiedenen Stakeholdern, wie öffentlichen Verwaltungen, Planer:innen, Bürger:innen, Landwirt:innen, usw.

Wir bieten

  • Arbeit in einem jungen und innovativen Team
  • ein exzellentes und lebendiges wissenschaftliches Umfeld
  • Gelegenheit zum Austausch in internationalen und politikrelevanten Netzwerken
  • eine inter- und transdisziplinäre Forschungsgemeinschaft am Institut für Umweltplanung, die an aktuellen und gesellschaftlich relevanten Fragestellungen arbeitet
  • die Möglichkeit, eine kumulative Dissertation zu schreiben

Die Universität hat es sich zum Ziel gesetzt, die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders zu fördern. Hierzu strebt sie an, in Bereichen, in denen ein Geschlecht unterrepräsentiert ist, diese Unterrepräsentanz abzubauen. In der Entgeltgruppe der ausgeschriebenen Stelle sind Frauen unterrepräsentiert. Qualifizierte Frauen werden deshalb gebeten, sich zu bewerben. Bewerbungen von qualifizierten Männern sind ebenfalls erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung inkl. eines Motivationsschreibens (gerne in Englisch), Lebenslauf, zwei Empfehlungsschreiben und den gängigen Studienbescheinigungen bis zum 08.02.2022 entweder in elektronischer Form (als PDF-Dokument) an

E-Mail: stahn@umwelt.uni-hannover.de (Frau Helene Stahn)

oder alternativ postalisch an:

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Institut für Umweltplanung
z.Hd. Prof. Dr. Ann-Kathrin Koessler
Herrenhäuser Str. 2
30419 Hannover

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Prof. Dr. Ann-Kathrin Koessler
(E-Mail: koessler@umwelt.uni-hannover.de) gerne zur Verfügung.

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.