UniversitätStellenangebote & Arbeit an der UniJobbörse
Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) zur Mitarbeit im DFG-Projekt „Erwartungsbildung: Der Einfluss von jüngsten Ereignissen, visueller Salienz und Erinnerungen“

Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) zur Mitarbeit im DFG-Projekt „Erwartungsbildung: Der Einfluss von jüngsten Ereignissen, visueller Salienz und Erinnerungen“

(EntgGr. 13 TV-L, 75 %)

Am Institut für Versicherungsbetriebslehre ist eine Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) zur Mitarbeit im DFG-Projekt „Erwartungsbildung: Der Einfluss von jüngsten Ereignissen, visueller Salienz und Erinnerungen“ (EntgGr. 13 TV-L, 75 %) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet. Der Umfang der Stelle beträgt 75 % der tariflichen Arbeitszeit.

Aufgaben

Der Aufgabenbereich umfasst die Mitarbeit im DFG-Projekt „Erwartungsbildung: Der Einfluss von jüngsten Ereignissen, visueller Salienz und Erinnerungen“, das an der Leibniz Universität Hannover von Prof. Dr. Judith Schneider gemeinsam mit Dr. Hannes Mohrschladt (Universität Münster, 2. Antragsteller), Prof. Dr. Sven Nolte (Radboud Universeit) und Prof. Colin Camerer, PhD (Caltech) durchgeführt wird. Ziel des Projekts ist es, zu analysieren, wie Kurscharts die Erwartungsbildung von Finanzmarkttakteuren beeinflussen. Besonderes Augenmerk legt der Antrag dabei auf visuell in Aktienkurscharts stark herausstechende Ereignisse. Hierzu sind sowohl Experimente als auch empirische Analysen auf Basis von Befragungsdaten und Finanzmarktpreisen geplant. Darüber hinaus umfasst der Aufgabenbereich die Übernahme von akademischen Verwaltungsaufgaben am Institut.

Einstellungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Einstellung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium. Erwartet werden ein Forschungsinteresse in Experimentalökonomik sowie ein Interesse an empirischen Finanzmarktanalysen. Die Fähigkeit, eigenständig wissenschaftlich zu forschen, Kenntnisse in Lime Survey und/oder O-Tree/Python, Erfahrung in der Analyse von empirischen Datensätzen (R oder Matlab) und sehr gute Fachenglischkenntnisse sind vorteilhaft.

Die Universität hat es sich zum Ziel gesetzt, die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders zu fördern. Hierzu strebt sie an, in Bereichen, in denen ein Geschlecht unterrepräsentiert ist, diese Unterrepräsentanz abzubauen. In der Entgeltgruppe der ausgeschriebenen Stelle sind Frauen unterrepräsentiert. Qualifizierte Frauen werden deshalb gebeten, sich zu bewerben. Bewerbungen von qualifizierten Männern sind ebenfalls erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 15.07.2022 mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen und evlt. einem Empfehlungsschreiben in elektronischer Form an

E-Mail: ul@ivbl.uni-hannover.de (Dr. Ute Lohse)

oder alternativ postalisch an:

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Institut for Risk and Insurance
Otto-Brenner-Str. 7
30167 Hannover

Für Auskünfte steht Ihnen Frau Prof. Dr. Judith Schneider (E-Mai: judith-c.schneider@insurance.uni-hannover.de) gerne zur Verfügung.  Auf Anfrage können weitere Informationen zum DFG-Projekt bereitgestellt werden.

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.