UniversitätStellenangebote & Arbeit an der UniJobbörse
Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Aeroelastik und Aeroakustik von zukünftigen Energiesystemen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Aeroelastik und Aeroakustik von zukünftigen Energiesystemen

(EntgGr. 13 TV-L, 100 %)

 

Am Institut für Turbomaschinen und Fluid-Dynamik (TFD) ist eine Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Aeroelastik und Aeroakustik von zukünftigen Energiesystemen (EntgGr. 13 TV-L, 100 %) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Die Stelle ist auf 36 Monate befristet, mit der Möglichkeit auf Verlängerung. Der Stellenumfang entspricht 100 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

Die Forschungsschwerpunkte des TFD sind die Untersuchung strömungsphysikalischer Fragestellungen und thermische Turbomaschinen. Dazu zählen z.B. Windenergieanlagen oder, mit erneuerbaren Kraftstoffen betriebene Gas- und Dampfturbinen. Innerhalb der Arbeitsgruppe Aeroelastik/Aeroakustik und Windenergieanlagen werden Fragestellungen adressiert, die den nachhaltigen Betrieb von modernen und zukünftigen Energieversorgungssystemen in einem breiten Anwendungsbereich sicherstellen. Die Arbeitsgruppe forscht dabei interdisziplinär im Bereich der Strömungs- und Strukturmechanik. State-of-the-art Auslegungsmethoden werden dabei nicht nur angewandt, sondern auch unter Beteiligung von Industriepartnern entwickelt und in deren Auslegungsprozesse integriert. Beispiele für solche erfolgreichen Verbunde des Instituts sind die Sonderforschungsbereiche 871, 880 und 1463, das Center of Competence mit Industriepartnern in der Luftfahrt, der Forschungsverbund Dynamik der Energiewandlung DEW und das Exzellenzcluster 2163 SE²A.

Aufgabenbeschreibung

Sie werden unmittelbar an akuten Problemstellungen der modernen Energieerzeugung arbeiten, welche im Rahmen von öffentlichen Forschungsprojekten mit und ohne Beteiligung von Industriepartnern adressiert werden. Sie helfen somit, das Verständnis von aeroelastischen und aeroakustischen Effekten zu erweitern, welche explizit durch die Transformation von Energiesystemen auf erneuerbare Energien in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen haben. Diese Ergebnisse können Sie der Öffentlichkeit im Rahmen von Konferenzen und Publikationen präsentieren und Ihr Netzwerk ausbauen. Die Aufgaben reichen dabei von der Auslegung über numerische Simulationen bis hin zur Durchführung von skalierten Experimenten an der hochmodernen Forschungsinfrastruktur des TFD.

Einstellungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Einstellung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit der Fachrichtung Maschinenbau oder eines vergleichbaren Studiengangs beispielsweise mit Schwerpunkten im Bereich der Strömungsmechanik, Aeroelastik und -akustik oder thermischen Turbomaschinen.

Erwünscht sind:

  • Gute bis sehr gute Studienleistungen
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Freude am wissenschaftlichen Arbeiten
  • Die Bereitschaft und Fähigkeit, sich in ein junges, motiviertes Team einzubringen
  • Kommunikationsfreude

Wir bieten Ihnen

  • am neu gebauten Campus Maschinenbau in Garbsen CMG für diese Untersuchungen einen hochmodernen Versuchspark mit realitätsnahen Prüfständen sowie eine exzellente Clusterinfrastruktur für die numerischen Simulationen
  • die Möglichkeit, Teil eines vielfältig und interdisziplinär arbeitenden Teams zu werden, in dem Sie Ihre Aufgaben eigenverantwortlich bearbeiten können
  • die Chance, Ihre Forschungsergebnisse selbst gegenüber Partnern aus der internationalen Industrie und auf internationalen Fachkonferenzen vorstellen und ein persönliches Netzwerk bilden zu können
  • einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit einer kollegialen Arbeitsatmosphäre
  • frühe wissenschaftliche Eigenständigkeit, z.B. durch das Caroline-Herschel Stipendium für junge Wissenschaftlerinnen
  • flexible Arbeitszeitmodelle (z.B. familienfreundliche Arbeitszeit und Kinderbetreuung)
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie die Teilnahme am Hochschulsport

Die Leibniz Universität versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert deshalb die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Die Universität hat es sich zum Ziel gesetzt, die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders zu fördern. Hierzu strebt sie an, in Bereichen, in denen ein Geschlecht unterrepräsentiert ist, diese Unterrepräsentanz abzubauen. In der Entgeltgruppe der ausgeschriebenen Stelle sind Frauen unterrepräsentiert. Qualifizierte Frauen werden deshalb gebeten, sich zu bewerben. Bewerbungen von qualifizierten Männern sind ebenfalls erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (inklusive Notenspiegel des Bachelor- und Masterstudiums und Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife) bis zum 03.03.2023 an

E-Mail: stania@tfd.uni-hannover.de  

oder postalisch an:

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Institut für Turbomaschinen und Fluid-Dynamik (TFD)
z.Hd. Herrn Stania
An der Universität 1
30823 Garbsen

Für Auskünfte steht Ihnen Herr Lennart Stania (Tel.: 0511 762-17860) gerne zur Verfügung.

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.