China

„Wäre ich noch jung, würde ich nach Moskau und vielleicht bis nach China reisen, um mit Hilfe meiner binären Zahlenlehre Wissensaustausch zu etablieren."
Gottfried W. Leibniz an den Grafen von der Schulenburg, 16. August 1705

Stipendienprogramm Bildungsbrücke MINT 2022

Der Verein Bildungsbrücke China-Deutschland e.V. bietet 2022 zum zweiten Mal das Programm „Bildungsbrücke MINT“ an. Es richtet sich an deutsche Studierende und Auszubildende in MINT-Fächern. Teilnehmer*innen entwickeln und vertiefen darin ihre Kenntnisse von und ihr Verständnis für China und die deutsch-chinesische Zusammenarbeit und bauen dadurch ihre fachliche und interkulturelle Chinakompetenz aus. Bildungsbrücke MINT wird gefördert durch die Stiftung Mercator.


Bewerbungsschluss ist der 20.02.2022!



Ein Video vom letzten Jahrgang vermittelt einen kompakten Überblick und Eindrücke aus dem Programm: Bildungsbrücke MINT - Chinakompetenz im MINT-Bereich - YouTube

Detailliertere Informationen zum Ablauf und zur Bewerbung gibt es auf folgender Webseite: https://bbcd-ev.de/stipendien-programm/


LÄNDERINFORMATIONEN

China hat sich in den letzten Jahren in ein „Bildungsland“ gewandelt, das für internationale Studierende attraktive Studien- und Forschungsmöglichkeiten bietet. Die chinesischen Hochschulen sind bestrebt, eine wachsende Anzahl ambitionierter und guter Studierender aus aller Welt aufzunehmen. Im Jahr 2020 studierten etwa 180.000 internationale Studierende in China.

Seit mehr als 20 Jahren kooperiert die Leibniz Universität Hannover erfolgreich mit chinesischen Universitäten, die alle zu den sogenannten „985-Universitäten", den Eliteuniversitäten Chinas, gehören. Darüber hinaus verfügen auch die Fakultäten der Leibniz Universität Hannover über zahlreiche Kooperationen mit chinesischen Universitäten.
Die Standorte unserer Partneruniversitäten durchziehen das gesamte Land, wodurch die große Vielfalt des Landes gut widergespiegelt wird. Das englische Kursangebot wird an chinesischen Universitäten immer weiter ausgebaut – insbesondere im Ingenieurwesen und in den Wirtschaftswissenschaften. 

 

Chinesisch kann man am Leibniz Language Centre, dem Konfuzius-Institut, dem Bildungsverein und der VHS lernen.


FINANZIERUNG – STIPENDIEN