StudiumLehre
Angebote für Lehrende

Angebote für Lehrende

Die gesamten Angebote für Lehrende können im internen Hochschulnetz über das Beschäftigtenportal abgerufen werden. Von der Qualifizierung und Weiterbildung über die spezifische Beratung und Begleitung bis hin zu Austausch- und Netzwerkformaten gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, Lehre zu professionalisieren. Über die hier aufgeführten Angebotsbeispiele können Sie sich im Beschäftigtenportal detailliert informieren.


HOCHSCHULDIDAKTISCHES ZERTIFIKATSPROGRAMM PRO LEHRE

Exemplarischer Ablauf von Pro Lehre

Mit dem hochschuldidaktischen Zertifikatsprogramm Pro Lehre (120 UE) unterstützen wir neue Lehrende bei der Planung, Gestaltung und Durchführung ihrer Lehrveranstaltungen und Prüfungen. Die Teilnehmenden bekommen durch Workshops, Coachings und Hospitationen die Möglichkeit, mehr Sicherheit in ihrer Rolle als Lehrperson zu gewinnen.

Pro Lehre wird mit einem Zertifikat abgeschlossen und kann auf das umfangreichere Zertifikatsprogramm WindH (Weiterbildung in der Hochschullehre) des Kompetenzzentrums "Hochschuldidaktik für Niedersachsen" (kh:n) angerechnet werden. Dieses ist von der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd) akkreditiert.


COACHING FÜR DIE LEHRE

Foto: Andreas Merokis - ZQS/elsa

Das Coaching für die Lehre richtet sich an alle Lehrenden, die ihre Lehre reflektieren und verbessern möchten und sich neue Handlungsmöglichkeiten eröffnen möchten. Ausgehend von Erfahrungen und Fragestellungen aus der Lehrpraxis können die Lehrenden ihre hochschuldidaktischen Kompetenzen zielgerichtet den aktuellen Anforderungen anpassen. Im Rahmen des Coachings ist es möglich, alle hochschuldidaktischen Themen, von der Planung und Gestaltung von Lehrveranstaltungen bis zu Fragen der Kommunikation mit Studierenden, unter vier Augen mit der/dem Coach zu besprechen. Auch Aspekte der Vielfalt, interkulturelle Themen, Genderaspekte etc. können einbezogen werden.

Insgesamt können bis maximal sieben Coachingstunden (à 60 Minuten) innerhalb eines Semesters wahrgenommen werden. Teilnehmen können Professorinnen/Professoren oder wissenschaftliche Mitarbeitende mit Lehrtätigkeit an der Leibniz Universität Hannover.


TEACHING ANALYSIS POLL (TAP) - STUDIERENDENFEEDBACK IM SEMESTER

Foto: Referat für Kommunikation und Marketing - LUH

Ein „TAP“ ist eine einfache und zugleich wirkungsvolle Methode, um von Studierenden Rückmeldung darauf zu erhalten, wie sie Ihre Lehrveranstaltung wahrnehmen. Sie stellt eine qualitative Ergänzung zur „klassischen“ Lehrveranstaltungsevaluation dar. Dadurch, dass ein TAP mitten im Semester stattfindet und mit hochschuldidaktischer Einzelberatung verknüpft wird, können lernförderliche Aspekte direkt erkannt und etwaige Veränderungsideen sofort in der Lehrveranstaltung umgesetzt werden. Dies bringt verschiedene Vorteile mit sich: die Studierenden werden aktiv beteiligt, können Feedback geben und übernehmen Verantwortung für ihren eigenen Lernprozess. Sie als Lehrende bzw. Lehrender erhalten Feedback und können dieses direkt umsetzen. Damit schaffen Sie eine Grundlage für eine erfolgreiche Lehrveranstaltung.


TAG DER LEHRE

Foto: Bodo Kremmin / LUH

Einmal im Jahr lädt Vizepräsidentin für Lehre und Studium, Prof. Billmann-Mahecha, zum intensiven Austausch und Informieren über aktuelle Themen der Lehre ein. Die letzten Veranstaltungen standen unter dem Motto "Wir bewegen Lehre", "Aus der Praxis für die Praxis" und "Lehre internationalisieren".  

Der nächste Tag der Lehre findet voraussichtlich Anfang 2019 statt.


NETZWERK LEHRE

Foto: Markuks Jürgens - Pixelio

Das "Netzwerk Lehre" dient dem Austausch über und der Koordination von Maßnahmen und Ideen im Bereich der Lehrqualität im weitesten Sinne (Hochschuldidaktik, Kompetenzorientierung, E-Learning, Beratung, Foren für good practice usw.). Beispiele für die gemeinsame Zusammenarbeit sind Veranstaltungsformate wie Lehre am Mittag und Tag der Lehre.

Ansprechpersonen im "Netzwerk Lehre" sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zentralen Einrichtung für Qualitätsentwicklung in Studium und Lehre (ZQS) sowie des Sachgebiets Personalentwicklung im Dezernat 1.


LEHRE AM MITTAG

Foto: Florian Pusch - LUH

"Lehre am Mittag" ist ein 90-minütiges Austausch- und Vernetzungsformat für Lehrende an der Leibniz Universität Hannover. Die Veranstaltung thematisiert jeweils einen spezifischen Aspekt der Lehre, z. B. den Einsatz von interessanten Veranstaltungskonzepten, Methoden, Medien oder Formaten. Nach einer kurzen Einordnung des Themas geben Lehrende in einem ca. 20-minütigen Input einen Einblick in ihre Praxis. Im anschließenden Diskurs besteht die Möglichkeit, sich zu eigenen Erfahrungen, Fragen sowie möglichen neuen Ideen auszutauschen.

"Lehre am Mittag" findet freitags zu den angegebenen Terminen jeweils von 12:00-13:30 Uhr statt.

Themen im Wintersemester 2017/18 waren beispielsweise:

  • Populäre Mythen in der Hochschullehre – Was sagt die Forschung?
  • Lehre im 2/4tel Takt - Inverted Classroom in der Lehre
  • Eigenverantwortliche Projektarbeit in Lehrveranstaltungen - Ein Beispiel aus dem Berufsschullehramt
Zum ausführlichen Serviceangebot für Lehrende im Beschäftigtenportal

HOCHSCHULDIDAKTISCHE EINFÜHRUNGSVERANSTALTUNG FÜR NEUE LEHRBEAUFTRAGTE

Ab dem SoSe 2018 wird jeweils zu Beginn eines Semesters neu an der Leibniz Universität Hannover eingesetzten Lehrbeauftragten aller Fakultäten eine Einführung in die wichtigsten hochschuldidaktischen Grundlagen angeboten. Diese Veranstaltung wird in Form einer Blockveranstaltung im Umfang von rund 4 Unterrichtsstunden vom Sachgebiet Personalentwicklung organisiert. Die Teilnahme an der Einführungsveranstaltung ist freiwillig und kostenlos möglich.

Infoblatt Einführungsveranstaltung für Lehrbeauftragte
PDF , 61 KB
Teilnahmeantrag
PDF , 89 KB

Kommende Veranstaltung am

25.04.2018

Anmeldeschluss 29.03.2018

KONTAKT

Services rund um hochschuldidaktische Gestaltung von Lehre

Dezernat 1 - Sachgebiet Personalentwicklung

Eva Klein-Heßling, Jens Krey, Dr. Thanh-Thu Phan Tan
https://www.uni-hannover.de/de/universitaet/organisation/dezernate/entwicklung/personalentwicklung/

Services rund um digitale Medien in der Lehre, Kompetenzorientierung, Schlüsselkompetenzn in der Fachlehre

Zentralen Einrichtung für Qualitätsentwicklung in Studium und Lehre

Tanja Kruse, Dr. Rüdiger Rhein, Dr. Ralf Steffen, Sophie Warneke
https://www.zqs.uni-hannover.de/zqs_team.html

Ombudsbüro für Studium und Lehre

Prof. Dr. Hans Bickes, Rebecca Gora
https://www.zqs.uni-hannover.de/ombudsbuero.html