Logo Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche

Mobile Sitemap

Zielgruppen mobil

 

Prüfungsrücktritt/Prüfungsversäumnis (Krankheit) Masterstudiengang Geschichte

Erscheint der oder die zu Prüfende ohne triftige Gründe z.B. Krankheit zu einem Prüfungstermin nicht oder tritt er oder sie nach Beginn der Prüfung von dieser zurück, wird die Prüfungsleistung mit „nicht ausreichend" bewertet.
Die für den Rücktritt oder das Versäumnis geltend gemachten Gründe müssen dem Prüfungsausschuss unverzüglich angezeigt und glaubhaft gemacht werden; andernfalls gilt die betreffende Prüfungsleistung als mit „nicht ausreichend" bewertet. Eine Exmatrikulation und eine Beurlaubung als solche sind keine triftigenGründe.

Rücktritt innerhalb der Rücktrittsfrist

Der Rücktritt von einer Prüfungsleistung in Form einer Klausur oder einer mündlichen Prüfung kann bis
zum Beginn der Prüfung erfolgen. Der Rücktritt muss dem Prüfer immer mitgeteilt werden.
Der Rücktritt von einer Prüfungsleistung in Form einer schriftlichen Hausarbeit kann bis zur Ausgabe des Themas durch die oder den Prüfende/n erfolgen.

Versäumnis aufgrund von Krankheit

Bei Krankheit ist ein ärztliches, im Zweifelsfall ein fachärztliches oder amtsärztliches Zeugnis, soweit die Krankheit nicht offenkundig ist, vorzulegen. Werden die Gründe anerkannt, gilt die Prüfungsleistung als nicht unternommen. Die Prüfungsleistung soll zum nächstmöglichen Termin abgelegt werden.