StudiumStudienangebot
Religion im kulturellen Kontext

Religion im kulturellen Kontext
(Master of Arts)

Steckbrief
Art des Studiums
weiterführend (Master)
Regelstudienzeit
4 Semester
Studienbeginn
Wintersemester
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Besondere Voraussetzungen

Sprachnachweis Englisch (Niveau B1)

Zulassung
Zulassungsbeschränkt

Kurzbeschreibung

Religion als Integrations- und Konfliktfaktor wird zu einem immer wichtigeren Thema in Wissenschaft und Öffentlichkeit. Der Masterstudiengang Religion im kulturellen Kontext trägt dem Rechnung: Die interdisziplinäre Struktur des Studiengangs, getragen von den Fächern Religionswissenschaft, Soziologie sowie evangelische und katholische Theologie, ermöglicht den Studierenden, eine breite Methodenausbildung zu absolvieren. Auf dieser Basis erfolgt eine multiperspektivische Herangehensweise an den Themenkomplex bei gleichzeitiger klarer Profilbildung, denn Studierende entscheiden sich früh für einen religions- und sozialwissenschaftlichen oder theologischen Studienschwerpunkt.

Thematisch werden im Studiengang die Wechselwirkungen von Religion, Gesellschaft und Kultur in den Blick genommen. Dabei steht das Integrations- und Konfliktpotenzial von Religion im Zentrum des Interesses. Anhand der Spezialgebiete der Lehrenden und ihrer aktuellen Forschungsprojekte wird eine Annäherung an dieses Feld mittels verschiedenster Beispielthemen ermöglicht. Zugleich wird Wert daraufgelegt, die Studieninhalte kontinuierlich in größere Kontexte zu stellen.

Inhaltlich und strukturell zeichnet sich der Studiengang durch eine deutschlandweit einmalige Verbindung von Interdisziplinarität und individueller Schwerpunktsetzung in einem von zwei Profilbereichen – "Kultur- und religionswissenschaftliche Religionsforschung“ oder "Theologie" – aus.

Schwerpunkte

  • Religion als Integrations- und Konfliktfaktor
  • Religion/en und Weltanschauungen in gegenwärtigen Gesellschaften
  • Methoden (qualitativ, quantitativ, hermeneutisch)
  • Europa und Lateinamerika
  • Interdisziplinarität
  • Theologie oder kultur- und sozialwissenschaftliche Religionsforschung
Studienverlauf

Im Laufe des Studiums erlernen und vertiefen die Studierenden unterschiedliche Fähigkeiten: Besonderes Gewicht wird auf die Vermittlung der Kompetenz gelegt, die Innen- und Außenperspektiven verschiedener gesellschaftlicher Gruppen zu durchdenken und sie anhand wissenschaftlicher Kriterien zu reflektieren sowie zu erklären. Auf dieser Grundlage lernen die Studierenden sich methodisch fundiert mit selbstgewählten Forschungsfeldern auseinanderzusetzen. Inhaltlich geht es daher zum einen um eine Auseinandersetzung mit den verschiedenen am Studiengang beteiligten Perspektiven sowie der Reflexion der Möglichkeiten von Religionsforschung in Bezug zum gemeinsamen Themenfeld. Zum anderen geht es um die exemplarische Beschäftigung mit dem Themenfeld innerhalb eines der beiden Profilbereiche (Religions- und Sozialwissenschaft sowie Theologie), beispielsweise in den Profilmodulen „Religion, Integration und Konflikt“ oder „Theologie und Öffentlichkeit“, welche die thematischen Kernfelder des Studiengangs darstellen. Methodisch erfolgt darüber hinaus eine Ausbildung wahlweise im Bereich hermeneutischer Methoden oder den Methoden der empirischen Sozialforschung (qualitativ oder quantitativ).

 

SemesterInterdisziplinärer Bereich
Profilbereich "Kultur- und sozialwissenschaftliche Religionsforschung"

Profilbereich "Theologie"

Schlüsselkompetenzen
1PlenarmodulMethodenmodulReligion in Kultur und Interaktion

Theologie und Religion

Schlüsselkompetenzen
2Religion in gesellschaftlichen TransformationprozessenReligion in vergleichender und reflexiver PerspektiveTheologie und ÖkumeneKontextualisierung und Praxis
3Methodenmodul 1Forschungskolloquium

Religion, Integration und Konflikt

Theologie und Öffentlichkeit

4Masterarbeit

 

 

Empfohlene Fähigkeiten
  • Interesse an kultur- und sozialwissenschaftlichen Fragestellungen
  • Offenheit für interdisziplinäre Zusammenarbeit
  • Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit den theoretischen und methodologischen Grundlagen der am Studiengang beteiligten Disziplinen
  • Bereitschaft zu intensiver Lektürearbeit und zu eigenständiger Feldforschung
Tätigkeitsfelder und Berufsmöglichkeiten
  • Inner- und außeruniversitäre Religionsforschung
  • Medien
  • Politik(beratung)
  • Öffentliche Verwaltung Parteien und Verbände
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Einrichtungen der Menschenrechtsarbeit, der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit
  • Institutionen für Migration und Integration.
Bewerbung

Termine

Studienanfängerinnen und Studienanfänger aus Deutschland und der EU

  • 01.06.-15.07. des Jahres zum Wintersemester

Studienanfängerinnen und Studienanfänger aus Nicht-EU Staaten

  • 15.04.-31.05. des Jahres zum Wintersemester

Studienfortsetzerinnen und Studienfortsetzer (Bewerbung in ein höheres Fachsemester)

  • 01.06.-15.07. des Jahres zum Wintersemester
  • 01.12.-15.01. des Jahres zum Sommersemester

 

Zugangsvoraussetzungen

Die genauen Zugangsvoraussetzungen können Sie der Zugangs- und Zulassungsordnung entnehmen:

Zugangs- und Zulassungsordnung Religion im kulturellen Kontext

Sie möchten sich für diesen Studiengang bewerben?

Sie suchen Prüfungsinformationen zu diesem Studiengang?

Fragen rund ums Studium? Wir helfen gern weiter!

Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude