StudiumStudienangebot
Sonderpädagogik

Sonderpädagogik
(Bachelor of Arts)

Steckbrief
Art des Studiums
grundständig (2-Fächer Bachelor)
Regelstudienzeit
6 Semester
Studienbeginn
Wintersemester
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Besondere Voraussetzungen

Nachweis eines sonderpädagogischen Vorpraktikums oder einer vergleichbaren berufspraktischen Tätigkeit in der pädagogischen Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigungen, Benachteiligungen oder Behinderungen (verpflichtend)

Für einige Fächer sind gesonderte Zugangsvoraussetzungen in Form einer Zugangsprüfung zur Feststellung der Befähigung für das Studium (Kunst, Musik, Sport) notwendig.

Zulassung
Zulassungsbeschränkt

Kurzbeschreibung

Sonderpädagogik ist keine andere, besondere Pädagogik, sondern eine Pädagogik, die sich mit speziellen Fragestellungen zu besonderen Problemlagen beschäftigt. In Hannover stehen, entsprechend der angebotenen sonderpädagogischen Fachrichtungen, Kinder, Jugendliche und Erwachsene in erschwerten oder problematischen Lebenssituationen und mit spezifischen Beeinträchtigungen der geistigen Entwicklung, der Sprache, des Lernens oder problematischen Verhaltensweisen im Mittelpunkt.

Einzelne werden in ihren individuellen Fähigkeiten und persönlichen Grenzen in Unterricht, Förderung, Beratung und Therapie berücksichtigt. Dafür werden Inhalte aus benachbarten Wissenschaften wie Soziologie, Psychologie, Medizin, Sprach- und Kommunikationswissenschaft herangezogen.

Das gestufte System sonderpädagogischer Unterstützungsmaßnahmen in Deutschland reicht von inklusiven und integrierten (innerhalb der Regeleinrichtungen) bis hin zu individualisierten Maßnahmen in speziellen sonderpädagogischen Einrichtungen. Aufgabe der Sonderpädagoginnen und -pädagogen ist es, für den Einzelfall zu klären, an welchem Ort die bestmögliche Förderung gewährleistet werden kann, die Förderung zu koordinieren und diese auch selbst durchzuführen.

Schwerpunkte

  • Erwerb von sonderpädagogischen Grundqualifikationen
  • Kenntnisse zu und Erkennen von Beeinträchtigungen
  • Analyse des pädagogischen Falls
  • Fähigkeit zur Beurteilung und Aneignung fachdienlichen Wissens
  • Kooperation
  • reflektierte Verwendung von Förderkonzepten
  • Qualifizierung für die Praxistätigkeit in spezifischen sonderpädagogischen Handlungsfeldern
Studienverlauf

Der Studiengang umfasst das Erstfach Sonderpädagogik im Umfang von 115- 120 Leistungspunkten (LP) und ein Zweitfach im Umfang von 30 LP (Angewandte Sprachwissenschaft, Deutsch, Evangelische Religion, Geschichte, Katholische Religion, Kunst, Mathematik, Musik, Sachunterricht oder Sport), einen Professionalisierungsbereich im Umfang von 30 LP mit Veranstaltungen aus Allgemeine Erziehungswissenschaft und Soziologie oder Psychologie sowie schulische und außerschulische Praktika.

Die ersten beiden Studiensemester ermöglichen ein Kennenlernen der Handlungsfelder und eine fachwissenschaftliche Einführung in Grundfragen der Sonderpädagogik. Im Anschluss beginnen Studierende das Studium im Zweitfach. Wenn nach dem Bachelorabschluss ein weiterführender Masterstudiengang für das Lehramt geplant ist, müssen bereits während des Bachelorstudiums die Regelungen zum Zweitfach beachtet werden.

Auch für den außerschulischen Masterstudiengang sind bestimmte Auflagen für das Zweitfach zu berücksichtigen. Nach den Basismodulen in den Grundlagen sonderpädagogischer Arbeitsfelder und im Gegenstandsbereich der Sonderpädagogik werden unterschiedliche profilbildende Aufbau- und Vertiefungsmodule belegt.

Empfohlene Fähigkeiten

Neben der allgemeinen Hochschulreife oder einer fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung ist für die Immatrikulation der Nachweis eines vierwöchigen sonderpädagogischen Vorpraktikums oder einer vergleichbaren berufspraktischen Tätigkeit in der pädagogischen Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigungen, Benachteiligungen oder Behinderungen nachzuweisen. Für das Zweitfächer Musik, Kunst und Sport ist eine Eignungsfeststellung notwendig.

Tätigkeitsfelder und Berufsmöglichkeiten

Der Bachelorabschluss ist berufsqualifizierend. Sonderpädagoginnen und -pädagogen können je nach Profilbildung zum Beispiel in der Frühförderung, der vorschulischen Sprachförderung, der Beratung, der Behinderten-, der Integrations- und der Familienhilfe arbeiten. Denkbar ist ebenfalls eine unterstützende pädagogische Arbeit an Regel- oder Förderschulen. Für einen konsekutiven Masterstudiengang ist der Bachelorabschluss Voraussetzung.

Bewerbung

Zulassungsvoraussetzungen

Der Studiengang Sonderpädagogik ist zulassungsbeschränkt.
Das Zweitfach ist je nach Wahl zulassungsbeschränkt (Angewandte Sprachwissenschaft (außerschulisch), Deutsch, Geschichte, Kunst, Musik, Sachunterricht, Sport) oder zulassungsfrei (Evangelische Religion, Katholische Religion, Mathematik).

Die genauen Zugangsvoraussetzungen können Sie der Zugangs- und Zulassungsordnung entnehmen:

Zugangs- und Zulassungsordnung Sonderpädagogik

Zugangs- und Zulassungsordnung Sonderpädagogik Merkblatt

Termine

Studienanfängerinnen und Studienanfänger 
(Bewerbung ins 1. Fachsemester - nur zum Wintersemester möglich)

  • aus Deutschland und der EU: 01.06.-15.07. des Jahres
  • aus Nicht-EU-Staaten: 15.04.-31.05. des Jahres

Studienfortsetzerinnen und Studienfortsetzer (Bewerbung in ein höheres Fachsemester)

  • alle: 01.06.-15.07. des Jahres zum Wintersemester
  • alle: 01.12.-15.01. des Jahres zum Sommersemester

Sie möchten sich für diesen Studiengang bewerben?

Sie suchen Prüfungsinformationen zu diesem Studiengang?

Fragen rund ums Studium? Wir helfen gern weiter!

Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude