StudiumStudienangebot
Umweltplanung

Umweltplanung
(Master of Science)

© Svenja Wolf
© Svenja Wolf
Steckbrief
Art des Studiums
weiterführend (Master)
Regelstudienzeit
4 Semester
Studienbeginn
Sommersemester, Wintersemester
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Zulassung
Zulassungsbeschränkt
International

Auslandsaufenthalt möglich, aber nicht verpflichtend.

Kurzbeschreibung

Mensch und Natur brauchen intakte Ökosysteme. Es kommt darauf an, die Nutzung der Umwelt so zu organisieren, dass Landschaftsfunktionen ebenso wie die natürlichen Ressourcen nachhaltig genutzt, aber nicht überlastet werden. Im Masterstudiengang Umweltplanung werden Expertinnen und Experten ausgebildet, die Landschaften in ihrer geschichtlichen Entwicklung und aktuellen Komplexität begreifen. Die Studierenden lernen Pläne zur Landschaftsgestaltung zu erarbeiten, indem sie die unterschiedlichen Nutzungsinteressen miteinander in Einklang bringen.
Landschafts- und Raumplanung gehören heute zu den wichtigsten Instrumenten einer nachhaltigen Entwicklung. Die Folgen globaler Veränderungen für Mensch, Flora und Fauna sowie ökologische und ökonomische Systeme werden immer deutlicher sichtbar. Sie verlangen nach innovativen Projekten auf lokaler und regionaler Ebene, in denen die Systemzusammenhänge unserer Umwelt erforscht werden. Das auf europäischer Ebene entstandene Regelwerk der Schutzmaßnahmen für Flora und Fauna muss ebenso wie die Instrumente der Umweltverträglichkeitsprüfung oder der nationalen Landschaftsplanung in Zukunft weiter konkretisiert und in der Anwendung trainiert werden. Umweltplanung ist ein wichtiges Exportthema und Vorbild in Europa und Übersee geworden.

Weitere Informationen auf der Webseite des Studiengangs Umweltplanung

Schwerpunkte

  • Landschafts- und Umweltplanung
  • Biodiversität und Naturschutz
  • Stadt-, Regionalplanung, Regional Governance
  • Tierökologische und pflanzenökologische Methoden in der Planung
  • Landschaftswahrnehmung, Erholung und Tourismus
  • Planungskommunikation
  • Planungsinformatik
  • Umweltrecht und -verwaltung
  • Projektstudium
  • Schlüsselkompetenzen
Studienverlauf

Der Masterstudiengang Umweltplanung baut auf den fachlichen Grundlagen und Methoden des Bachelorstudiengangs Landschaftsarchitektur und Umweltplanung auf. Der Studiengang umfasst die Landschaftsplanung im weiteren Sinne, die verschiedenen Formen der Umweltprüfung, Fragen des Arten- und Biotopschutzes, des Ressourcenschutzes, der Landschaft als Erlebnisraum sowie Raumplanung und Regionalentwicklung. Neben den Pflichtmodulen Biodiversität und Naturschutz, Umweltplanung sowie Stadt- und Regionalplanung kann das Studium durch Exkursionen und Wahlmodule individuell ausgerichtet werden. Module sind z. B. Umweltprüfung, Ingenieurbiologie, Landschaftsgeschichte, Entwerfen urbaner Landschaften und erneuerbare Energien. In Kleingruppen sind drei Projekte zu bearbeiten. Beurteilt werden Arbeitsverlauf, Bericht und Präsentation.
Die Masterarbeit wird als Bericht vorgelegt und in einem Kolloquium präsentiert.
Selbstmanagement, Darstellungstechniken und Teamfähigkeit werden in interdisziplinärer Zusammenarbeit und mit Partnern aus der Praxis individuell gefördert.
Das Studium bietet ein umfangreiches Angebot an E-Learning, Modellierung und Geografischen Informationssystemen (GIS).

 

1. SemesterMaster Projekt 1 (15 LP)Stadt-, Regionalplanung, Regional Governance (5 LP)Biodiversität und Naturschutz (5 LP)Wahlpflicht (5 LP)
2. SemesterMaster Projekt 2 (15 LP)Implementation in environmental planning (5 LP)Exkursion und Stegreifarbeiten (5 LP)Wahlpflicht (5 LP)
3. SemesterMaster Projekt 3 (15 LP)Wahlpflicht (15 LP)


4. SemesterMasterarbeit inklusive Kolloquium (30 LP)



 

 

Empfohlene Fähigkeiten
  • Grundlagenwissen in Landschaftsplanung und Naturschutz (Planungsinstrumente, Methoden der Landschaftsanalyse und -bewertung)
  • Stadt- und Regionalplanung
  • Pflanzenökologie und Bodenkunde
  • Freude an Feldarbeit (Kartierungen, Interviews)
  • wissenschaftliches Arbeiten, Kreativität, strukturiertes und handlungsorientiertes Denken
  • Teamfähigkeit
  • Interesse an aktuellen Herausforderungen (Verlust der biologischen Vielfalt, demografischer Wandel)
  • Erfahrung in Planungsbüros, Naturschutzverbänden o.ä.
Tätigkeitsfelder und Berufsmöglichkeiten

Umweltplanerinnen und -planer sind sowohl in Behörden, nationalen und internationalen Organisationen als auch in Planungsbüros und anderen privatwirtschaftlichen Betrieben tätig. Die Aufgabenschwerpunkte liegen in der Landschafts- und Raumplanung, der Umweltprüfung, im Biotop- und Artenschutz, in der Stadt- und Regionalentwicklung. Weitere Arbeitsfelder sind beispielsweise Tourismusplanung, Umweltbildung und -beratung.

Absolventinnen und Absolventen können ein Promotionsstudium aufnehmen.

Bewerbung

Termine

Studienanfängerinnen und Studienanfänger aus Deutschland und der EU

  • 01.06.-15.07. des Jahres zum Wintersemester
  • 01.12.-15.01. des Jahres zum Sommersemester

Studienanfängerinnen und Studienanfänger aus Nicht-EU Staaten

  • 15.04.-31.05. des Jahres zum Wintersemester
  • 15.10.-30.11. des Vorjahres zum Sommersemester

Studienfortsetzerinnen und Studienfortsetzer (Bewerbung in ein höheres Fachsemester)

  • 01.06.-15.07. des Jahres zum Wintersemester
  • 01.12.-15.01. des Jahres zum Sommersemester

 

Zugangsvoraussetzungen

Die genauen Zugangsvoraussetzungen können Sie der Zugangs- und Zulassungsordnung entnehmen:

Zugangs- und Zulassungsordnung Umweltplanung

Sie möchten sich für diesen Studiengang bewerben?

Sie suchen Prüfungsinformationen zu diesem Studiengang?

Fragen rund ums Studium? Wir helfen gern weiter!

Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude