StudiumStudienangebot
Evangelische Religion im Bachelorstudiengang Sonderpädagogik

Evangelische Religion im Bachelorstudiengang Sonderpädagogik
(Bachelor of Arts)

Steckbrief
Art des Studiums
grundständig (2-Fächer Bachelor)
Regelstudienzeit
6 Semester
Studienbeginn
Wintersemester
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Besondere Voraussetzungen

Nachweis eines sonderpädagogischen Vorpraktikums oder einer vergleichbaren berufspraktischen Tätigkeit in der pädagogischen Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigungen, Benachteiligungen oder Behinderungen (verpflichtend)

Zulassung
Zulassungsfrei

Kurzbeschreibung

Die evangelische Theologie stellt eine wissenschaftliche Reflexion des christlichen Glaubens dar. Ausgehend von seinen biblischen Grundlagen wird der Glaube als Bestandteil der Geschichte ebenso thematisiert wie als Teil der persönlichen, kirchlichen und gesellschaftlichen Wirklichkeit. Aus der Perspektive reformatorischer Theologie werden so Gott, Mensch und Welt in ihren Bezügen thematisiert. Verschiedene Konzepte von Transzendenz, Religion und Glaube helfen bei der Erschließung der Inhalte des Studiums. Studierende erwerben so die notwendigen Kompetenzen, um im späteren Berufsleben mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen über grundlegende Lebensfragen ins Gespräch kommen zu können. Die religiöse Landschaft in Europa und der globalisierten Welt hat sich markant gewandelt. Die Lebenswelt ist von einem fortschreitenden Säkularisierungsprozess ebenso gekennzeichnet wie von einer Wiederkehr des Religiösen in vielen Bereichen. Diese Prozesse aus evangelischer Perspektive erfassen und beurteilen zu können und aus einer fundierten eigenen Position heraus andere bei ihrer Standortfindung begleiten zu können, ist Ziel des Studiums.
In enger Zusammenarbeit mit dem Lehrgebiet Katholische Theologie werden konfessionell-kooperative Veranstaltungen angeboten. Zum Lehrangebot gehören zudem Exkursionen und Blockveranstaltungen, die ein vertieftes Lernen auch außerhalb der Universität ermöglichen. Die Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers flankiert das Studium durch ein Mentoratsprogramm.

Schwerpunkte

  • Inklusion und Religionsunterricht
  • Elementarisierung
Studienverlauf

Der erfolgreiche Abschluss des Studiums versetzt Sie in die Lage, die Geschichte und Gegenwart der christlichen Religion zu verstehen und zu analysieren, theologisch eigenständig und begründet Position zu beziehen, rel. Positionen und Traditionen in Kirche, Schule, Kultur und Gesellschaft kritisch zu reflektieren und sie in Problemfelder rel. Bildung einzuordnen, biblische und geschichtliche Quellentexte historisch- kritisch mit Blick auf die Gegenwart zu interpretieren, das Christentum im Kontext der allgemeinen Kultur- und Religionsgeschichte zu begreifen, ethische Probleme zu durchdenken sowie auskunftsfähig über ausgewählte nicht-christliche Religionen zu sein. Zur Vermittlung theol. Kompetenzen bedenkt die Theologie ihren Ursprung und die Kriterien für die Rede von Gott in der Bibel (Bibl. Theol.), setzt sich mit der Geschichte des Christentums auseinander (Hist. Theol.), legt den Glauben im Kontext der Wahrheitsfrage und wissenschaftlich verantwortet aus (Syst. Theol.) und bedenkt ihre Bedeutung für das Leben des Menschen und das Verstehen der Wirklichkeit in der Weise, dass eine verantwortliche Gestaltung und Begleitung rel. Bildungsprozesse möglich wird (Rel.päd.).

Semester 1 2 3 4 5 6
Pflichtmodule    

Basismodul 0: Einführung [8 LP]

  • BM 0b: Bibelkunde AT/ NT

Basismodul 3-4: Systematische Theologie/ Kirchengeschichte [8 LP]

  • BM 3a: Einführung Dogmatik

oder

  • BM 3b: Einführung Ethik

und

  • BM 4a: Grundkurs Ältere Geschichte des Christentums

oder

  • BM 4b: Grundkurs Neuere Geschichte des Christentums

Themenmodul 3: Fachwissenschaft [6 LP]

  • TM 3: Fachwissenschaft
 

Basismodul 5: Religionspädagogik [8 LP]

  • BM 5a: Grundkurs Geschichte der Religionspädagogik
  • BM 5b:Grundkurs Religionspädagogik und Religionsunterricht
 
Wahlmodule            
Empfohlene Fähigkeiten
  • Grundlegende Anforderungen des theologischen Studiums sind:
  • Neugierde
  • Freude an der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem christlichen Glauben
  • Interesse an Alten Sprachen
  • Historisches und philosophisches Interesse
  • Lust am denkerischen Nachvollzug des Glaubens in Geschichte und Gegenwart
  • Bereitschaft zu umfangreicher Textrezeption und –interpretation
  • Diskussionsfreude
  • Außerdem: Interesse an sonderpädagogischen Handlungskontexten
Tätigkeitsfelder und Berufsmöglichkeiten
  • Frühförderung, Beratung, Behinderten-, Integrations- und Familienhilfe
  • unterstützende pädagogische Arbeit an Regel- oder Förderschulen in den profilbildenden Schwerpunkten „Lernen und Entwicklung“, „Sprachentwicklung und sprachliche Bildung“, "Sprache und Kommunikation (Ziel Sprachtherapie)“ und „Beratung“
  • kirchliche Arbeitsfelder
Bewerbung

Zulassungsvoraussetzungen

Der Studiengang Sonderpädagogik ist zulassungsbeschränkt.
Das Zweitfach ist je nach Wahl zulassungsbeschränkt (Angewandte Sprachwissenschaft (außerschulisch), Deutsch, Geschichte, Kunst, Musik, Sachunterricht, Sport) oder zulassungsfrei (Evangelische Religion, Katholische Religion, Mathematik).

Die genauen Zugangsvoraussetzungen können Sie der Zugangs- und Zulassungsordnung entnehmen:

Zugangs- und Zulassungsordnung Sonderpädagogik

Zugangs- und Zulassungsordnung Sonderpädagogik Merkblatt

Termine

Studienanfängerinnen und Studienanfänger 
(Bewerbung ins 1. Fachsemester - nur zum Wintersemester möglich)

  • aus Deutschland und der EU: 01.06.-15.07. des Jahres
  • aus Nicht-EU-Staaten: 15.04.-31.05. des Jahres

Studienfortsetzerinnen und Studienfortsetzer (Bewerbung in ein höheres Fachsemester)

  • alle: 01.06.-15.07. des Jahres zum Wintersemester
  • alle: 01.12.-15.01. des Jahres zum Sommersemester

Sie möchten sich für diesen Studiengang bewerben?

Sie suchen Prüfungsinformationen zu diesem Studiengang?

Fragen rund ums Studium? Wir helfen gern weiter!

Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude