StudiumStudienangebot
Wissenschaft und Gesellschaft

Wissenschaft und Gesellschaft
(Master of Arts)

Steckbrief
Art des Studiums
weiterführend (Master)
Regelstudienzeit
4 Semester
Studienbeginn
Wintersemester
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Zulassung
Zulassungsbeschränkt

Kurzbeschreibung

Der Masterstudiengang Wissenschaft und Gesellschaft zielt darauf ab, die globale Wissensgesellschaft theoretisch und methodisch zu erforschen. Zu diesem Zweck ist der Studiengang forschungsorientiert und interdisziplinär ausgelegt. Die Studierenden erwerben in aufeinander abgestimmten Lehrveranstaltungen aus den Bereichen Soziologie, Politikwissenschaft, Philosophie, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften inhaltliche Kenntnisse über die Hochschul- und Wissenschaftsforschung. Zudem erlangen sie vertiefende methodische Kompetenzen im Bereich der empirischen Sozialforschung.

Diese erworbenen Kenntnisse können sie im Projektstudium praktisch anwenden, im Rahmen dessen die Studierenden ein eigenes Forschungsprojekt bei einem Kooperationspartner durchführen. Dieser kann z.B. sein: DZHW, VolkswagenStiftung, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Wissenschaftliche Kommission Niedersachsen oder Unitransfer. Nach der Regelstudienzeit von vier Semestern erwerben die Studierenden 120 Credit Points und erlangen den Abschluss Master of Arts (M.A.).

Schwerpunkte

  • Projektstudium
  • Bildungsverläufe und Sozialstruktur
  • Organisation und Management
  • Rechtliche Vorgaben für die Wissenschaft
  • Methoden der empirischen Sozialforschung
Studienverlauf

Im Zentrum des Studiengangs steht das Modul „Projektstudium“, welches im 2. und 3. Semester durchgeführt wird. Hierbei bauen Studierende auf den im interdisziplinären Grundlagenmodul und den weiteren Vertiefungs- sowie Wahlpflichtmodul erlernten fachlichen Sachkompetenzen auf. Das Grundlagenmodul führt systematisch in den thematischen Zusammenhang des Studiengangs ein und umfasst die soziologische, ökonomische und wissenschaftsphilosophische Perspektive. In dem Vertiefungs- und Wahlpflichtmodul erwerben Studierende zum einen Kompetenzen im Bereich Hochschulrecht sowie Bildungs- und Erwerbsverläufe von Hochschulabsolvent/innen. Zum anderen gewinnen sie einen Überblick über die zentralen Institutionen, Akteure und Regelungsstrukturen des Wissenschaftssystems auf nationaler und europäischer Ebene sowie deren Konflikt- bzw. Konsensfelder. Während des gesamten Studienverlaufs können Studierende Kompetenzen in der qualitativen und quantitativen empirischen Sozialforschung erwerben und diese praktisch in ihrem Forschungsprojekt anwenden.

 

SemesterThemen und Analysen


MethodenProjekte und Mentoring

1

Grundlagenmodul Wissenschaft und Gesellschaft

  • soziologische Gegenwartsdiagnosen/Wissensgesellschaft
  • Einführung in die theoretische und praktische Wissenschaftsphilosophie
  • Bildungsökonomik
  • Akteure und Institutionen des Hochschul- und Wissenschaftssystems


Vertiefung in den Methoden der empirischen Sozialforschung

  • Vertiefung qualitative Methoden
  • Vertiefung quantitative Methoden

Forschungsmethodik

Einführung in die Forschungsmethodik

2Vertiefungsmodule


Projektstudium

Bildungsverläufe und Sozialstruktur 1Rechtliche GrundlagenOrganisation und Management 1Begleitseminar Projektstudium 1

Projektpartner

  • 400 Std. bei Partnerorganisation
  • 290 Std. Vor- und Nachbereitung


3Wahlpflichtbereich (ein Modul ist zu besuchen)


Spezialisierung in den Methoden der empirischen SozialforschungBegleitseminar Projektstudium 2

Bildungsverläufe und Sozialstruktur 2Organisation und Management 2

entweder Spezialisierung quantitativ oder qualitativ
4Masterarbeit und Kolloquium





Empfohlene Fähigkeiten
  • Bachelorabschluss in Sozialwissenschaften, Soziologie, Politikwissenschaft, Wirtschaftswissenschaften, Erziehungs-/Bildungswissenschaften, Philosophie, Rechtswissenschaften sowie weitere fachlich eng verwandte Studiengänge
  • Kenntnisse in den empirischen Methoden im Umfang von 10 Leistungspunkten
  • ggf. Nachweis über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache (Niveau: C1 GER), falls Hochschulzugangsberechtigung und Bachelorabschluss nicht in Deutschland erworben wurde
Tätigkeitsfelder und Berufsmöglichkeiten
  • Sozialwissenschaftliche Lehr- und Forschungstätigkeiten in der Bildungs-, Hochschul- und Wissenschaftsforschung
  • Hochschul- und Wissenschaftsmanagement in öffentlichen Einrichtungen und den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen privatwirtschaftlicher Unternehmen
  • Konzeptualisierung und Durchführung von Wissenschafts- und Forschungsförderung
  • Entwicklung von wissenschaftspolitischen Strategien für bspw. Wissenschaftsministerien, oder internationale Wissenschaftseinrichtungen
  • Forschungs- und Innovationstransfer von Unternehmen
  • Berufs- und Personalplanung im akademischen Sektor
Bewerbung

Termine

Studienanfängerinnen und Studienanfänger

  • 01.06.-15.07. des Jahres zum Wintersemester

Studienfortsetzerinnen und Studienfortsetzer (Bewerbung in ein höheres Fachsemester)

  • 01.06.-15.07. des Jahres zum Wintersemester
  • 01.12.-15.01. des Jahres zum Sommersemester

 

Zugangsvoraussetzungen

Die genauen Zugangsvoraussetzungen können Sie der Zugangs- und Zulassungsordnung entnehmen:

Zugangs- und Zulassungsordnung Wissenschaft und Gesellschaft

Sie möchten sich für diesen Studiengang bewerben?

Sie suchen Prüfungsinformationen zu diesem Studiengang?

Fragen rund ums Studium? Wir helfen gern weiter!

Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude