StudiumStudienangebot
Deutsch im Masterstudiengang Lehramt für Sonderpädagogik

Deutsch im Masterstudiengang Lehramt für Sonderpädagogik
(Master of Education)

Steckbrief
Art des Studiums
weiterführend (Master)
Regelstudienzeit
4 Semester
Studienbeginn
Sommersemester, Wintersemester
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Besondere Voraussetzungen

Es müssen ein sonderpädagogisches Schulpraktikum unter Berücksichtigung der sonderpädagogischen Fachrichtungen und des Unterrichtsfachs und ein sonderpädagogisch relevantes Praktikum von jeweils mindestens vier Wochen abgeleistet worden sein (verpflichtend).

Zulassung
Zulassungsbeschränkt

Kurzbeschreibung

Das Zweitfach Deutsch im Masterstudiengang Lehramt für Sonderpädagogik baut inhaltlich und formal auf die Kenntnisse und Module aus dem Unterrichtsfach Deutsch aus der Bachelorphase auf. Im Zentrum stehen relevante Themenfelder aus den Bereichen Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft und Didaktik, die unter Berücksichtigung der sonderpädagogischen Perspektive vertieft werden.

Ein besonderes Merkmal des Zweitfachs Deutsch besteht in der Kooperation zwischen dem Institut für Sonderpädagogik und dem Deutschen Seminar. Nach Absolvierung der Pflichtmodule, die am Institut für Sonderpädagogik absolviert werden, können die Studierenden bei Belegung der Wahlpflichtmodule zwischen zwei Kompetenzbereichen wählen: Kompetenzbereich A wird vom Deutschen Seminar angeboten und Kompetenzbereich B liegt in der Verantwortung des Instituts für Sonderpädagogik. Hierdurch können die Studierenden ihre Schwerpunkte den eigenen Zielsetzungen gemäß individuell wählen und dabei Sachkompetenz und Fachkenntnis der Lehrenden beider Institute nutzen.

Im Masterstudium werden die Studierenden darauf vorbereitet, Unterricht eigenständig zu planen, zu realisieren, kritisch zu reflektieren und zu evaluieren. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiengangs ist der Übergang in den Vorbereitungsdienst (Referendariat) möglich.

Schwerpunkte

  • Linguistische Analyse
  • Kinder- und Jugendliteratur
  • Deutsch als Zweit- und Bildungssprache
  • wahlweise: Spracherwerb und Sprachpsychologie
  • Didaktik
Studienverlauf

Das Studium im Fach Deutsch umfasst Pflichtmodule und Wahlpflichtmodule im Umfang von insgesamt 30 Leistungspunkten. Der Einstieg in das Studium des Faches Deutsch erfolgt im 1. Semester über das Pflichtmodul Linguistische Analyse, das aus einer Vorlesung und einem Vertiefungsseminar besteht. Im 2. Semester folgt das Pflichtmodul Formen und Aspekte der Kinder- und Jugendliteratur. Ab dem 2. Semester kann mit dem Studium der Wahlpflichtmodule begonnen werden. Hier ist einmalig die Entscheidung für den Kompetenzbereich A oder den Kompetenzbereich B zu treffen.

Kompetenzbereich A beinhaltet die Module D S Fachdidaktik Sonderpädagogik, S 6 Spracherwerb und Sprachpsychologie sowie S 7 Theorie und Praxis des Deutschen als Fremd-, Zweit- und Bildungssprache. Das Modul D S ist innerhalb des Kompetenzbereichs A verpflichtend zu belegen, zwischen den Modulen S 6 und S 7 kann frei gewählt werden. Kompetenzbereich B besteht aus dem Modul Sprach- und Literaturdidaktik für heterogene Lerngruppen und dem Modul Deutsch als Zweit- und Bildungssprache in kulturell diversen Kontexten. Innerhalb des Kompetenzbereichs B müssen beide Module belegt werden.

 

SemesterPflichtmoduleWahlpflichtmodule
Kompetenzbereich AKompetenzbereich B
1Linguistische Analyse (5 LP)
2Formen und Aspekte der Kinder- und Jugendliteratur (10 LP)
3D S Fachdidaktik Sonderpädagogik (5 LP)Sprach- und Litera­tur­didaktik für hete­rogene Lerngruppen (5 LP)
4S 6 oder S 7 (10 LP)Deutsch als Zweit- und Bildungssprache in kulturell diversen Kontexten (10 LP)

 

 

 

Empfohlene Fähigkeiten
  • hohe Kommunikationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft
  • Kenntnisse in den Bereichen Diagnostik und Förderperspektiven
  • Kenntnisse in den sprachwissenschaftlichen Grundlagen
  • erste Praxiserfahrungen in sonderpädagogischen Handlungsfeldern im schulischen Bereich
  • hohe Motivationsfähigkeit
  • Durchsetzungsfähigkeit
Tätigkeitsfelder und Berufsmöglichkeiten

Nach dem Masterabschluss ist der Übergang in den Vorbereitungsdienst (Referendariat) möglich. Zu den üblichen Tätigkeitsfeldern gehören:

  • Förderschulen
  • integrative bzw. inklusive Schulen
Bewerbung

Termine

Studienanfängerinnen und Studienanfänger

  • 01.06.-15.07. des Jahres zum Wintersemester

Studienfortsetzerinnen und Studienfortsetzer (Bewerbung in ein höheres Fachsemester)

  • 01.06.-15.07. des Jahres zum Wintersemester
  • 01.12.-15.01. des Jahres zum Sommersemester

 

Zugangsvoraussetzungen

Die genauen Zugangsvoraussetzungen können Sie der Zugangs- und Zulassungsordnung entnehmen:

Zugangs- und Zulassungsordnung Lehramt für Sonderpädagogik

Sie möchten sich für diesen Studiengang bewerben?

Sie suchen Prüfungsinformationen zu diesem Studiengang?

Fragen rund ums Studium? Wir helfen gern weiter!

Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude