Chemie
(Bachelor of Science)

© Christian Schröder/Naturwissenschaftliche Fakultät
© Christian Schröder/Naturwissenschaftliche Fakultät
Steckbrief
Art des Studiums
grundständig (1-Fach-Bachelor)
Regelstudienzeit
6 Semester
Studienbeginn
Wintersemester
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Zulassung
Zulassungsfrei
International

Auslandsaufenthalt möglich, aber nicht verpflichtend.

Kurzbeschreibung

Möchten Sie wissen, wie aus Erdöl ein Medikament wird, das Leben rettet und wie dieses Medikament im menschlichen Körper wirkt? Interessiert es Sie, wie sich Sommersmog zusammensetzt? Können Sie sich vorstellen, Ihr Auto statt mit Benzin mit reinem Wasserstoff zu betanken? Diese Fragen gehören zum Bereich der Chemie. Chemikerinnen und Chemiker untersuchen, wie Stoffe zusammengesetzt sind, welche Eigenschaften sie haben und wie sie miteinander reagieren. Die grundlegenden Arbeitsweisen der Chemie sind die Analyse und Synthese.

Die klassischen Fächer Anorganische, Organische, Physikalische und Technische Chemie werden an der Leibniz Universität durch eigene Institute repräsentiert. In zunehmendem Maße wichtig ist aber auch die Vernetzung der einzelnen Fächer untereinander und mit anderen Wissenschaftsbereichen. Die Forschung im Fach Chemie konzentriert sich in Hannover auf die Schwerpunkte Materialchemie und Naturstoffchemie/-technologie.

Weitere Informationen auf der Website des Studiengangs Chemie

Schwerpunkte

  • Anorgansiche Chemie
  • Analytische Chemie
  • Organische Chemie
  • Physikalische Chemie
  • Technische Chemie
Studienverlauf

Der Bachelorstudiengang Chemie führt zu einem berufsqualifizierenden Abschluss, der den Eintritt in das Arbeitsleben ermöglicht. Alternativ ist möglich, ein Masterstudium anzuschließen. In den ersten Semestern des Bachelorstudiums werden die theoretischen und praktischen Grundlagen in Analytischer, Anorganischer, Organischer, Physikalischer und Technischer Chemie vermittelt. Insbesondere in den ersten beiden Semestern nimmt die Ausbildung in den Nebenfächern Mathematik, Physik, später in den Fächern Toxikologie und Recht für Chemiker einen breiten Raum ein. Darüber hinaus können eigene Schwerpunkte in einem Wahlpflichtbereich (Biochemie, Lebensmittelchemie, Theoretische Chemie, Quantentheorie, Proteinchemie) und im Wahlbereich (Fremdsprachen, Kurkurse für relevante Computerprogramme) gelegt werden.

Ein entscheidendes Merkmal der Chemie-Studiengänge ist die intensive praktische Ausbildung. Freie und kursähnlich gestaltete Praktika machen etwa die Hälfte des Studiums aus. Ein Betriebspraktikum außerhalb der Universität ist nicht erforderlich.

Ein Auslandsaufenthalt ist nicht verpflichtend, kann aber z.B. im Rahmen des Erasmusprogramms der EU absolviert werden.

Empfohlene Fähigkeiten
  • Für das Studium der Chemie ist naturwissenschaftliches (insbesondere Physik) und mathematisches Grundwissen erforderlich. Zudem sollten Studierende der Chemie Freude am Experimentieren haben, den Umgang mit Chemikalien nicht scheuen und über ein gewisses handwerkliches Geschick verfügen. Zusätzlich sollten sie in der Lage sein, ein zeitintensives Studium sinnvoll mit ihren anderen Interessen zu koordinieren.
  • Fremdsprachenkenntnisse werden empfohlen (Englisch), sind aber nicht zwingend notwendig.
Tätigkeitsfelder und Berufsmöglichkeiten

Absolventinnen und Absolventen der Chemie arbeiten in Industrie und öffentlicher Verwaltung, an Hochschulen und Forschungszentren. In der Industrie entwickeln sie unter anderem neue chemische Produkte, sie überprüfen, ob eine Produktion umweltverträglich ist und planen Großanlagen oder Fabriken. In Behörden und Ämtern überwachen Chemikerinnen und Chemiker die Qualität von Nahrungsmitteln und Gebrauchsgegenständen. Darüber hinaus untersuchen sie Düngemittel und Kosmetika und erforschen, wie belastet die Umwelt ist oder überwachen, ob Abfall richtig verwertet wird.

Bewerbung

Termine

Studienanfängerinnen und Studienanfänger 
(Bewerbung ins 1. Fachsemester - nur zum Wintersemester möglich)

  • aus Deutschland und der EU: 01.06.-30.09. des Jahres
  • aus Nicht-EU-Staaten: 15.04.-31.05. des Jahres

Studienfortsetzerinnen und Studienfortsetzer (Bewerbung in ein höheres Fachsemester)

  • alle: 01.06.-30.09. des Jahres zum Wintersemester
  • alle: 01.12.-31.03. des Jahres zum Sommersemester

Zugangsvoraussetzungen

Dieser Studiengang ist zulassungsfrei.
Es findet kein Auswahlverfahren statt, zur Einschreibung wird lediglich eine Hochschulzugangsberechtigung benötigt (z.B. das Abitur).

Sie möchten sich für diesen Studiengang bewerben?

Sie suchen Prüfungsinformationen zu diesem Studiengang?

Fragen rund ums Studium? Wir helfen gern weiter!

Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude