StudiumStudienangebot
Informationstechnologierecht und Recht des geistigen Eigentums (LL.M)

Informationstechnologierecht und Recht des geistigen Eigentums (LL.M)
(Master of Laws)

© Juristische Fakultät Hannover
© Juristische Fakultät Hannover
Steckbrief
Art des Studiums
weiterführend (Master, internationaler Doppelabschluss)
Regelstudienzeit
2 Semester
Studienbeginn
Wintersemester
Hauptunterrichtssprache
Deutsch, Englisch
Besondere Voraussetzungen

Vorausgesetzt werden ein überdurchschnittliches Examen oder ein vergleichbarer ausländischer Abschluss sowie hinreichende Sprachkenntnisse für den Auslandsaufenthalt.

Zulassung
Zulassungsbeschränkt

Kurzbeschreibung

Der LL.M.-Studiengang im IT-Recht und Recht des geistigen Eigentums ist ein auf ein Jahr angelegter postgradualer Studiengang im Rahmen des European Legal Informatics Study Programme (EULISP), der mit dem akademischen Grad Master of Laws (LL.M.) abgeschlossen wird.

IT-Recht weist die Besonderheit auf, dass es sich auf eine weltweit mehr oder weniger einheitlich verlaufende informationstechnologische Entwicklung bezieht, überwiegend grenzüberschreitenden Charakter hat und die nationalen Rechtsordnungen in allen EU-Mitgliedstaaten angesichts der fortschreitenden Harmonisierungen auf EU-Ebene nachhaltig beeinflusst. Somit eröffnet sich spezialisierten Juristen hier ein internationales Betätigungsfeld. Viele größere Anwaltskanzleien haben mittlerweile eigene Abteilungen für IT/IP-Recht aufgebaut, für die Juristen gesucht werden. Weiterhin nimmt der Bedarf an entsprechend spezialisierten Juristen in der Wirtschaft und bei Behörden ebenso zu.

Hieran orientiert sich der Studiengang, indem er einerseits die zentralen Aspekte des IT-Rechts vermittelt und hier insbesondere die europarechtlichen Grundlagen mit einbezieht. Zugleich wird durch die Einbindung von Praktikern bei der Lehre sichergestellt, dass die Spezialisierung den Anforderungen des Arbeitsmarktes an junge IT-Juristen gerecht wird. In das Studienjahr integriert ist ein Auslandsaufenthalt an einer der elf europäischen Partneruniversitäten des EULISP-Verbundes.

Weitere Informationen auf der Website des Studiengangs IT-Recht & Recht des geistigen Eigentums

Schwerpunkte

  • E-Commerce-Recht
  • Telekommunikationsrecht
  • Medienrecht
  • Datenschutzrecht
  • Immaterialgüterrecht wie Urheber- und Patentrecht (bezogen auf Informationstechnologie)
  • Computerstrafrecht
  • Europa- und völkerrechtliche Grundlagen des IT-Rechts
  • Informationstechnische Grundlagen
Studienverlauf

Der Studiengang IT-Recht & Recht des geistigen Eigentums ist ein auf ein Studienjahr (zwei Semester) ausgelegtes Programm und soll in dieser Zeit absolviert werden. Das erste Semester beginnt bereits Mitte September und wird in Hannover absolviert. Die Präsenzveranstaltungen - und Prüfungen in Hannover enden kurz vor den Weihnachtsfeiertagen Mitte Dezember.

Das zweite Semester absolvieren Sie an einer der 12 EULISP Partneruniversitäten, beginnend je nach Wahl des Studienortes ab Januar/Februar. Der einsemestrige Auslandsaufenthalt ist fester Bestandteil des Studienprogramms und kann nicht in Hannover absolviert werden. Das Auslandsstudium dauert in der Regel bis April/Mai. Hieran schließt sich die restliche Bearbeitungszeit (zwischen Anfang Februar - Ende Juli, Gesamtbearbeitungszeit 26 Wochen) für die Masterarbeit an. Wo diese verbracht wird, ob in Hannover, an der Partneruniversität oder am/im Heimatort/-land, bleibt den Studierenden überlassen.

 

 

SemesterPflichtmoduleWahlpflichtmodule

Wahlmodule
1






Basis (mind. 14 von 28 LP)Rechtsberatung
(mind. 8 von 16 LP)
oder Technologie
(8 von 20 LP)
oder
Intellectual Property
(8 von 21 LP)
Fachsprache
(2 LP)







Praxis
(3-6 LP)







Seminar
(English, 6 LP)
Seminar
(Deutsch, 6 LP)
Vertragsrecht und Vertragsverhandlung im IT-Bereich
(Deutsch, 4 LP)
Aspects of Information Science, Security and Computing
(English, 4 LP)
Copyright Law
(English, 4 LP)
Introduction to Legal Informatics and Data Protection Law
(English, 4 LP)
Juristisches Entscheiden im elektronischen Zeitalter
(Deutsch, 4 LP)
IT/IP-Prozess und -Verfahrensrecht
(Deutsch, 2 LP)
Recht der Telekommunikation
(Deutsch, 4 LP)
Alternative Licensing
(English, 2 LP)
European Regulation and Comparative Legal Aspects in the Information Society
(English, 4 LP)
Copyright Law
(English, 4 LP)
Markenrechtliche Bezüge des IT Rechts
(Deutsch, 2 LP)
European IP Law
(English, 4 LP)
Media Law
(English, 4 LP)
Besonderheiten des Strafrechts im IT-Bereich
(Deutsch, 4 LP)
ITContracts
(English, 4 LP)
International Private Law and the Internet
(English, 3 LP)
Recht des elektronischen Geschäftsverkehrs in Industrie und Verwaltung
(Deutsch, 4 LP)
Media Law
(English, 4 LP)
European IP Law
(English, 4 LP)
US IP Law
(English, 4 LP)
2Auslandssemester
(mind. 15 LP)
Masterarbeit
(20 LP)

 

 

Empfohlene Fähigkeiten
  • Sprachkenntnisse insbesondere in Deutsch und/ oder Englisch
  • Interesse an IT-/ IP-Recht
  • Interesse am internationalen Austausch
Tätigkeitsfelder und Berufsmöglichkeiten

Mit einem Master of Law im IT beziehungsweise IP Recht können bereits ausgebildete Juristen in vielen verschiedenen auf IT-/ IP-Recht spezialisierten Bereichen arbeiten. Gerade in der heutigen digiatlisierten Welt wird dieses Berufsfeld immer mehr an Beudeutung gewinnen.

Bewerbung

Termine

Studienanfängerinnen und Studienanfänger aus Deutschland und der EU

  • 01.06.-15.07. des Jahres zum Wintersemester

Studienanfängerinnen und Studienanfänger aus Nicht-EU Staaten

  • 15.04. - 31.05. des Jahres zum Wintersemester

Interessieren Sie sich für einen Studienplatz in Informationstechnologierecht und Recht des geistigen Eigentums an der Leibniz Universität Hannover? Detaillierte Informationen und Unterlagen zur Studienbewerbung, zu Vergabeverfahren, Zugangsvoraussetzungen und Fristen erreichen Sie unter:

www.eulisp.uni-hannover.de

Sie suchen Prüfungsinformationen zu diesem Studiengang?

Fragen rund ums Studium? Wir helfen gern weiter!

Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude