StudiumStudienangebot
Windenergie-Ingenieurwesen

Windenergie-Ingenieurwesen
(Master of Science)

© Silvio Matysik
© Silvio Matysik
Steckbrief
Art des Studiums
weiterführend (Master)
Regelstudienzeit
4 Semester
Teilzeitstudium

Der Studiengang ist in Teilzeit studierbar.

Studienbeginn
Wintersemester, Sommersemester
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Zulassung
Zulassungsbeschränkt
International

Auslandsaufenthalt möglich, aber nicht verpflichtend.

Kurzbeschreibung

Der Studiengang ist auslaufend. Sie können sich nicht mehr bewerben. Stattdessen bietet die Leibniz Universität Hannover ab dem Wintersemester 2019/20 den Studiengang Bauingenieurwesen mit der Vertiefungsrichtung Windenergie-Ingenieurwesen an.

Zum Master Bauingenieurwesen

Der Masterstudiengang Windenergie-Ingenieurwesen stellt sich der Vision nachhaltiger Energieversorgung. Eine fundierte und breitgefasste Ausbildung mit praxisorientierten Lehrinhalten steht dabei im Mittelpunkt und wird u.a. durch zahlreiche Vortragende aus der Industrie und der engen Verknüpfung mit dem Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES) garantiert. Die Windenergiebranche hat sich zu einem international agierenden, professionellen Wirtschaftsbereich entwickelt. Entsprechend groß ist der Bedarf an qualifizierten Fachleuten. Fachspezifische Kenntnisse und Fertigkeiten aus allen Ingenieurdisziplinen sind ebenso gewünscht wie Systemverständnis, interdisziplinäres Denken und Kreativität.

Der Masterstudiengang Windenergie-Ingenieurwesen vereint alle diese Aspekte und Anforderungen in einem interessanten und abwechslungsreichen Studienangebot. Ob Aerodynamik, Strukturdynamik, Elektrotechnik, die Anwendung numerischer Simulationsmethoden oder Stahlbau - den Studierenden des Masterstudiengangs wird ein umfangreiches Wissen vermittelt. Darüber hinaus haben die Studierenden die Möglichkeit sich in einem der angebotenen Schwerpunkte und zahlreichen Wahlmodulen zu spezialisieren. Es kommen dabei die neuesten wissenschaftlichen Methoden, stark praxisorientierte Lehrangebote und die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen naturwissenschaftlich-ingenieurtechnischen Fachgebieten zum Einsatz.

Schwerpunkte

  • Dimensionierung von Tragstrukturen
  • Elektrische Energiewandlung und Netzanbindung
  • Projektierung, Fertigung, Bau und Betrieb
  • Wind und Mechanische Energiewandlung
Studienverlauf

In den ersten drei Semestern sind im fachübergreifenden Teil des Studiums je nach Hintergrund der Studierenden unterschiedliche Kombinationen von Pflicht- und Wahlpflichtfächern vorgesehen. Die fachspezifischen Inhalte gliedern sich wiederum in vier Bereiche: 1. Wind und Mechanische Energiewandlung, 2. Dimensionierung von Tragstrukturen, 3. Elektrische Energiewandlung und Netzanbindung, 4. Projektierung, Fertigung, Bau und Betrieb. Um das Erlernte in der Praxis umsetzen zu können, besteht die Möglichkeit, zahlreiche Softwarekenntnisse zu erwerben - Vorkenntnisse werden nicht benötigt. Im vierten Semester ist die Abschlussarbeit anzufertigen. Diese kann im In- und Ausland und in Kooperation mit Industrieunternehmen oder einer der zahlreichen Partneruniversitäten und -forschungseinrichtungen verfasst werden. Durch die enge Anbindung des Studiengangs an das Fraunhofer IWES wird außerdem die Möglichkeit geschaffen, dass die Studierenden ihre Seminar- und Abschlussarbeiten an der größten Forschungswindkraftanlage der Welt, der Adwen AD 8.4-180 des Fraunhofer IWES, durchführen können.

Basiskompetenz
(im Bachelorstudium erworben)
1. Semester2. Semester3. Semester4. Semester
Bauingenieurwesen


Fächerübergreifende Inhalte (Pflichtmodule: 32 LP, Wahlmodule: 8 +/- 2 LP):

  • Windenergietechnik
  • Elektrotechnik
  • Maschinenbau
  • Studium Generale

Fachspezifische Inhalte (Pflichtmodule: 22 +/-2 LP, Wahlmodule: 22 +/- 4 LP):

  • Vertiefungsrichtung "Dimensionierung von Tragstrukturen" oder
  • Vertiefungsrichtung "Projektierung, Fertigung, Bau und Betrieb"
Wissenschaftliches Arbeiten
  • Projektarbeit (10 LP)
  • Masterarbeit (30 LP)
Elektrotechnik


Fächerübergreifende Inhalte (Pflichtmodule: 32 LP, Wahlmodule: 8 +/-2 LP):

  • Windenergietechnik
  • Bauingenieurwesen
  • Maschinenbau
  • Studium Generale

Fachspezifische Inhalte (Pflichtmodule: 22 +/-2 LP, Wahlmodule: 22 +/- 4 LP):

  • Elektrische Energiewandlung und Netzanbindung
Wissenschaftliches Arbeiten
  • Projektarbeit (10 LP)
  • Masterarbeit (30 LP)
 
Maschinenbau


Fächerübergreifende Inhalte (Pflichtmodule: 32 LP, Wahlmodule: 8 +/-2 LP):

  • Windenergietechnik
  • Elektrotechnik
  • Bauingenieurwesen
  • Studium Generale

Fachspezifische Inhalte (Pflichtmodule: 22 +/-2 LP, Wahlmodule: 22 +/- 4 LP):

  • Vertiefungsrichtung "Wind und mechanische Energieumwandlung" oder
  • Vertiefungsrichtung "Projektierung, Fertigung, Bau und Betrieb"
Wissenschaftliches Arbeiten
  • Projektarbeit (10 LP)
  • Masterarbeit (30 LP)
 

 

 

 

Empfohlene Fähigkeiten
  • Freude an mathematischen und naturwissenschaftlichen Fragestellungen
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Entscheidungsfreude und Durchsetzungsvermögen
  • Kreativität
  • Englischkenntnisse (empfohlen)
Tätigkeitsfelder und Berufsmöglichkeiten

Der Abschluss des Masterstudiengangs Windenergie-Ingenieurwesen ermöglicht den Einstieg in klassische Berufszweige des Ingenieurwesens, aber auch in Arbeitsfelder verwandter Disziplinen. Mögliche Arbeitgeber sind beispielsweise:

  • Windenergieanlagenhersteller
  • Energieversorger
  • Projektentwickler
  • Banken und Versicherer
  • Ingenieurbüros oder Zertifizierungseinrichtungen
  • Kommunale Bauverwaltungen, Behörden und Verwaltungen
  • Zulieferer aus dem Maschinenbau, der Elekrotechnik oder der Bauindustrie
  • Forschungsinstitute (Universitäten, Außeruniversitäre Einrichtungen, etc.)
Sie suchen Prüfungsinformationen zu diesem Studiengang?

Fragen rund ums Studium? Wir helfen gern weiter!

Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude