Logo Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche

Mobile Sitemap

Zielgruppen mobil

 

Inhalt und Aufbau des Studiums

Studienprofil

Das Studium der Informatik an der Leibniz Universität Hannover ist forschungsorientiert und berufsqualifizierend. Es bietet ein großes Studienangebot, das auf den Grundlagen der Informatik aufgebaut und in Kompetenzbereiche gegliedert ist, die je nach eigenem Interesse gewählt werden können.

Studiendauer

  • Regelstudienzeit: 4 Semester

Studieninhalt

Im Masterstudium stehen Studierenden folgende Kernkompetenzbereiche zur Auswahl: Informationssysteme, Mensch-Maschine-Kommunikation, Netze und Verteilte Systeme, Software Engineering, Systems Engineering und Theoretische Informatik. Dazu kommen Informatik-Grundlagen und ein Nebenfach. Auch ein Betriebspraktikum kann absolviert werden.
Ergänzt wird das Studium mit Nebenfächern (z. B. Betriebswirtschaftslehre, Kartographie und Fernerkundung, Maschinenbau und Mechatronik sowie viele andere), die Bezug zur späteren Berufstätigkeit herstellen, in denen beispielsweise Fremdsprachen, das Visualisieren und Präsentieren von Inhalten, kommunikative Kompetenz und Teamfähigkeit eingeübt werden kann.

Prüfungsordnungen

Dem Studium liegen bestimmte Ordnungen und Richtlinien zu Grunde.
Dabei geht es im Wesentlichen darum, den inhaltlichen Aufbau des Studiums und die für den Studienabschluss zu erbringenden Leistungen festzulegen, z. B. werden dort die Pflicht-/ Wahl-Fächer geregelt und Informationen über Prüfungsmodalitäten bereitgestellt.

Praktikum

Ein Praktikum ist nicht verpflichtend. Studierende können aber vor oder während des Masterstudiums ein achtwöchiges Praktikum belegen. Die Tätigkeit kann sich auf Hardware- und / oder Softwarebereiche beziehen. Eine abgeschlossene einschlägige Lehre oder einschlägige Ingenieurpraktika werden als berufspraktische Tätigkeit anerkannt.

Auslandsaufenthalt

Die Möglichkeiten, einen Auslandsaufenthalt durchzuführen, sind vielfältig: Semester oder Studienjahr, Praktikum oder Promotion. Dies wird durch Austauschprogramme mit vielen ausländischen Universitäten möglich.