Logo Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche

Mobile Sitemap

Zielgruppen mobil

 

Inhalt und Aufbau des Studiums

Studienprofil

Der interdisziplinäre Studiengang Deutsche und Englische Linguistik basiert auf einer Kooperation zwischen dem Deutschen und dem Englischen Seminar der Leibniz Universität Hannover. Innovativ ist die zweisprachige Konzeption und Durchführung des Studiengangs. Die Lehrveranstaltungen werden in deutscher und englischer Sprache angeboten, die Masterarbeit wird wahlweise in Deutsch oder Englisch verfasst. Studierende haben die Möglichkeit, zwischen einer eher theoretisch und einer eher angewandt ausgerichteten Linie zu wählen.

Studiendauer

  • Regelstudienzeit: 4 Semester

Studieninhalt

Im Masterstudiengang Deutsche und Englische Linguistik werden theoretische Kenntnisse aus dem Bereich funktional orientierter Linguistik forschungsbezogen am Beispiel des Deutschen und Englischen vermittelt. Funktionale und Angewandte Sprachwissenschaft werden dabei in Zusammenhang zueinander gesetzt. Im Mittelpunkt stehen grammatische Terminologie sowie Sprachwandel, Sprachvariation und Sprachgebrauch. Nach einer Basisphase gibt es die Möglichkeit, inhaltliche Schwerpunkte zu setzen. Studierende können sich im eher theoretischen oder im eher anwendungsbezogenen Bereich spezialisieren.

Das viersemestrige Studium gliedert sich in drei Pflichtmodule und zwei Kompetenzbereiche. Pflichtmodule sind Grammatische Beschreibung des Deutschen und Englischen, Linguistische Theorie und Methodologie und Medienkommunikation. Inhalte der Kompetenzbereiche sind Sprachvariation und Sprachwandel, Sprachkontrast und Sprachvergleich, Mehrsprachigkeit und Multilateralität, Spracherwerb und Sprachvermittlung. Die Schwerpunkte des Studiengangs spiegeln Forschungsschwerpunkte des Deutschen und Englischen Seminars wider, unter anderem in den Fachgebieten Medienlinguistik und Mediendidaktik, Sprachvariation, Kognitive Linguistik, Grammatikalisierung und Sprachdidaktik.

Prüfungsordnungen

Dem Studium liegen bestimmte Ordnungen und Richtlinien zu Grunde.
Dabei geht es im Wesentlichen darum, den inhaltlichen Aufbau des Studiums und die für den Studienabschluss zu erbringenden Leistungen festzulegen, z. B. werden dort die Pflicht-/ Wahl-Fächer geregelt und Informationen über Prüfungsmodalitäten bereitgestellt.

Praktikum

Im Studium wird ein sechswöchiges Praktikum in einem relevanten Arbeitsfeld absolviert.

Auslandsaufenthalt

Durch vielfältige Kooperationen sind weitere Auslandsaufenthalte möglich.