Logo Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche

Mobile Sitemap

Zielgruppen mobil

 

Inhalt und Aufbau des Studiums

Studienprofil

Die Leibniz Universität Hannover bietet mit ihrer international anerkannten Forschung in der Physik viele Studien- und Spezialisierungsmöglichkeiten. Schwerpunkte sind zum Beispiel die Gravitationsphysik und die Quantenoptik, zu der es einen Sonderforschungsbereich gibt. In der Festkörperphysik steht die Nanoelektronik im Vordergrund. Die Möglichkeit zur Spezialisierung in der Angewandten Physik ist durch die enge Beziehung zu den ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen, zum Laserzentrum Hannover und zum Institut für Solarenergieforschung möglich. Besonders die Studienrichtung „Technische Physik“ bietet eine gezielte Ausbildung in Bereichen wie Nanoelektronik, Photonik und Physik der Umwelt.

Studiendauer

  • Regelstudienzeit: 6 Semester

Studieninhalt

Der Bachelorstudiengang Physik dient vornehmlich der wissenschaftsorientierten Grundlagenausbildung. Er vermittelt zunächst eine gemeinsame Basis an mathematischem und physikalischem Grundwissen. Um Erstsemestern einen optimalen Einstieg zu bieten, wird für alle, die ihre Mathematik-Kenntnisse auffrischen wollen, eine Woche vor Semesterbeginn ein Mathematik-Vorkursus angeboten. Das Bachelorstudium ist wissenschaftsorientiert, vermittelt theoretische und experimentelle Grundlagen und behandelt alle Kernthemen der Physik. Es zielt auf eine möglichst breite Physikausbildung ab.

Prüfungsordnungen

Dem Studium liegen bestimmte Ordnungen und Richtlinien zu Grunde.
Dabei geht es im Wesentlichen darum, den inhaltlichen Aufbau des Studiums und die für den Studienabschluss zu erbringenden Leistungen festzulegen, z. B. werden dort die Pflicht-/ Wahl-Fächer geregelt und Informationen über Prüfungsmodalitäten bereitgestellt.

Für das Fach Physik als Teilbereich eines anderen Studiengangs finden Sie die Prüfungsordnungen in den Online-Informationen zu dem entsprechenden Studiengang.

Praktikum

Das Lehrangebot beinhaltet Labor- und Projektpraktika.

Auslandsaufenthalt

Ein Auslandsaufenthalt kann eine wichtige Bereicherung des Studiums darstellen. Für Studierende der Physik gibt es eine Reihe koordinierter Austauschprogramme mit Partneruniversitäten in Europa und Übersee. Eine Übersicht über die Partneruniversitäten findet man online auf den Seiten des Hochschulbüros für Internationales.