Logo Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche

Mobile Sitemap

Zielgruppen mobil

 

Inhalt und Aufbau des Studiums

Studienprofil

Das Studium Darstellendes Spiel ist mit dem Verbund der fünf kooperierenden Hochschulen als grundständiger Studiengang in Deutschland einmalig. Durch die Vernetzung und Bündelung der Ressourcen der fünf Hochschulen sowie die Kooperation mit Schulen und Theatern in der Region ist ein hochwertiges und praxisnahes Studienangebot entstanden, das als Theorie und Praxis integrierendes künstlerisch-wissenschaftliches Studium konzipiert ist.

Studiendauer

  • Regelstudienzeit: 6 Semester

Studieninhalt

Neben dem Fachwissen in den Bereichen Theater, Performance und Kunst in Aktion wird im Studium Darstellendes Spiel vor allem Theaterpraxis, zum Beispiel Improvisation oder Inszenierungsarbeit, vermittelt. In praktischen Übungen, Seminaren, Exkursionen und Projekten werden künstlerische, fachwissenschaftliche und fachdidaktische Lerninhalte und Methoden eng aufeinander bezogen. Reflexion, Argumentation und Theorie in den Bereichen Theater-Anthropologie und Theater-Ethnologie, Theater-Reformbewegung, Dramenanalyse und -theorie, Performance, in Modellen und Methoden der Theaterpädagogik oder im szenischen Schreiben sind zudem zentrale Bestandteile des Studiums.

Schwerpunkte in der Forschung sind unter anderem das Wort-Bild-Verhältnis, Theatralität, chorisches Theater, kollektive Kreativität, Kinder- und Jugendtheater und Musiktheater. In Wahlpflichtmodulen können Studierende inhaltliche Schwerpunkte setzen. Das Studium ist auf die fünf Hochschulen in Hannover, Braunschweig und Hildesheim aufgeteilt, die unterschiedliche Modulschwerpunkte anbieten. Das Studium soll an mindestens zwei Hochschulstandorten stattfinden.

Prüfungsordnungen

Dem Studium liegen bestimmte Ordnungen und Richtlinien zu Grunde.
Dabei geht es im Wesentlichen darum, den inhaltlichen Aufbau des Studiums und die für den Studienabschluss zu erbringenden Leistungen festzulegen, z. B. werden dort die Pflicht-/ Wahl-Fächer geregelt und Informationen über Prüfungsmodalitäten bereitgestellt.

Für das Fach Darstellendes Spiel als Teilbereich eines anderen Studiengangs finden Sie die Prüfungsordnungen in den Online-Informationen zu dem entsprechenden Studiengang.

Praktikum

Im Bachelorstudium müssen zwei jeweils vierwöchige Praktika absolviert werden. Studierende, die einen Masterstudiengang für das Lehramt an Gymnasien anschließen wollen, müssen eines der Praktika in der Schule ableisten. Im Masterstudiengang für das Lehramt ist ebenfalls ein Schulpraktikum verpflichtender Bestandteil. Zudem werden künstlerische Praktika während des Studiums dringend empfohlen.

Auslandsaufenthalt

Nicht verpflichtend. Ein längerer Aufenthalt während des Studiums an einer ausländischen Hochschule, zum Beispiel über das Erasmusprogramm der EU, wird jedoch sehr empfohlen.