GIRLS ONLY – DIE SOMMERUNI!

Die SommerUNI (ehem. Herbstuniversität) ist ein Angebot speziell für Mädchen der 10. bis 13. Klassen, die sich für ein Studium im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik (MINT) interessieren.

KURZINFO

Zeitraum
02.-06. Juli 2018

Turnus
Jährlich während der Sommerferien.

Programm
Das Programm 2018 findest du, nach Fachrichtungen sortiert, auf dieser Seite.

Anmeldung
Bitte melde dich über unser Anmeldeportal an.

PROGRAMM DER SOMMERUNI 2018

  • Einführungsveranstaltung

    Montag, 02.07.2018
    09:30-12:00 Uhr
    Raum B 302 (Gebäude 1101, Welfengarten 1) )

    Bei der Einführungsveranstaltung erhältst Du alle wichtigen Unterlagen und Informationen zur Herbstuniversität.  Es wird ein erster Überblick über Studium und Universität gegeben und erste Fragen werden geklärt. Zudem bleibt Zeit, die anderen Teilnehmerinnen näher kennen zu lernen und gemeinsam den Universitätscampus zu erkunden.

    Der offizielle Teil der Einführungsveranstaltung endet um 12.00 Uhr.

    Ist Ihre Veranstaltung barrierefrei erreichbar?        Ja

  • Maschinenbau

    Montag, 02.07.2018
    13:30-17:00 Uhr
    Seiteneingang (Gebäude 3406, Callinstraße 36) Bitte Aushänge bezüglich Eingangsverlegung beachten)

    Was ist Maschinenbau?

    Im Maschinenbau werden zunächst Grundkenntnisse im Bereich der Mechanik, Konstruktion und Materialforschung gelernt, bevor eine Spezialisierung in die vielfältigen Fachgebiete stattfindet. Neben klassischen Fachgebieten wie Gerätebau, Tribologie, Thermodynamik oder Dynamik gibt es immer mehr Fachgebiete, die einen starken interdisziplinären Charakter haben, wie Mechatronik, Biomedizintechnik, Werkstoffkunde und viele mehr.

    Am Institut für Mehrphasenprozesse wird im Bereich der Biomedizintechnik geforscht. Mit je zwei Versuchen können Einblicke in die aktuellen Forschungsfelder, Dialyse und Herzklappenentwicklung, gewonnen werden. Außerdem wird gezeigt, wie sich theoretisches Ingenieurswissen und praktisches Arbeiten verzahnen

    Ablauf der Veranstaltung

    13.30 UhrBegrüßung
    13.35 Uhr Biomedizintechnik- Technik in der Medizin von Morgen (Prof. Glasmacher)
    13.00 Uhr

    Einteilung in Gruppen und Durchführung von zwei der folgenden Versuche:

    • Feinwerkstatt und Dialyseversuch
    • Herzklappengießen und Materialtestung
    16.30 Uhr   Abschlussgespräch
    17.00 UhrEnde

    Ist die Veranstaltung Barrierefrei? Zugang: Ja. Sanitäranlagen: Nein.

  • Nanotechnologie

    Dienstag, 03.07.2018
    09:00 – 12:00 Uhr
    LNQE-Seminarraum R001 (Gebäude 3430, Schneiderberg 39)

    Die Welt im Kleinsten erleben

    Vortrag zum Thema Nanotechnologie, gefolgt von insgesamt vier Forschungspräsentationen im Bereich Nanotechnologie, sowie ein Pausengespräch mit Studierenden der Nanotechnologie

    Ablauf der Veranstaltung

    09.00 UhrBegrüßung
    09.05 UhrVortrag zur Nanotechnologie
    09.30 UhrNanopartikel und Sensorik
    10.30 UhrPausengespräch
    10.45 UhrTransmissionselektronenmikroskop und Photokatalyse
    11.45 UhrAbschlussgespräch
    12.00 UhrEnde

    Ist Ihre Veranstaltung barrierefrei erreichbar?        Ja

  • Mathematik

    Dienstag, 03.07.2018
    13:30-16:30 Uhr
    Raum C109 (Gebäude 1101/Hauptgebäude, Welfengarten 1)

    Durch die Welt der Mathematik

    Kursbeschreibung folgt.

    Ablauf der Veranstaltung

    13.30 UhrBegrüßung und Studieninformation Mathematik, Axel Köhler
    13.50 Uhr Vortrag Prof. Thomas Wick
    14.25 Uhr

    Vortrag aus der Praxis

    15.00 Uhr   Pause und Möglichkeit zum Gespräch mit Studierenden
    15.30 Uhr

    kleiner Mitmach-Workshop (Firuza Mamedova, Tobias Heckel, Jessy-Carina Henk)

    Ist Ihre Veranstaltung barrierefrei erreichbar?        Ja

  • Molekulare und Angewandte Pflanzenwissenschaften (MAP)

    Mittwoch, 04.07.2018
    09:00 – 12:00 Uhr
    Raum F003 (Gebäude 4105, Herrenhäuser Straße 2)

    Pimp my plant - Zukunftsweisende Forschung für gesunde und schöne Pflanzen

    Du hast ein großes Interesse an Biologie und findest Pflanzen spannend?

    Dann lerne einen Studiengang kennen, der eine sehr gute Alternative zum klassischen Biologiestudium darstellt: Der neue Bachelorstudien­gang Molekulare und Angewandte Pflanzen­wissen­schaften (ehem. Gartenbauwissenschaften & Pflanzenbiotechnologie). Hier spezialisierst du dich auf alles rund um die Pflanze und wie diese in Zukunft einen wertvollen Beitrag leisten können, Menschen zu ernähren, Lebensqualität zu verbessern und als nachwachsende Rohstoffe Energie zu liefern.

    Du erforschst im Studium spannende Fragen:

    "Wie nehmen Pflanzen Nahrung auf und welche Nährstoffe brauchen sie? Was sind ideale Umweltbedingungen für Wachstum? Wie lernen Pflanzen, sich dem Klimawandel anzupassen? Wie diagnostiziert man Pflanzenkrankheiten und wie lassen sich diese möglichst umweltfreundlich bekämpfen? Wie lassen sich mit modernen molekularbiologischen Methoden Gene identifizieren, die wichtige Eigenschaften wie Krankheitsresistenzen beeinflussen?"

    ... und noch viele weitere Fragen. Dabei erwartet dich im Studium eine fast familiäre Atmosphäre in kleinen Gruppen, in denen sich jeder kennt und wo du auch direkt von den Professoren unterstützt wirst. Neben Vorlesungen und Seminaren wirst du in spannenden Praktika im Labor, im Gewächshaus und auch in eigenen Versuchen dein Wissen vertiefen.

    Und genau das erwartet dich auch in Kurzform in der SommerUNI. Wir beschreiben kurz, wie ein Studium der Molekularen und Angewandten Pflanzen­wissenschaften

    Ablauf der Veranstaltung

    09.00 Uhr Begrüßung, Vorstellung der Themen der experimentellen Gruppen & Gruppeneinteilung
    09.30 Uhr

    Experimentelle Übungen in Kleingruppen

    • Fleischfressende Pflanzen: Vom Labor ins Gewächshaus.
      Mit Skalpell und Pinzette soll im Labor aber auch im Gewächshaus selbst ein kleiner Vermehrungsversuch gestartet werden, der zu Hause weiter beobachtet werden kann.
    • Wasserhaushalt und Photosynthese von Pflanzen: Wie funktioniert das? Kann man das messen?
    • Früchte werden über Leitgewebe - Xylem und Phloem - mit Wasser, Nährstoffen und Assimilaten versorgt. Das Xylem wird bei den meisten Früchten im Laufe der Entwicklung abgeschaltet. Anhand von Farbstofffütterung und Mikroskopie soll dieser Prozess visualisiert werden.
    11.30 Uhr

    Vorstellung der Studiengänge, gemeinsames Abschlussgespräch

    12.00 Uhr Ende

    Ist Ihre Veranstaltung barrierefrei erreichbar?        Bedingt barrierefrei erreichbar. Bitte vorher melden.

  • Physik

    Mittwoch, 04.07.2018
    09:00-12:30 Uhr
    Raum 267 (Gebäude 3701, Appelstrasse 2)

    Nanophysik: Winzige Strukturen, hohe Magnetfelder, tiefste Temperaturen

     

    Physik ist die grundlegendste Disziplin unter den Naturwissenschaften. In der Physik ist neben der Lust am Experimentieren die präzise Argumentation gefragt. Wissenschaftler sollten neugierig sein auf die Natur, auf ihre Gesetzmäßigkeiten und den Umgang mit ihr. Sie interessieren sich für ein modernes Naturverständnis und dafür, die Vorgänge in der Natur zu beschreiben, zu modellieren und vorherzusagen. Als Beispiele aus dem breiten Tätigkeitsfeld werden den Teilnehmerinnen der Herbstuniversität Experimente zur Entwicklung und Verbesserung ganz neuartiger elektronischer Bauelemente gezeigt. Dabei werden kleinste Strukturen, einzelne Atome, ja sogar einzelne Elektronen untersucht und verwendet. 

    Ablauf der Veranstaltung:

    09.00 Uhr

    Begrüßung und Einführung
    09.45 Uhr Kaffeepause und Gesprächsmöglichkeiten
    10.15 UhrDer Mars in 3D
    10.00 Uhr Besichtigung aktueller Forschungsexperimente
    11.45 Uhr Gemeinsame Mittagspause und Gesprächsmöglichkeiten mit Mitarbeiter/innen
    12:30 UhrEnde

    Ist Ihre Veranstaltung barrierefrei erreichbar?        nein

  • Elektro- und Informationstechnik

    Mittwoch, 04.07.2018
    13:30 – 16:30 Uhr

    Raum 335, Appelstr. 4 (3. Etage), Gebäudenummer 3703

    Mikroelektronik: Von Fahrerassistenzsystemen bis Medizin-technik!

    Der Schwerpunkt der Lehrveranstaltung liegt darin, anschaulich zu vermitteln, wie komplexe Anwendungen der Signalverarbeitung in kleinen Geräten mit geringem Energieverbrauch realisiert werden. Es wird ein am Institut entwickeltes Fahrerassistenzsystem vorgestellt, das mit einem 3D Stereokamerasystem den Abstand von Fußgängern zu Fahrzeugen erkennt. Ein Beispiel aus der Medizintechnik beschäftigt sich mit der Umsetzung von aufwendigen Algorithmen in Hörgeräten.

    Für beide Anwendungen gilt: Es werden für die Signalverarbeitung besonders kleine Geräte mit niedrigem Energieverbrauch benötigt.

    Begleitend hierzu werden die Schüler selbst Experimente durchführen. Es geht dabei um die Umsetzung von Signalen in digital codierte Zahlen und um einfache Digitalschaltungen. Außerdem wird einem Roboter beigebracht, wie er einer aufgemalten Linie folgen kann.

    Ablauf der Veranstaltung

    13:30 UhrVorstellung des Instituts (Prof. Blume)
    14:15 UhrPause
    14:20 UhrExperiment: Was ist eine digitale Schaltung?
    14:40 Uhr

    Fahrerassistenzsysteme

    •   Erkennung von Verkehrsschildern durch intelligente Bildsignalverarbeitung
    •   Fußgängererkennung mit einem 3D Stereokamerasystem
    15:25 UhrPause
    15:40 UhrExperiment: Warum funktionieren Roboter?
    16:00 UhrMedizintechnik: Vertonung von Bewegungsabläufen als unterstützende Rehabilitationsmaßnahme
    16:15 UhrAbschlussgespräch
    16:30 UhrEnde

    Ist Ihre Veranstaltung barrierefrei erreichbar?        Ja

  • Life Science

    Mittwoch, 4.07.2018
    16:30-17:30 Uhr
    Raum: 219 (Gebäude: 2501, Callinstraße 3-9)

    Life Science: Interdisziplinäres Studium an der Schnittstelle zwischen Chemie und Biologie

    Wie wirken Antibiotika im Körper? Und wie kann man sie biologisch herstellen? Kann man aus Pflanzen Plastiktüten machen? Und wie gewinnt man eine neue Haut für Brandopfer? Fragen, mit denen sich eine noch vergleichsweise junge, interdisziplinäre Wissenschaft beschäftigt: „Life Science“ - die Lehre vom Leben. Unter Life Science versteht man den stark interdisziplinären Wissenschaftsbereich, der sich mit den chemischen und biologischen Grundlagen biologischer Systeme und deren molekularer, zellulärer Wechselwirkungen beschäftigt. Ziel ist es, ein Grundverständnis für die Vorgänge und die Organisation von Leben in einzelnen Zellen, Zellverbänden und Organen zu schaffen und diese Erkenntnisse für die industrielle Nutzung bereitzustellen.

    Ablauf der Veranstaltung:

    16:30 UhrVorlesung
    17:30 Uhr Bei Interesse Laborführung

    Ist Ihre Veranstaltung barrierefrei erreichbar? Ja

  • Informatik

    Mittwoch, 04.07.2018
    16.30 – 19.00 Uhr
    Raum 335 (Gebäude 3703, Appelstraße 4, 3. Etage)

    Informatik studieren: Wie heißt das eigentlich?

    Im ersten Teil der Veranstaltung wird der Studiengang Informatik an der Leibniz Universität Hannover näher erläutert. Im Rahmen dieses Vortrags wird auf den Studiengang, die Berufsfelder und Tätigkeitsfelder eingegangen.
    Im Anschluss werden die Teilnehmerinnen im Labor unter Anleitung Aufgaben mit Programmieranteil lösen.

    Ist Ihre Veranstaltung barrierefrei erreichbar?        Ja

    Ablauf der Veranstaltung

    09.00 UhrTreffen im Institut
    09.15 UhrBegrüßung und kurze Übersicht über das Institut
    10.00 Uhr

    Vorstellung des Labors

    10.30 Uhr   Praktisches Arbeiten
    12.00 Uhr

    Ende

  • Geodäsie & Geoinformatik

    Donnerstag, 05.07.2018
    09:30 - 12:30 Uhr

    Eingang Geodätisches Institut, Nienburger Straße 1 (Haltestelle Schneiderberg der Linie 4/5, rotes Backsteingebäude)
    Gebäudenummer 3101

    Die Welt vermessen. Zukunft gestalten.

    Erfassung, Verarbeitung, Analyse und Visualisierung von raumbezogenen Daten – damit beschäftigen sich Geodäten und Geoinformatiker. Was sich zunächst eher trocken anhört, entpuppt sich beim näheren Hinsehen als innovatives, praxisorientiertes und abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld mit ausgezeichneten Berufsaussichten und individuellen Gestaltungsmöglichkeiten.

    Wir bestimmen beispielsweise den Anstieg des Meeresspiegels oder die Bewegung der Erdkrusten. Oder überwachen Staudämme messtechnisch, beschäftigen uns mit Themen wie autonomem Fahren und Robotik oder sorgen für eine nachhaltige Raumentwicklung. Das sind nur ein paar der Tätigkeitsfelder, in denen wir vertreten sind – ein breites Spektrum.

    Dies möchten wir Euch im Rahmen der Herbstuniversität näherbringen. Dazu wird nach einer Begrüßung im ersten Teil das Studienangebot unserer Fachrichtung sowie das Studium aus der Sicht einer Studierenden vorgestellt. Im Anschluss möchten wir Euch im zweiten Teil anhand von drei ausgewählten Modulen einen Einblick in praktische Anwendungen geben.

    Gelegenheit zum Austausch mit Studierenden und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird es außerdem in der Pause und zum Abschluss der Veranstaltung geben. Wir freuen uns auf Euch!

    Mehr Informationen zur Fachrichtung und zum Studienangebot findet Ihr hier:

    www.gug.uni-hannover.de/studium

    Ablauf der Veranstaltung

    09.30 UhrTreffen am Geodätischen Institut
    09.35 Uhr

    Begrüßung

    • Vortrag zum Aufbau des Studium 
    • Vorstellung der Fachschaft
    10.15 UhrDer Mars in 3D 
    10.45 Uhr getMyLocation_ Ortsbestimmung mit Satelliten
    11.15 UhrPause und Gesprächsmöglichkeit mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
    11.40 UhrErkunde Hannover in 3D (Oculus/Kinect)
    12.20 UhrAbschlussgespräch
    12.30 UhrEnde

    Ist Ihre Veranstaltung barrierefrei erreichbar?        nein

  • Meteorologie

    Datum, Uhrzeit und der Veranstaltung werden zeitnah bekannt gegeben.
    Raum:4105-F118 (Seminarraum im Institut für Meteorologie und Klimatologie)

    Meteorologie, die Physik der Atmosphäre:
    Studium und Berufsfeld

     Die Meteorologie ist in der Öffentlichkeit zumeist durch die Wettervorhersage in den Medien bekannt. Dabei bietet die Meteorologie neben der Wettervorhersage weitaus mehr: Erstellung und Auswertung von Klimastatistiken, Ursachenforschung zur Blitzentstehung, Routenoptimierung für Flugzeuge und Schiffe, Standortbestimmung für Windkraftanlagen, Strahlungsmessungen in Verbindung mit der Ozonlochproblematik und die Untersuchung und Simulation von Strömungsmustern in komplexem Gelände sind nur einige der vielen aktuellen Themen, mit denen sich Meteorologen auseinander setzen.

    In einem c.a. 60-minütigen Vortrag wird das Studium der Meteorologie sowie die  Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt für Meteorologen mit Abschluss vorgestellt.

    Ablauf der Veranstaltung:

    60-minütiger Vortrag

    Ist Ihre Veranstaltung barrierefrei erreichbar?        Ja

  • Sommerfestbesuch

    Donnerstag 05.07.2018
    17.00 Uhr bis Ende
    Treffen am Pferd vor dem Welfenschloss (Gebäude 1101, Welfengarten 1)

    Sommerfestbesuch

    Wenn sich das Sommersemester dem Ende neigt, verwandelt sich der Welfengarten hinter dem Hauptgebäude der Leibniz Universität alljährlich in eine bunte Flaniermeile. Am 4. Juli 2018 ab 17:00 Uhr präsentieren sich die Fakultäten, Institute und zentralen Einrichtungen der LUH mit zahlreichen Ständen auf dem Uni-Sommerfest. Begleitet werdet ihr hierbei von Studierenden der Uni - es ergeben sich also gute Möglichkeiten Fragen rund ums Studium zu stellen und euch mit anderen Teilnehmerinnen auszutauschen.

     Ist Ihre Veranstaltung barrierefrei erreichbar?        Ja

  • Bau- und Umweltingenieurwesen

    Freitag, 06.07.2018
    09:00 – 12:30 Uhr
    Raum A219 (3403, Appelstraße 11)

     

    Was macht eigentlich ein Bauingenieur?

     Dann bist du bei uns richtig! Der Beruf des Bauingenieurs/der Bauingenieurin ist sehr vielfältig und abwechslungsreich. Während man zunächst Brücken, Türme und Hochhäuser mit Bauingenieurwesen in Verbindung bringt, gibt es noch viele weitere, spannende Aufgabenfelder. Wir möchten an diesem Tag mit euch hinter die Fassade schauen und zeigen, was alles dazu gehört, wo wir im alltäglichen Leben auf die Arbeit von Bauingenieuren stoßen und was für Jobchancen sich mit einem abgeschlossenen Studium bieten.

    Ist Ihre Veranstaltung barrierefrei erreichbar?        Ja

    Ablauf der Veranstaltung

    09.00 UhrVorstellung der Studiengänge des Bauingenieurwesens
    09.15 UhrWas macht eigentlich ein Bauingenieur?
    09.30 UhrWie hoch steht das Wasser?
    10.00 UhrÜbers Wasser gehen ... oder doch lieber eine Brücke
    10.20 UhrBrückenbau-Contest
    11.30 UhrX-Lab
    12.30 UhrEnde
  • Abschlussveranstaltung

    Freitag, 06.07.2018
    12.30 – 16.00 Uhr
    Raum: Raum B 305 (Gebäude 1101, Welfengarten 1)

     

    Abschlussveranstaltung

    Nach 5 Tagen geht Girls only – die SommerUNI mit einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung zu Ende. Hier gibt es für Dich abschließende wichtige Infos zu Studienwahl und –bewerbung – es bleibt Gelegenheit mit der Agentur für Arbeit und der Zentralen Studienberatung offen gebliebene Fragen zu klären.

    Wir hoffen, dass Du bei Girls only nette Kontakte knüpfen kannst. Bei der Abschlussveranstaltung hast Du Zeit, Dich in lockerer Runde mit den anderen Teilnehmerinnen ein letztes Mal auszutauschen

WAS MACHT MAN BEI DER SOMMERUNI?

Herbstuniversität Herbstuniversität Herbstuniversität

Während der SommerUNI hast du die Möglichkeit verschiedene Studiengänge der Naturwissenschaft, Informatik, Mathematik und Technik an der Leibniz Universität innerhalb einer kompakten Woche kennen zu lernen.
In einer entspannten Atmosphäre kannst du dich intensiv mit den verschiedenen "Fachkulturen" beschäftigen.

Dabei begleiten dich Professor/-innen, Mitarbeiter/-innen und Studierende der Leibniz Universität Hannover. Es erwartet dich eine ausgewogene Mischung aus Praxis, Theorie und persönlichen Gesprächen.

AN WEN RICHTET SICH DIE SOMMERUNI?

Herbstuniversität Herbstuniversität Herbstuniversität

Du bist Schülerin und überlegst später ein sogenanntes MINT-Fach zu studieren, weißt aber noch nicht genau, in welchem Studiengang du deine Ideen und Begabungen am besten einsetzen kannst?

Du tendierst in diese Richtung, bist aber unsicher, was dich an der Universität erwartet und möchtest gerne einmal selbst ausprobieren, was diese Studiengänge ausmacht?

Du hast Interesse und Fähigkeiten in naturwissenschaftlichen Fächern und in technischen Dingen, bist dir aber nicht sicher, ob du dich im Studienalltag in einer "Männerdomäne" wohl fühlst?

Dann bist du richtig bei der SommerUNI!

WIE KANN ICH BEI DER SOMMERUNI MITMACHEN?

Herbstuniversität Herbstuniversität Herbstuniversität

Das Programm besteht aus Mitmach-Veranstaltungen, in denen selbst geforscht wird, aber auch aus Ausflügen und Institutsführungen, bei denen du dir verschiedene Forschungsbereiche anschauen kannst. Außerdem kannst du dir Vorträge anhören, bei denen du mehr über die verschiedenen Studiengänge erfährst.

Aus dem umfangreichen Programm kannst du dir gezielt Veranstaltungen auswählen, die dich interessieren. Das heißt, es kann sowohl täglich oder auch nur an einzelnen Veranstaltungen teilgenommen werden.

Die Teilnahme an der SommerUNI ist natürlich kostenfrei. Im Bedarfsfall ist eine finanzielle Unterstützung für Fahrt- und/oder Übernachtungskosten möglich. Melde dich hierzu einfach per E-Mail.
Einige Veranstaltungen sind barrierefrei erreichbar. Diese sind entsprechend gekennzeichnet.

Eine Liste mit Übernachtungsmöglichkeiten in Hannover findest Du hier.

WARUM IST DIE SOMMERUNI NUR FÜR MÄDCHEN?

Herbstuniversität Herbstuniversität Herbstuniversität

Die Veranstaltung ist spezifisch für Schülerinnen konzipiert. Es gibt aber viele alternative Veranstaltungen an der Leibniz Universität Hannover, die für Schülerinnen und Schüler angeboten werden.

Diese findet ihr unter Schülerangebote.

STIMMEN ZUR SOMMERUNI

Stimmen zur SommerUNI
Ina Fedrich
Leitung
Sprechzeiten
Di. - Mi.: vormittags
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
Ina Fedrich
Leitung
Sprechzeiten
Di. - Mi.: vormittags
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum