UniversitätAktuelles & PresseCorona-Virus
Nachricht der Hochschulleitung an die Studierenden der LUH

Nachricht der Hochschulleitung an die Studierenden der LUH

Informationen zum Lehrbetrieb im Wintersemester 2020/2021

Liebe Studierende,

heute wende ich mich an Sie, um Sie über die Optionen des Lehrbetriebes im Wintersemester 2020/2021 zu informieren. Zunächst aber gilt mein herzlicher Dank Ihnen allen! Sie haben das Ihnen angebotene Onlinestudium mit Engagement angenommen und trotz oftmals schwieriger persönlicher Bedingungen gemeistert. Als Hochschulleitung ist uns bewusst, dass „studieren unter Corona-Bedingungen“ eine Herausforderung auf vielen Ebenen bedeutet. Danke dafür, dass Sie diese Herausforderung konstruktiv und mutig annehmen!

Auch wenn das Sommersemester noch nicht zu Ende ist, stellen sich bereits viele Fragen zum Ablauf des Wintersemesters, verbunden mit vielen Sorgen und Unsicherheiten. Als Präsidium können wir zurzeit die weitere Entwicklung der Pandemie ebenso wenig absehen wie alle anderen Beteiligten. Aber natürlich ist es uns ein Anliegen, so konkret wie möglich auf Ihre offenen Fragen zu antworten.

Der Lehrbetrieb beginnt – wie bereits kommuniziert – am 12. Oktober 2020. Ob wir im Präsenz- oder Onlinemodus starten und wie wir das Wintersemester in seinem Verlauf dann durchführen können, ist derzeit nicht vorhersehbar. Wir hoffen, dass uns die Covid-19 bedingten rechtlichen Vorgaben sobald als möglich erlauben, wieder in den Präsenzbetrieb zu gehen. Sollten indes die derzeitigen rechtlichen Abstands- und Hygienevorgaben im Wintersemester weiterhin Bestand haben, wird ein Großteil der Lehrveranstaltungen als Online-Veranstaltungen stattfinden müssen. Dies gilt namentlich für größere Veranstaltungen, da die geltenden Abstands- und Hygienevorgaben nur eine begrenzte Nutzung der Hörsäle erlauben. So steht z.B. das Audimax mit 630 Sitzplätzen z.Zt. nur für ein Auditorium von ca. 80-100 Personen zur Verfügung; selbst für eine Kleinveranstaltung mit 20 Personen wird ein Hörsaal mit weit über 100 Plätzen benötigt. Da aber die Anzahl an größeren Hörsälen begrenzt ist, werden die Fakultäten im Rahmen der ihnen zugewiesenen Hörsaalzeiten entscheiden, ob und wenn ja welche Veranstaltungen und in welcher Lehrform (Hybridveranstaltung, Blockveranstaltung u.a.) in Präsenz durchgeführt werden können.

Die Studiendekanate haben dankenswerter Weise hierzu bereits erste differenzierte Planungen vorgelegt. Die Vizepräsidentin für Lehre und Studium steht über zentrale Eckpunkte weiter im Austausch mit den Studiendekaninnen und -dekanen, damit die Lehrenden und Studierenden möglichst bald Planungssicherheit haben. Dessen ungeachtet sind – Stand heute - alle Lehrenden gehalten, die Vorbereitungen auf ein weiteres Online-Semester auszurichten.

Seien Sie gewiss, dass wir die Situation genau beobachten und unser Möglichstes tun werden, Sie bestmöglich zu unterstützen. Fakt ist, dass die Pandemie uns auch weiterhin vor große Herausforderungen stellen wird, denen wir nur gemeinsam werden begegnen können.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. Volker Epping
Präsident der Leibniz Universität Hannover