UniversitätAktuelles & PresseCorona-Virus
Nachricht der Hochschulleitung an Studierende und Beschäftigte der LUH

Nachricht der Hochschulleitung an Studierende und Beschäftigte der LUH

Neue Regelungen COVID-19 – Sommersemester 2022

Liebe Studierende, liebe Kolleginnen und Kollegen,

heute möchte ich Sie über die Corona-Regelungen im weiteren Verlauf des Sommersemesters an der Leibniz Universität informieren.

Erfreulicherweise sinken die Infektionszahlen im Land und bundesweit und das gute Wetter, die Impfquote und auch durchgestandene COVID-19-Erkrankungen sorgen gesamtgesellschaftlich für eine gewisse Entspannung, auf die alle für den Sommer gewartet haben.

An den niedersächsischen Hochschulen wird daher diskutiert, ob und welche weiteren Lockerungen für den universitären Betrieb möglich sein können. Nach intensiver Beratung und einem sorgfältigen Abwägungsprozess haben Präsidium und Krisenstab der Leibniz Universität folgendes ab dem 5. Juni 2022 entschieden:

  • 3G-Nachweis:
    Die LUH ist weiterhin nur mit gültigem 3G-Nachweis zu betreten
    . Auch wenn dieser nicht mehr kontrolliert wird, weise ich eindringlich darauf hin, dass dieser Verpflichtung Folge zu leisten ist.

  • Kontrolle des 3G-Status bei Veranstaltungen mit öffentlichkeitswirksamen Charakter bzw. mit externen Gästen (z.B. Empfänge, Tagungen, Lesungen usw.):
    Die Feststellung des 3G-Status liegt in der Verantwortung des Veranstaltenden. Er legt fest, ob eine 3G-Kontrolle erfolgt oder darauf verzichtet wird.

  • Maskenpflicht an der LUH:
    Die Verpflichtung zum Tragen einer FFP2- oder anderen Maske an der LUH entfällt. Dies betrifft alle Bereiche an der Universität, also auch die Verkehrsflächen, studentischen Arbeitsplätze und Lehrveranstaltungen.

Ich appelliere bei dieser Entscheidung eindringlich an die Eigenverantwortung und an die Solidarität jedes einzelnen Mitglieds dieser Universität. Gerade in Lehrveranstaltungen mit vielen Teilnehmenden bleibt es dringend angezeigt, sich selbst und andere durch das Tragen einer Maske auch weiterhin zu schützen. Bitte nehmen Sie auch Rücksicht auf Kommilitoninnen und Kommilitonen und Kolleginnen und Kollegen mit Vorerkrankungen, so Sie Ihnen bekannt sind. Zeigen Sie sich solidarisch mit Ihrem Umfeld und sorgen Sie dafür, dass sich alle Beteiligten gleichermaßen an unserer Universität wohlfühlen können.

Es ist mir bewusst, dass die Entscheidung zum Entfall der Maskenpflicht kontroverse Rückmeldungen auslösen wird. Seien Sie gewiss, dass sich das Präsidium und der Krisenstab diese Entscheidung nicht leichtgemacht haben. Eine ausschließlich richtige Antwort auf die gegenwärtige Situation wird es nicht geben können. Es gilt jedoch, die Lage immer wieder neu zu bewerten und abzuwägen, welche Einschränkungen für alle Beteiligten noch zumutbar sein können, was unsererseits zu regeln ist und ab wann die Mitglieder der Hochschule in Eigenverantwortung agieren sollten. Dabei ist der Blick auch darauf zu richten, einen der Situation angemessenen Umgang mit dem Virus zu finden und so viel Normalität einziehen zu lassen, wie möglich ist.

Selbstverständlich beobachten wir die Sachlage weiterhin in gewohnter Intensität und werden Entscheidungen ändern oder revidieren, sobald es angemessen ist.

Ich wünsche uns allen einen guten und gesunden weiteren Verlauf des Semesters!

Hinweisen möchte ich bereits an dieser Stelle auf unser Sommerfest im Welfengarten, welches dieses Jahr wieder stattfinden kann. Alle Hochschulangehörigen und Studierenden sind herzlich eingeladen, am 14. Juli ab 16:00 Uhr hinter dem Hauptgebäude zusammenzukommen – bei Speisen und Getränken, gutem Austausch und zahlreichen Aktivitäten!

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. Volker Epping
Präsident