UniversitätAktuelles & PresseOnline aktuell
Bau der Leibniz School of Education startet

Bau der Leibniz School of Education startet

Presseinformation vom

Neubau des Hauses für die Lehrerbildung der LUH entsteht ab Juni 2020

Auf dem Areal "Im Moore 11a" am östlichen Rand des Universitätsbereichs Welfengarten beginnt in Kürze der Neubau für die Leibniz School of Education (LSE). Nachdem das so genannte "Versunkene Schlösschen" auf dem Gelände abgerissen wurde, kann ab Juni die Baustelle für den Neubau eingerichtet werden. Bis Ende Mai sind vorab noch Leitungsarbeiten vor dem Otto-Klüsener-Haus zu erledigen. Eine geplante Informationsveranstaltung zum Ablauf der Bauarbeiten für Anlieger und Interessierte kann wegen des Versammlungsverbots leider nicht stattfinden.

Die Rohbauphase wird voraussichtlich etwa im Juli 2021 abgeschlossen sein; die Fertigstellung des Gebäudes ist für April 2022 geplant. Dann können sukzessive die Nutzerinnen und Nutzer einziehen, damit etwa im August 2022 der Betrieb im Gebäude beginnen kann.

Während der Bauzeit werden phasenweise Parkplätze in den Straßen Im Moore und Am Puttenser Felde gesperrt. Die Baustellenfahrzeuge fahren über die Nelkenstraße an und über das Universitätsgelände am Audimax vorbei Richtung Nienburger Straße wieder ab. Die Abfahrt über die Straße Am Puttenser Felde wird nur genutzt, sofern es nicht anders möglich ist. Eine fußläufige Verbindung unter dem Otto-Klüsener-Haus von der Straße Im Moore Richtung Welfengarten bleibt erhalten. Bei weiteren Rückfragen können sich Interessierte gerne an kommunikation@uni-hannover.de wenden.

Der geplante Bau für die Leibniz School of Education ist aus einem Architektenwettbewerb hervorgegangen und wird sich durch eine Klinkerfassade und die Erdgeschossgestaltung in hellem Sichtbeton in die Umgebung mit den vorhandenen Gründerzeithäusern in der Nordstadt einfügen. Das neue Gebäude soll ideale Voraussetzungen für die Arbeit der Ende 2016 eröffneten Leibniz School of Education schaffen, die das vorherige Zentrum für Lehrerbildung abgelöst hat. Die im Moment an unterschiedlichen Standorten untergebrachten Einrichtungen der LSE und zwei der beteiligten Institute der Philosophischen Fakultät werden zusammengefasst. Zudem sind Seminarräume, ein neuer Hörsaal mit 250 Plätzen im Erdgeschoss, studentische Arbeitsplätze sowie ein Medienlabor vorgesehen.

Hinweis an die Redaktion: Für weitere Informationen steht Ihnen Mechtild Freiin v. Münchhausen, Leiterin des Referats für Kommunikation und Marketing und Pressesprecherin der Leibniz Universität Hannover, unter Telefon +49 177 3734026 oder per E-Mail unter kommunikation@uni-hannover.de gern zur Verfügung.