UniversitätAktuelles & PresseOnline aktuell
Befragung zur Bewältigung der Corona-Krise

Befragung zur Bewältigung der Corona-Krise

Presseinformation vom
Globus mit Mund-Nasen-Schutz Globus mit Mund-Nasen-Schutz Globus mit Mund-Nasen-Schutz
© Tim Reckmann/pixelio.de

Leibniz Universität Hannover und Universität Luxemburg rufen zur Beteiligung an der zweiten Runde ihrer Online-Befragung auf

Die COVID-19-Pandemie bleibt eine außergewöhnliche Herausforderung für unsere Gesellschaft. Obwohl die ersten Erkenntnisse bereits gesammelt worden sind, kann die gänzliche Bedeutung der Pandemie und ihr Ausmaß noch nicht in vollem Umfang eingeschätzt werden - sowohl für einzelne Menschen als auch für die Bevölkerung insgesamt. Um zu einem besseren Verständnis der Auswirkungen der Krise zu kommen und wissenschaftlich fundierte Vorschläge für die Politik und Möglichkeiten individueller Hilfe zu erarbeiten, haben Leibniz Universität Hannover (LUH) und Universität Luxemburg eine Trendstudie aufgelegt. Diese ermöglicht, Trends in den gesellschaftlichen Prozessen zu beobachten. Sie wird von der Stadt Hannover unterstützt, die die Befragung ebenfalls über ihre Kanäle publik macht.

Die Online-Studie analysiert Bewältigungsstrategien zu COVID-19. Nach einer ersten Befragungsrunde im Sommer 2020 geht es nun mit einer zweiten Befragungsrunde weiter. Zum großen Teil werden die gleichen Themen abgefragt, um herauszufinden, ob die Effekte der Pandemie von langer oder von kurzer Dauer sind. Teilweise sind auch neue Fragen eingebaut, die potenzielle Unterschiede zwischen der ersten und der derzeitigen Welle thematisieren.

Interessierte können unter http://covid-19-coping.uni.lu teilnehmen. Die Befragung dauert etwa 14 Minuten und kann jederzeit unterbrochen ("Speichern" klicken) und später beendet werden. Der Fragebogen ist auf Deutsch, Englisch und Russisch verfügbar. Als Dankeschön können Teilnehmerinnen und Teilnehmer Liefergutscheine von verschiedenen Restaurants gewinnen.

Hinweis an die Redaktion

Für weitere Informationen steht Ihnen Dr. Irina Gewinner, Institut für Soziologie der Leibniz Universität Hannover, per E-Mail unter i.gewinner@ish.uni-hannover.de gern zur Verfügung.