UniversitätAktuelles & PresseOnline aktuell
Sinfoniekonzert zum Thema „Heimat“

Sinfoniekonzert zum Thema „Heimat“

Presseinformation vom

Orchester der Leibniz Universität Hannover tritt am 2. Februar 2020 im Lichthof des Welfenschlosses auf

Das Sinfoniekonzert des collegium musicum Hannover am 2. Februar 2020 widmet sich dem Thema "Heimat". Das Orchester vereint nationale Eindrücke von Finnland, Syrien und Tschechien durch die Kompositionen von Jean Sibelius, Dia Succari und Bedřich Smetana mit persönlichen Programmhefttexten der Mitglieder des Orchesters.

Sibelius gilt als finnischer Nationalkomponist. Succari lebte bis zu seinem 13. Lebensjahr in Syrien und verbindet traditionelle arabische mit westeuropäischer Musik. Die Solo-Partien in seinem Werk werden von Jussef Eisa gespielt, der an der Hochschule für Musik Detmold studierte und regelmäßig mit namhaften Orchestern zusammenarbeitet. Die zweite Konzerthälfte widmet sich Smetanas sinfonischer Dichtung "Mein Vaterland".

Das collegium musicum Hannover ist das Sinfonieorchester der Leibniz Universität Hannover unter Leitung von Sönke Grohmann. Die etwa 80 Mitglieder sind Studierende, Dozentinnen und Dozenten, Mitarbeitende und ehemalige Angehörige der Leibniz Universität und anderer Hochschulen sowie interessierte Amateur-Musikerinnen und Musiker.

Das Sinfoniekonzert am Sonntag, 2. Februar 2020, beginnt um 18 im Lichthof des Welfenschlosses, Welfengarten 1, 30167 Hannover.

Eintrittskarten kosten an der Abendkasse 12, ermäßigt 6 Euro, im Vorverkauf 11, ermäßigt 5 Euro: www.collegium-musicum-hannover.de

Am Tag zuvor, am Sonnabend, 1. Februar 2020, ist das Konzert bereits um 18 Uhr im Eduard-Söring-Saal der Stormarnschule, Waldstraße 14 in Ahrensburg bei Hamburg zu hören.

Hinweis an die Redaktion:

Für weitere Informationen steht Ihnen Lisa Burandt vom collegium musicum Hannover per E-Mail unter presse@collegium-musicum-hannover.de gern zur Verfügung.