UniversitätAktuelles & PressePresseinformationen
29.600 Studierende im Wintersemester an der Leibniz Universität Hannover

29.600 Studierende im Wintersemester an der Leibniz Universität Hannover

Presseinformation vom

Trotz „Abiturpause“ in Niedersachsen kaum Rückgang der Studierendenzahlen / Großes Interesse an Masterstudiengängen

Zum Wintersemester 2020/21 erwartet die Leibniz Universität Hannover (LUH) eine Gesamtzahl von etwa 29.600 Studierenden. Vor einem Jahr waren es rund 30.000 (jeweils ohne Beurlaubte). Endgültige Zahlen zum Semesterbeginn liegen erst Mitte November vor.

Obwohl es in Niedersachsen in diesem Jahr durch die Rückkehr zum Abitur nach 13 Schuljahren (G8 auf G9) keine Abiturprüfungen an Gymnasien gab und somit nur wenige Abiturientinnen und Abiturienten die Schulen (vorwiegend Gesamtschulen) verlassen haben, ist die Gesamtzahl der Studierenden an der LUH nur leicht zurückgegangen. Die Universität freut sich sehr über diese Bestätigung, die unter anderem auf die Qualität und Sichtbarkeit ihres Studienangebots, ihre hervorragende Reputation in Forschung und Lehre und die Attraktivität des Standortes mit seinen Angeboten zurückzuführen ist.

Zu Beginn des Wintersemesters werden mit vorläufigem Stand 4.071 Erstsemesterstudierende einen Bachelor- oder Staatsexamensstudiengang an der Leibniz Universität Hannover beginnen. Dies sind rund 24 Prozent weniger als im Vorjahr. Ein Rückgang in dieser Größenordnung war durch die Abiturpause in Niedersachsen vorhersehbar. Die meisten Studienanfängerinnen und -anfänger finden sich in den Studiengängen Wirtschaftswissenschaften (491), Rechtswissenschaften (403), Informatik (293), Bau- und Umweltingenieurwesen (248) sowie Sonderpädagogik (230).

Sehr groß und für die stabile Gesamtzahl der Studierenden mitverantwortlich ist das Interesse an einem Masterstudium. Hier ist mit 2.293 Studienanfängerinnen und -anfängern ein Plus von rund fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen. Die drei größten Masterstudiengänge sind Wirtschaftswissenschaften (270), Sonderpädagogik (188) und Maschinenbau (134).

Die Zahl der Studienanfängerinnen und -anfänger aus dem Ausland in allen Bachelor- und Masterstudiengängen ist gegenüber dem Vorjahr von 783 auf 630 zurückgegangen. Dies sind vermutlich Auswirkungen der COVID-19-Pandemie, die die Mobilität von Studierenden erheblich erschwert. Insgesamt studieren im Wintersemester 2020/21 nach heutigem Stand rund 4.259 Studierende aus dem Ausland an der LUH und damit annähernd so viele wie zum gleichen Vorjahreszeitpunkt. Vermutlich hat sich in diesem Jahr ein vergleichsweise großer Teil von ausländischen Studierenden entschieden, (noch) nicht in ihr Heimatland zurückzugehen. Die meisten der so genannten Bildungsausländerinnen und -ausländer kommen aus China (1.074), Syrien (387), Indien (358), dem Iran (341) und Tunesien (321).

Hinweis an die Redaktion

Für weitere Informationen steht Ihnen Mechtild Freiin v. Münchhausen, Pressesprecherin der Leibniz Universität Hannover und Leiterin des Referats für Kommunikation und Marketing, unter Telefon +49 511 762 5342 oder per E-Mail unter vonMuenchhausen@zuv.uni-hannover.de gern zur Verfügung.