UniversitätAktuelles & PressePresseinformationen
Projekttag des Leibniz JuniorLab an der IGS Roderbruch

Projekttag des Leibniz JuniorLab an der IGS Roderbruch

Presseinformation vom

Schülerinnen und Schüler entdecken naturwissenschaftlich-technische Phänomene

Am Dienstag, 24. Oktober 2017, verwandeln sich vier Klassenräume der Integrierten Gesamtschule (IGS) Roderbruch in naturwissenschaftliche Labore. Das Leibniz JuniorLab besucht den Primarbereich der IGS Roderbruch für einen großen Projekttag. An diesem Vormittag werden Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen zu Forscherinnen und Forschern.

Bereits seit 2011 besucht das Leibniz JuniorLab regelmäßig Schulen in Hannover und der Region mit dem Experimente-Bus, um Schülerinnen und Schüler für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. Seit einigen Jahren ist das Leibniz JuniorLab zudem Bestandteil der Lehramtsausbildung für Sonderpädagogikstudierende der Leibniz Universität Hannover. Damit die Studierenden einen Einblick in das Vorgehen und die Methoden des JuniorLabs bekommen, werden sie bei diesem Projekttag hospitieren, während die Dozentinnen und Dozenten des JuniorLabs die Schülerinnen und Schüler zum wissenschaftlichen Experimentieren anleiten. In den vier Themengebieten Physik, Maschinenbau, Meteorologie und Bauingenieurwesen können sie an diesem Tag spannende naturwissenschaftlich-technische Phänomene entdecken.

Die Lab-Einheiten starten am 24. Oktober um 9 Uhr und um 10.50 Uhr. Die besten Gelegenheiten für Fotos ergeben sich jeweils erfahrungsgemäß im letzten Drittel der Einheiten. 

Wann?                   Dienstag, 24. Oktober 2017,
                              zwischen 9 und 10.50 sowie zwischen 10.50 und 12.40 Uhr

Wo?                        IGS Roderbruch Primarbereich,
                               Rotekreuzstraße 23, 30627 Hannover,
                               vor Ort bitte der Beschilderung folgen

Hinweis an die Redaktionen

Für weitere Informationen steht Ihnen Ina Fedrich von der Zentralen Studienberatung der Leibniz Universität Hannover unter Telefon +49 511 762 8791 oder per E-Mail unter fedrich@unikik.uni-hannover.de gern zur Verfügung.