05 Jan
05. Januar 2019
Workshop im Modul Personalmanagement und Potenzialentwicklung

Unconscious Bias

Das Phänomen "Unconscious Bias" wird aktuell vor allem in Organisationen diskutiert, die sich mit Diversity Management beschäftigen. Unbewusste Vorurteile, Rollenklischees und Stereotype prägen das menschliche Verhalten stärker als lange angenommen. Das hat gravierende Auswirkungen auf Entscheidungsprozesse in Unternehmen, vor allem dann, wenn es um die Einstellung neuer Beschäftigter oder um Beförderungen geht. Unbewusste Vorurteile sind in der Funktionsweise unseres Gehirns begründet. Es ist auf Effizienz getrimmt und reduziert die Komplexität unseres Alltags. Das Gehirn wendet daher gelernte Muster immer wieder auf neue Situationen an (z.B.: "Erfolgreiche Führungskräfte sind männlich und weiß." oder "Vielversprechende Nachwuchskräfte sind nicht übergewichtig."). Unbewusste Vorurteile lassen sich nicht vollständig verhindern. Man kann aber lernen, die eigenen Wahrnehmungen und Entscheidungen besser zu reflektieren und immer wieder kritisch zu hinterfragen. Es gibt Strategien und Maßnahmen, die Organisationen dabei helfen können, Personen neutraler und vorurteilsfreier zu bewerten (z.B. standardisierte Auswahlverfahren, Schulungen).

Ziele

Ziel des Kurses ist es, die Entstehung von unbewussten Vorurteilen nachzuvollziehen. Als wissenschaftliche Basis dafür dienen psychologische Befunde zu Wahrnehmungsverzerrungen unter Zeitdruck. In der Veranstaltung wird es darum gehen, die negativen Konsequenzen von Fehlurteilen bei Personalentscheidungen herauszuarbeiten und gemeinsam Ideen zu entwickeln, wie sich der Unconscious Bias zwar nicht vermeiden aber vermindern lässt.

Inhalt

  • Wahrnehmungsverzerrungen, Vorurteile, Stereotype
  • Wie kommt es grundsätzlich zum Unconscious Bias?
  • Urteilsverzerrungen bei Personalentscheidungen
  • Wie lässt sich der Unconscious Bias in Organisationen verringern?

Referent/Referentin

Dr. Günther Vedder, Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft

Nachweis für die Studienschwerpunkte SP3 - Personalmanagement und Potenzialentwicklung und

SP1 - Managementstrategien, Arbeitsorganisation und Führung

18 Plätze / 10 Stunden / Hannover / 200 €

Samstag, 05.01.2019 - 09:00 - 17:00 Uhr

Veranstalter

Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft

Termin

05. Januar 2019
09:00 Uhr - 17:00 Uhr

Anmeldefrist

17. Dezember 2018

Kontakt

Sekretariat
Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft
Schloßwender Str. 7
30159 Hannover
Tel.: 0511/ 762 4846
Fax: 0511/ 762 3966
sekretariat@wa.uni-hannover.de

Ort

Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft
Geb.: 1208
Raum: C101
Nirwana
Schloßwender Str. 7
30159 Hannover
Standort anzeigen

Weblink