UniversitätAktuelles & PresseVeranstaltungen
Train the Trainer – Inhouseseminare zum BEM gestalten
25 Jan
25. Januar 2019 26. Januar 2019
Workshop im Modul Managementstrategien, Arbeitsorganisation und Führung

Train the Trainer – Inhouseseminare zum BEM gestalten

Ziele

Das "Train the Trainer" Schulungskonzept richtet sich an Personen, die BEM-Seminare selbstständig konzipieren und durchführen möchten. Voraussetzung für die Teilnahme am Kurs sind einschlägige Erfahrungen im Bereich des BEM. Neben der Vermittlung methodisch-didaktischer Grundlagen der Seminargestaltung erfahren die Teilnehmenden, wie sie Lernprozesse im BEM transfer- und zielgruppenorientiert gestalten können. Ziel des Kurses ist die Entwicklung eines individuellen, auf die Gegebenheiten der zu beratenden Organisation angepassten Seminarkonzepts zur Vermittlung methodischer und fachlicher Kompetenzen im BEM.

Inhalt

  • Betriebliches Eingliederungsmanagement: Kompetenzprofil der Trainer/innen
  • Grundlagen der Seminarkonzeption
  • Ziele, Aufbau und Rahmenbedingungen von Seminaren zum Thema "BEM"
  • Methoden, Fallbeispiele, Übungen zur BEM-Seminargestaltung
  • Rolle und Selbstverständnis als Inhousetrainerin bzw. Inhousetrainer

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) im Sozialgesetzbuch IX formuliert einen spezifischen Präventionsauftrag durch Wiedereingliederungsangebote bei längerer oder wiederholter krankheitsbedingter Arbeitsunfähigkeit. Bis heute bereitet die Umsetzung von BEM vielen Betrieben Schwierigkeiten. Während die Einrichtung eines verbindlichen und zugleich flexiblen Verfahrens vor allem strategische Kompetenzen voraussetzt, erfordert der gemeinsame Such- und Beratungsprozess u.a. Kompetenzen im Bereich Kommunikation, Beratung, Personalmanagement sowie Arbeitsgestaltung bzw. -organisation. Nicht zuletzt sind Kreativität sowie die Bereitschaft gefragt, Beschäftigte potenzialgerecht einzusetzen. Weil die zur Realisierung eines professionell gestalteten BEMs notwendigen Kompetenzen bei den betrieblichen Akteuren häufig kaum vorhanden sind, wünschen sich viele Organisationen eine professionelle Qualifizierung. Inhouseseminare sind hierfür besonders geeignet, weil sie den Spezifika einer Organisation besonders gerecht werden können. Sie sind erfolgreich, wenn es gelingt, die betrieblichen Akteure "abzuholen" und zur Erprobung neuer Ideen und Konzepte zu ermutigen. BEM-Trainer/-innen sollten daher nicht nur fachlich versiert sein, sondern Lernprozesse methodisch gestalten und begleiten können.

Referent/Referentin

Dr. Elisabeth Wienemann, Beratung - Weiterbildung - Prävention, Hannover

Andrea-Kristin Schubert, Dipl.-Psych., Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft

Nachweis für den Studienschwerpunkt

SP2 - Betriebliches Gesundheitsmanagement und Arbeitsgestaltung

18 Plätze / 20 Stunden / Hannover / 300 € (für Gäste 400 €)

Freitag, 25.01.2019 09:00 - 17:00 Uhr

Samstag, 26.01.2019 09:00 - 17:00 Uhr

Veranstalter

Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft

Termin

25. Januar 2019 26. Januar 2019
09:00 Uhr - 17:00 Uhr

Anmeldefrist

18. Januar 2019

Kontakt

Sekretariat
Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft
Schloßwender Str. 7
30159 Hannover
Tel.: 0511/ 762 4846
Fax: 0511/ 762 3966
sekretariat@wa.uni-hannover.de

Ort

Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft
Geb.: 1208
Raum: C101
Nirwana
Schloßwender Str. 7
30159 Hannover
Standort anzeigen

Weblink