UniversitätAktuelles & PresseVeranstaltungen
Narzissmus – Die Beratung von Führungskräften mit narzisstischen Persönlichkeitsmerkmalen (SP5-096W)
07 Feb
07. Februar 2019 09. Februar 2019
Workshop im Modul Kommunikation, Kooperation und Beratung

Narzissmus – Die Beratung von Führungskräften mit narzisstischen Persönlichkeitsmerkmalen (SP5-096W)

Ziele

Die Wahrnehmung, Beschreibung und Analyse dieser Dynamiken sowohl mit Blick auf Einzelpersonen als auch im organisatorischen Kontext soll helfen, Abläufe und Widerstände bei der Beratung von Führungskräften und Organisationen zu verstehen und Möglichkeiten zu finden, als Beraterin und Berater angemessen intervenieren zu können.

Inhalt

  • Erlebniswelten narzisstischer Persönlichkeiten
  • Theoretische Bezüge zum Verständnis narzisstischer Persönlichkeitsmerkmale
  • Führungsverhalten
  • Dynamik narzisstisch geprägter Organisationen
  • Interventionsebenen (personenorientiert und systemisch)

Wie jede typologische Charakterisierung von Menschen ist auch die Beschreibung von narzisstischen Persönlichkeiten mit der Gefahr verbunden, bestimmte Persönlichkeitsmerkmale und Verhaltensweisen mit abwertenden Zuschreibungen und klischeehaften Etiketten zu versehen, die der einzelnen Person nur unzureichend gerecht werden.

Mit dem Begriff Narzissmus werden spezifische mentale, geistig-seelische Einstellungen einer Person gegenüber inneren und äußeren Ereignissen beschrieben. Bei aller Unterschiedlichkeit und Differenziertheit dieser Einstellungen und ihrer Ausdrucksformen gilt als besonders charakteristisches Merkmal narzisstischer Persönlichkeiten deren Bemühen, die innere Realität durch eine künstliche, glänzende und attraktive zu ersetzen und sich eine Umwelt zu schaffen, die dieses eigene Ideal nicht in Frage stellt.

Die Kultur vieler Unternehmen ist den Karrierechancen von Menschen mit dieser Persönlichkeitsstruktur offensichtlich sehr förderlich. Es ist deshalb hilfreich und notwendig, sich im Kontext von Beratungsprozessen, insbesondere auf der Führungsebene, mit der inneren und äußeren Erlebniswelt dieser Führungskräfte auseinanderzusetzen und der Frage nachzugehen, welche Dynamiken und Phänomene den Alltag einer Organisation bestimmen, die von narzisstisch geprägten Führungskräften geleitet werden.

Referent/Referentin

Dieter Niehoff, Dipl.-Ök., Hemmingen

Dr. Ingeborg Wegehaupt-Schneider, Hannover

Nachweis für den Studienschwerpunkt SP5 - Kommunikation, Kooperation und Beratung

18 Plätze / 30 Stunden / Hannover / Bildungsurlaub / 400 € (für Gäste 500 €)

Donnerstag, 07.02.2019 / 09:00 - 17:00 Uhr

Freitag, 08.02.2019 / 09:00 - 17:00 Uhr

Samstag, 09.02.2019 / 09:00 - 17:00 Uhr

Veranstalter

Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft

Termin

07. Februar 2019 09. Februar 2019
09:00 Uhr - 17:00 Uhr

Anmeldefrist

28. Januar 2019

Kontakt

Sekretariat
Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft
Schloßwender Str. 7
30159 Hannover
Tel.: 0511/ 762 4846
Fax: 0511/ 762 3966
sekretariat@wa.uni-hannover.de

Ort

Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft
Geb.: 1208
Raum: C101
Nirwana
Schloßwender Str. 7
30159 Hannover
Standort anzeigen

Weblink