UniversitätAktuelles & PresseVeranstaltungen
»MITTWOCHS UM VIER« VORTRAGSREIHE ZU SPRACHE, MIGRATION UND VIELFALT: KRITISCHE, HISTORISCHE UND PÄDAGOGISCHE ANNÄHERUNGEN
07 Nov
07. November 2018 06. Februar 2019
PROJEKT LEIBNIZWERKSTATT

»MITTWOCHS UM VIER« VORTRAGSREIHE ZU SPRACHE, MIGRATION UND VIELFALT: KRITISCHE, HISTORISCHE UND PÄDAGOGISCHE ANNÄHERUNGEN

Die Vortragsreihe »mittwochs um vier« fängt im Wintersemester 2018/19 am 07.11.2018 an und lädt jeden Mittwoch zum Zuhören und Diskutieren ein. Es wird dreizehn Vorträge zu sprach- und migrationsbezogenen Themen im Bildungsbereich geben.

Die LeibnizWerkstatt bietet ein offenes, semesterübergreifendes Programm mit einer Begleitreihe zu Sprache, Migration und Vielfalt an. Bisher hat sie mehr als 60 Vorträge organisiert, die interdisziplinär und zugänglich konzipiert sind und damit Fachfremde ansprechen, die sich für Sprach- und Bildungsentwicklungen in der Migrationsgesellschaft interessieren.

Auch im Wintersemester 2018/19 bieten wir jeden Mittwoch ab November (07.11.2018–06.02.2019) einen Input an und laden Studierende, angehende Lehrkräfte und Interessierte aller Studiengänge ab 16:00 Uhr in den Raum 103, Conti Hochhaus ein.

Grundlagenwissen zu Bildungschancen in Grundschulen, Inklusiver Schulentwicklung, Sprachbewusstheit bei Schüler_innen, Theaterpädagogik und Vergangenheitsbewältigung teilen Vortragende aus Hannover mit uns. Eingeladene aus bundesweiten Universitäten diskutieren über Gedächtnis und kulturelle Identität, Lernberatung, Menschenrechte und Translanguaging mit uns. International Forschende besprechen sprachliche Rekonstruktion von Erinnerungsorten nach der Flucht sowie Sprach- und Bildungswege von Kindern nach der Migration.

Die Abstracts finden sich auf unserer Webseite. Keine Anmeldung ist erforderlich.

Referent/Referentin

Termine im Wintersemester 2018/19

  • 07.11.2018 Inklusive Schulentwicklung
    Ann-Kathrin Arndt (Institut für Sonderpädagogik)
  • 14.11.2018 Umstrittenes Vermögen! Kalter Bürgerkrieg und Vergangenheitsblindheit
    Jana Stoklasa (Institut für Didaktik der Demokratie)
  • 21.11.2018 Spielerische Zugänge zu Fremdheit
    Dr. Mihaela Iclodean (Freischaffende Künstlerin)
  • 28.11.2018 Gedächtnis und kulturelle Identität
    PD Dr. Gerd Sebald (Universität Erlangen-Nürnberg)
  • 05.12.2018 Bildungschancen an Grundschulen verbessern
    PD Dr. Eva Kalny (Institut für Didaktik der Demokratie)
  • 12.12.2018 Maßstab Menschenrechte
    PD. Dr. Susanne Müller-Using (Universität Osnabrück)
  • 19.12.2018 Erinnerungsorte und sprachliche Rekonstruktion
    Prof. Dr. Eva-Maria Thüne (Universität Bologna, Italien)
  • 20.12.2018 Warum Sprache verletzen kann. Rassismustheoretische Überlegungen
    Prof. Dr. Paul Mecheril (CMC, Universität Oldenburg)
  • 09.01.2019 Schüler_innen erklären grammatische Phänomene
    Prof. Dr. Tabea Becker (Deutsches Seminar)
  • 16.01.2019 Translanguaging: Eine neue Perspektive auf mehrsprachige Praktiken
    Prof. Dr. Jannis Androutsopoulos (Universität Hamburg)
  • 23.01.2019 Migrant Children, Schools and Language in the Global South
    Prof. Dr. Linda Chisholm (University of Johannesburg, South Africa)
  • 30.01.2019 Sprachlernberatung und Lernberatung
    Dr. Alexis Feldmeier Garcia (Universität Münster)
  • 06.02.2019 Schreiben in Integrationskursen
    Ketevan Zhorzholiani (Projekt LeibnizWerkstatt)

Veranstalter

  • Projekt LeibnizWerkstatt
  • Leibniz School of Education & Deutsches Seminar

Termin

07. November 2018 06. Februar 2019
16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Kontakt

Frau Radhika Natarajan
Leibniz School of Education
Lange Laube 32
30159 Hannover
radhika.natarajan@lehrerbildung.uni-hannover.de

Ort

Conti Hochhaus
Geb.: 1502
Raum: 103
Königsworther Platz 1
30167 Hannover
Standort anzeigen

Weblink