UniversitätAktuelles & PresseVeranstaltungen
»Die Zeitform verwechselt den Wort.« - Sekundarstufenschüler_innen erklären grammatische Phänomene
09 Jan
09. Januar 2019
»MITTWOCHS UM VIER« VORTRAGSREIHE ZU SPRACHE, MIGRATION UND VIELFALT: KRITISCHE, HISTORISCHE UND PÄDAGOGISCHE ANNÄHERUNGEN

»Die Zeitform verwechselt den Wort.« - Sekundarstufenschüler_innen erklären grammatische Phänomene

Sprache ist grundlegend für unser Menschsein. So selbstverständlich sie uns aber ist, so unzugänglich scheinen doch ihre Strukturen. Grammatik stellt aus diesem Grund ein traditionelles Unterrichtsthema dar, bleibt aber meist für Schüler_innen und Lehrkräfte eine Herausforderung. In diesem Vortrag werden Interviews mit Sekundarstufenschüler_innen vorgestellt, in welchen sie gebeten wurden, grammatische Phänomene zu erkennen und zu beschreiben. Es soll dargestellt werden, welche Phänomene von ihnen überhaupt wahrgenommen werden, inwiefern sie ihr sprachliches Wissen verbalisieren können und auf welche Weise sie dies tun. Die empirische Grundlage bilden ausgewählte Daten einer explorativen Studie mit Schüler_innen (n=356) verschiedener Schulformen (Haupt- u. Realschule, Gymnasium, BBS) und Jahrgangsstufen (7, 10, 12).

Keine Anmeldung ist erforderlich. Alle sind herzlich eingeladen.

Referent/Referentin

Prof. Dr. Tabea Becker (Deutsches Seminar)

Tabea Becker ist Professorin für Sprachdidaktik an der Leibniz Universität Hannover. Ihre Arbeitsbereiche umfassen Spracherwerb, Schriftspracherwerb, Early Literacy, Erzählen und Grammatikdidaktik.

Veranstalter

  • Projekt LeibnizWerkstatt
  • Leibniz School of Education & Deutsches Seminar

Termin

09. Januar 2019
16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Kontakt

Frau Radhika Natarajan
Leibniz School of Education
Lange Laube 32
30159 Hannover
radhika.natarajan@lehrerbildung.uni-hannover.de

Ort

Conti Hochhaus
Geb.: 1502
Raum: 103
Königsworther Platz 1
30167 Hannover
Standort anzeigen

Weblink