UniversitätAktuelles & PresseVeranstaltungen
Kriminalpolitik-Paradoxon: zwischen Twitter und Aktendeckel, Strafverfolgung in der Krise – Selektivität als Problem oder als Lösung?
02 Dez
02. Dezember 2021
Ringvorlesung "Strafrecht in der Krise"

Kriminalpolitik-Paradoxon: zwischen Twitter und Aktendeckel, Strafverfolgung in der Krise – Selektivität als Problem oder als Lösung?

Welche Rolle kommt der Strafrechtspflege bei der Krisenbewältigung zu? Darf solidarisches Verhalten mittels Strafrecht abverlangt werden? Kann Strafrecht zu einer gerechten Verteilung knapper Ressourcen beitragen?

Diese und weitere Aspekte des Strafrechts in Krisensituationen sollen in der Ringvorlesung „Strafrecht in der Krise“ behandelt werden. Außerdem werden sich Vorträge mit dem strafrechtlichen Schutz bestimmter Gruppen befassen, die in Krisen besonderen Gefahren ausgesetzt sind oder gerade durch Krisen zu Opfern werden. Die Ringvorlesung wird vom Kriminalwissenschaftlichen Institut veranstaltet und wird in hybrider Form stattfinden.

Referent/Referentin

  • Prof. Dr. Katrin Höffler (Göttingen)
  • Prof. Dr. Stefan Harrendorf (Greifswald)
  • Kommentar von LOStA PD Dr. Ralf Peter Anders (Hamburg)

Veranstalter

Kriminalwissenschaftliches Institut der Juristischen Fakultät Hannover

Termin

02. Dezember 2021
18:00 Uhr - 19:30 Uhr

Ort

Conti-Campus
Geb.: 1502
Raum: 1415
Königswörther Platz 1
30167 Hannover
Standort anzeigen

Weblink