UniversitätAktuelles & PresseVeranstaltungenFakten, Fakes und Fiktionen
Justiz im Visier: Wie Rechte im Social Web den Rechtsstaat attackieren

Justiz im Visier: Wie Rechte im Social Web den Rechtsstaat attackieren
Prof. Dr. Christoph Hönnige

27. OKTOBER 2022 | 20:30 UHR

© Isabel Winarsch für VolkswagenStiftung


Soziale Medien haben den politischen Diskurs radikalisiert. Während früher Zeitungen, Fernsehen und Radio die Themen setzten, über die in der Öffentlichkeit diskutiert wurde, finden heute bei Twitter & Co. auch die absurdesten weltanschaulichen Ideen ihr Publikum. Rechtspopulisten nutzen solche Foren, um permanent die Legitimität demokratischer Institutionen anzugreifen. Ihr Ziel ist es, die Akzeptanz des Rechtsstaates auszuhöhlen. Im Vortrag wird am Beispiel von Twitter für verschiedene europäische Länder aufgezeigt, wie die politische Rechte gegen die Justiz agitiert und diskutiert und wie sich der Rechtsstaat dagegen verteidigen kann.

Ort: Xplanatorium Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Str. 5, 30419 Hannover

Prof. Dr. Christoph Hönnige

Prof. Dr. Christoph Hönnige, Direktor des Instituts für Politikwissenschaft an der Leibniz Universität Hannover, ist seit 2014 Professor für Vergleichende Regierungslehre und das Politische System Deutschlands. Im Rahmen des derzeit laufenden Forschungsprojektes „Die digitale Gesellschaft“ untersucht er in verschiedenen europäischen Ländern am Beispiel von Twitter, wie die politische Rechte gegen die Justiz agitiert.

Porträtfoto von Porf. Dr. Christoph Hönnige Porträtfoto von Porf. Dr. Christoph Hönnige Porträtfoto von Porf. Dr. Christoph Hönnige

KONTAKT IM REFERAT FÜR KOMMUNIKATION UND MARKETING

Mechtild Freiin von Münchhausen
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum