Logo Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche

Mobile Sitemap

Zielgruppen mobil

 

Leibnizhaus

Holzmarkt 5

Bild: Leibnizhaus

Das Leibnizhaus am Holzmarkt 5 ist, anders als die Fassade es vermuten lässt, erst im Jahre 1983 als wissenschaftliches Begegnungshaus erbaut worden. Name und Fassadengestaltung erinnern an das Wohnhaus des hannoverschen Universalgelehrten und Namensgebers der Universität Gottfried Wilhelm Leibniz. Dieser lebte bis zu seinem Tod 1716 in einem Haus an der Schmiedestraße.

Während eines Bombenangriffs im Oktober 1943 wurde das Gebäude zerstört. Die Fassade des Leibnizhauses wurde am Holzmarkt– als Ergänzung zu der historischen Architektur von Landtag und Altstadt – rekonstruiert.

Pläne, Fotos und Bruchstücke des alten Hauses ermöglichten eine dem Vorbild ähnliche Fassade. So finden sich beispielsweise wie bei dem Bau von 1652 auf dem Erker Szenendarstellungen aus biblischen und antiken Geschichten.

Das neu errichtete Leibnizhaus erfüllt zwei Funktionen für die Universität und andere hannoversche Hochschulen: Zum einen ist es das zentrale Gästehaus, dessen Wohnungen sich auch über die beiden benachbarten Gebäude erstrecken, zum anderen finden hier zahlreiche wissenschaftliche Veranstaltungen statt. Dafür wurden im Leibnizhaus ein Sitzungssaal, Seminar-und Tagungsräume untergebracht. Im Erdgeschoss gibt es zudem eine kleine Leibnizausstellung.