Training Course: Management of Internationalisation and German-Ukrainian Academic Cooperation 2020-2021

Das Blended-Learning-Training „Management of Internationalisation and German-Ukrainian Academic Cooperation” wurde vom Hochschulbüro für Internationales (HI) der Leibniz Universität Hannover (LUH) im Rahmen des DAAD-Programms „Unterstützung der Internationalisierung ukrainischer Hochschulen – Weiterbildungsangebote für Hochschuladministratorinnen und –administratoren ukrainischer Hochschulen im Bildungs- und Wissenschaftsmanagement (2019–2021)“ entwickelt und an die Bedürfnisse der deutsch-ukrainischen akademischen Zusammenarbeit angepasst.

Das Hauptziel des 18-monatigen Trainingskurses ist die Qualifizierung des Personals (Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Auslandsämter sowie Hochschulmanager für internationale Aktivitäten) ukrainischer Universitäten.

Das Programm soll den Teilnehmenden fundierte Kenntnisse über die verschiedenen Aspekte der Internationalisierung vermitteln und sie befähigen, die entsprechenden Prozesse und Aufgaben zu gestalten und die Internationalisierung Ihrer Hochschulen voranbringen.

Die Teilnehmer werden über Konzepte und Strategien der Internationalisierung der Hochschulbildung in verschiedenen Ländern lernen und  deutsche und ukrainische Hochschulsysteme sowie Universitätsstrukturen vergleichen.

Sie werden alle Aspekte der akademischen Mobilität und der Forschungszusammenarbeit kennenlernen. Den Teilnehmenden wird weiterhin vermittelt, wie eine geeignete Internationalisierungsstrategie entwickelt und implementiert werden kann, und sie werden ein individuelles Projekt aus dem Bereich Internationalisierung durchführen, das für ihre Heimatuniversität relevant ist.

Das Programm bietet einen Überblick über verfügbare Finanzierungsinstrumente für internationale Zusammenarbeit sowie Vor-Ort-Besuchen der Volkswagen Stiftung, Alexander von Humboldt-Stiftung, HRK, DAAD, DFG sowie Kurzpraktika bei ausgewählten Institutionen. Die Deutsch-Ukrainische Akademische Gesellschaft e.V. sowie das Netzwerk Wissenschaftsmanagement! e.V. unterstützen die Umsetzung des Programms beratend sowie bei Vermittlungen von Praktika, Networking-Aktivitäten und Kontakten.

Außerdem unterstützt die Tara Shevchenko National University of Kyiv den Trainingskurs mit entsprechenden regionalen Kenntnissen und Fachkenntnissen.

Das Trainingsprogramm ist auf die Bedürfnisse verschiedener ukrainischer Hochschulen mit unterschiedlichen Erfahrungsstufen im Bereich Internationalisierung zugeschnitten. Es unterstützt die Netzwerkbildung sowie bessere Vernetzung auf der nationalen und internationalen Ebenen.

Die gewonnenen administrativen Fähigkeiten sowie entsprechende Fachkenntnisse werden die Teilnehmenden befähigen, bestehende Netzwerke zu nutzen und in Zusammenarbeit grenzübergreifende Projekte von gegenseitigem Interesse zu starten. Somit wird das Projekt auch den Aufbau nachhaltiger institutioneller Kontakte und Netzwerke unterstützen.

KURSINHALT UND METHODIK

Im ersten Modul werden hauptsächlich Konzepte behandelt. Das Trainingsprogramm ist methodisch auf die praktischen Aspekte der Internationalisierung fokussiert.

Das Programm besteht aus Präsenzphasen (3 Workshops in Deutschland März 2020, September 2020 und Februar 2021 und einer in der Ukraine in Mai 2021), online Zusammenarbeit sowie individueller und Gruppenarbeit.

Die Teilnehmenden lernen erfolgreiche Praxisbeispiele aus verschiedenen Regionen kennen und wenden anschließend das erworbene Wissen auf ihre tägliche Arbeit an den eigenen Universitäten an.

Der internationale Austausch wird zur Verbesserung der Management- und interkulturellen Fähigkeiten der Teilnehmenden beitragen und das Bewusstsein über Entwicklungen in  Internationalisierungsprozessen stärken.

Darüber hinaus haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich zu vernetzen und Netzwerke aufzubauen. 

Jede/r Teilnehmende wird ein Internationalisierungsprojekt an seiner/ihrer ukrainischen Universität entwickeln und bearbeiten, das den institutionellen Zielen entspricht.

Die Teilnehmenden werden durch MentorInnen und KollegInnen während des Lernprozesses fortlaufend beraten, um ein möglichst individuell -ausgerichtetes Training zu gewährleisten.

Kurz nach der Nominierung erhalten die Teilnehmenden eine Vorbereitungs-Lektüre und Arbeitsmaterialien, die ihnen Einblicke in konzeptionelle Fragestellungen geben. Die Literatur wird ihnen auch helfen, über den individuellen/institutionellen Status Quo und ihre spezifischen Projekte nachzudenken.


AUFRUF ZUR ANMELDUNG 2020/21

Die Bewerbungsfrist ist 15.12.2019 um 9:00 CET

Bei weiteren Fragen senden Sie uns bitte eine E-Mail.

 

Unvollständige Bewerbungen werden als nicht förderfähig angesehen und werden nicht berücksichtigt.

 

Der Auswahlausschuss setzt sich aus Hochschuladministratoren und Mitarbeitern der Leibniz Universität Hannover und der Deutsch-Ukrainischen Akademische Gesellschaft e.V. zusammen.




TEAM DER LEIBNIZ UNIVERSITÄT HANNOVER

Dr. Birgit Barden-Läufer

Kontakt

Nataliya Butych
Adresse
Welfengarten 1A
30167 Hannover
Gebäude
Raum
015
Adresse
Welfengarten 1A
30167 Hannover
Gebäude
Raum
015