Logo Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche

Mobile Sitemap

Zielgruppen mobil

 

Sabine Kunst
Wissenschaftlerin und Hochschulmanagerin

Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur in Brandenburg

Bild:
Mit freundlicher Genehmigung der Staatskanzlei Brandenburg

Prof. Dr.-Ing. Dr. Sabine Kunst wurde am 30. Dezember 1954 im norddeutschen Wesselburen (Schleswig-Holstein) geboren.

Sie studierte von 1972 bis 1982 die Fächer Biologie, Politologie und Wasserbauwesen an der damaligen Universität Hannover. 1982 promovierte sie in Ingenieurwesen, acht Jahre später in Politologie.

Am 23. Februar 2011 wurde Prof. Sabine Kunst zur Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur in Brandenburg ernannt. Bis zu ihrer Ernennung zur Ministerin war Sabine Kunst von 2007 bis 2011 Präsidentin der Universität Potsdam. Zuvor übte die Hochschullehrerin und Wissenschaftlerin verschiedene leitende Funktionen an der Universität Hannover aus, unter anderem war sie Director of International Affairs und Vizepräsidentin für Lehre, Studium und Weiterbildung. Seit 2016 ist sie Präsidentin der Humboldt-Universität zu Berlin.

 

Sabine Kunst war – als erste Frau überhaupt – von 2010 bis 2011 Präsidentin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), der größten Organisation für den weltweiten Austausch von Forschern und Studierenden. Das internationale Engagement der Forscherin und Hochschullehrerin führte sie in eine Vielzahl von Ländern, zum Beispiel für die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) nach Bolivien und Peru, später nach Mexiko. Es folgten längere Forschungsaufenthalte in Kapstadt. Seit 2008 engagiert sich Sabine Kunst für die in Gründung befindliche Deutsch-Türkische Universität.

2010 wurde sie als Hochschulmanagerin des Jahres ausgezeichnet.

Sabine Kunst ist verheiratet, hat drei erwachsene Kinder und lebt mit ihrem Mann in Werder (Havel). Sie gehört keiner Partei an.