Logo Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche

Mobile Sitemap

Zielgruppen mobil

 

Referentinnen und Referenten

Prof. Dr. Gabriele Beger

Die Situation rund um § 52a UrhG aus der Sicht wissenschaftlicher Bibliotheken.

Informationen zur Person

Frau Prof. Dr. Gabriele Beger ist Bibliothekarin und Juristin. Sie leitet seit 2005 die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg und war über 20 Jahre als Vertreterin des Deutschen Bibliotheksverbandes Mitglied in der Kommission Bibliothekstantieme der KMK. So hat sie auch an den Verhandlungen zu dem Rahmenvertrag zu § 52a UrhG mit der VG Wort und dem Gesamtvertrag zu § 52a UrhG mit den anderen Verwertungsgesellschaften teilgenommen.

Weitere Informationen finden Sie unter:http://www.sub.uni-hamburg.de/bibliotheken/presse/pressefotos-und-materialien.html

 


Markus Brammer

Der Umgang mit § 52a UrhG an der Leibniz Universität Hannover

Informationen zur Person

Nach Tätigkeiten in der Wirtschaft und bei der Hochschulrektorenkonferenz ist Markus Brammer seit 2005 Justiziar bei der TIB, seit 2016 bei der Stiftung Technische Informationsbibliothek (TIB). Er war bei der HRK beteiligt an verschiedenen Aktivitäten zum Themenkomplex „Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft“ und Verhandlungsführer der TIB für DFG-geförderte „Nationallizenzen“ elektronischer Publikationen.

 


Prof. Dr. Katharina de la Durantaye, LL.M. (Yale)
Die Situation rund um § 52a UrhG aus akademischer Perspektive

Informationen zur Person

Prof. Dr. Katharina de la Durantaye, LL.M. (Yale) ist Juniorprofessorin für Bürgerliches Recht, insbesondere Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung an der Humboldt-Universität zu Berlin. Einer ihrer Forschungsschwerpunkte ist das Urheberrecht, das sie aus rechtsvergleichender Perspektive betrachtet. Zum Wissenschaftsurheberrecht hat sie unter anderem das Buch „Allgemeine Bildung- und Wissenschaftsschranke“ geschrieben.

 


Prof. Dr. Volker Epping

Grußworte des Präsidenten der Leibniz Universität Hannover

Informationen zur Person

Präsident der Leibniz Universität Hannover

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.uni-hannover.de/de/universitaet/organisation/praesident/

 


Prof. Dr. iur. Nikolaus Forgó

Begrüßung zur Tagungseröffnung

Der Umgang mit § 52a UrhG an der Leibniz Universität Hannover

Informationen zur Person

CIO und Datenschutzbeauftragter der Leibniz Universität Hannover

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.iri.uni-hannover.de/mitarbeiter/profil.html?show=17

 


Dr. Guido F. Herrmann

Die Situation rund um § 52a UrhG aus der Sicht eines Fachverlages

Informationen zur Person

Guido F. Herrmann arbeitet seit 20 Jahren in leitender Stellung bei einem führenden deutschen Wissenschaftsverlag (www.thieme.de). Seit dem Jahr 2008 arbeitet er im  Copyright Committee der International Association of STM Publishers mit. Er ist Mitglied im Fachbeirat der Technischen Informationsbibliothek Hannover, und Mitglied im Verwaltungsrat der VGWort. Guido F. Herrmann referiert regelmäßig auf internationalen Konferenzen.

 


Cornelis Kater

Begrüßung zur Tagungseröffnung

Der Umgang mit § 52a UrhG an der Leibniz Universität Hannover

Informationen zur Person

Cornelis Kater leitet seit 2015 der Bereich eLearning Service der Zentralen Einrichtung für Qualitätsentwicklung in Studium und Lehre an der Leibniz Universität und ist seit 2005 maßgeblich am Aufbau und der Entwicklung der Abteilung beteiligt gewesen. Er ist Vorsitzender des Stud.IP e.V. und ist Mitglied der Stud.IP-CoreGroup, der die Entwicklung der Software steuert.

Nach dem Studium der Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt Medienwissenschaft in Göttingen arbeitete er zunächst für die Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek (SUB) und war als Softwareentwickler tätig.

 


Dr. Andreas Knaden
Erfahrungen und Schlussfolgerungen aus dem Pilotprojekt an der Universität Osnabrück zur „Einzelerfassung der Nutzung von Texten nach § 52a Urheberrechtsgesetz“

Informationen zur Person

Herr Dr. Andreas Knaden ist geschäftsführender Leiter des Zentrums für Informationsmanagement und virtuelle Lehre der Universität Osnabrück (virtUOS) und seit 2010 stellvertretender Geschäftsführer des nds. Landesverbands für E-Learning (ELAN e.V.) Zudem ist Herr Knaden Verbundkoordinator des niedersächsischen QdL Projektverbunds e-CULT und Sprecher des CIO Gremiums der Universität Osnabrück. Herr Knaden studierte Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Hannover und Osnabrück und promovierte 1996 in Wirtschaftswissenschaften.

 


 Prof. Dr. emeritus Rainer Kuhlen 

Nur über eine Allgemeine Bildungs- und Wissenschaftsschranke lassen sich die Probleme mit § 52a UrhG lösen

Informationen zur Person

Herr Rainer Kuhlen ist emeritierter Professor des Fachbereichs Informatik und Informationswissenschaft der Universität Konstanz. Aktuelle Forschungsschwerpunkte von Herrn Kuhlen sind Informationsethik, -politik/-recht (Urheberrecht) und Commons-Theorien. Herr Kuhlen ist Mitglied der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK); Sprecher des Aktionsbündnisses „Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft“ und von ENCES e.V. (European Network in behalf of Education and Science). Seine letzte Buchpublikation ist „Erfolgreiches Scheitern - Götterdämmerung des Urheberrechts (2008)“.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.kuhlen.name

 


Dr. Bertram Salzmann

Die Situation rund um § 52a UrhG aus der Sicht eines verlagsübergreifenden Angebots

Informationen zur Person

Dr. Bertram Salzmann ist Geschäftsführer der Booktex GmbH (www.booktex.de), die die Website www.digitaler-semesterapparat.de betreibt. Herr Dr. Salzmann ist seit 17 Jahren in unterschiedlichen Positionen im Verlagsgeschäft tätig, u.a. bis 2014 als Geschäftsführer der utb Verlagskooperation. Von Haus aus ist er Germanist und Evang. Theologe, im Verlagsbereich spezialisiert auf E-Publishing und digitalen Vertrieb.

 


Dr. Irina Sens

Begrüßung zur Tagungseröffnung

Der Umgang mit § 52a UrhG an der Leibniz Universität Hannover

Informationen zur Person

Dr. Irina Sens ist Kommissarische Leiterin der Technischen Informationsbibliothek (TIB) in Hannover. Nach dem Studium der Fächer Chemie und Mathematik und der Promotion in Chemie in Marburg absolvierte sie ein Bibliotheksreferendariat an der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB Göttingen). Dort war sie danach als Fachreferentin für Allgemeine Naturwissenschaften, Physik und Astronomie tätig. Seit 1999 ist sie stellvertretende Direktorin der TIB, seit Oktober 2016 leitet sie (für die Dauer der Vakanz der Direktorenstelle) die Bibliothek kommissarisch.

 


Dr. Robert Staats

Die Situation rund um § 52a UrhG aus der Sicht der VG Wort

Informationen zur Person

Herr Dr. Robert Staats absolvierte nach seinem Studium der Rechtswissenschaft in Bonn und Freiburg i. Br. ein Referendariat in Berlin und promovierte zum Urheberrecht. Von 1994 bis 2008 war er als Richter und Beamter im Justizdienst des Landes Brandenburg tätig. Seit 1. Januar 2009 ist Herr Dr. Staats geschäftsführendes Vorstandsmitglied der VG WORT. Darüber hinaus ist er Mitherausgeber der Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht und Lehrbeauftragter der Humboldt-Universität zu Berlin.