Grundlegende Forschungsarbeiten

Bereits Ende der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts waren einige Beiträge erschienen, die sich mit der Thematik TH Hannover und Nationalsozialismus beschäftigten (s. Literaturübersicht). Bis zum ersten Bericht der Senats-Arbeitsgruppe 2012/2014 wurden mehrere grundlegende Forschungsarbeiten veröffentlicht, die für die Arbeit der AG wertvolle Erkenntnisse lieferten.   

GRUNDLEGENDE PUBLIKATIONEN (NACH ERSCHEINUNGSJAHR)

Anette Schröder, Vom Nationalismus zum Nationalsozialismus. Die Studenten der Technischen Hochschule Hannover von 1925 bis 1938. Hannover 2003.

Schröder nahm im Rahmen ihrer Dissertation die Studentenschaft der Technischen Hochschule Hannover in den zwanziger und dreißiger Jahren genauer in den Blick. Der Untersuchungszeitraum 1925 bis 1938 wurde dabei zum einen wegen der ausgeprägt völkischen Ausrichtung eines großen Teils der hannoverschen Studentenschaft bereits seit den zwanziger Jahren, zum anderen aber auch aufgrund der verhältnismäßig guten Quellenlage für diesen Zeitabschnitt gewählt.

Adelheid von Saldern, Anette Schröder, Michael Jung, Frauke Steffens, Geschichte als Zukunft. Die Technische Hochschule in den Umbruchszeiten des 20. Jahrhunderts. In: Universität Hannover. Festschrift zum 175-jährigen Bestehen der Universität Hannover. Band 1. Hildesheim 2006.

Frauke Steffens, Innerlich gesund an der Schwelle einer neuen Zeit. Die Technische Hochschule Hannover 1945-1956. Stuttgart 2011.

Steffens beschäftigte sich mit der Nachkriegszeit und unter anderem mit Aspekten der Aufarbeitung (Entnazifierung) der nationalsozialistischen Periode, dem Wiederaufbau der Hochschule in Verbindung mit der Technikdiskussion sowie der Situation der Studierenden an der Technischen Hochschule Hannover bis hinein in die fünfziger Jahre.

Christian-Alexander Wäldner, Die Technische Hochschule Hannover und der Entzug akademischer Titel in der NS-Zeit. Ergebnisse hannöverscher Vorgänge unter der Berücksichtigung des Falles Walter Dux. Berlin 2012.

Wäldner untersuchte im Rahmen seiner Masterarbeit das Thema der Entziehung von akademischen Titeln und Ehrungen durch die Technische Hochschule Hannover aus rassistischen und/oder politischen Beweggründen.

Michael Jung, Voll Begeisterung schlagen unsere Herzen zum Führer. Die Technische Hochschule Hannover und ihre Professoren im Nationalsozialismus. Norderstedt 2013.

Die von Jung vorgelegte Studie näherte sich dem Thema von einer anderen Richtung und beschäftigte sich mit der Personalpolitik, den politischen Einstellungen der Professoren sowie dem Engagement in kriegswissenschaftlicher Forschung an der Technischen Hochschule Hannover im Nationalsozialismus.

TH Hannover / TiHo Hannover

Da es am Hochschulstandort Hannover bereits zwischen 1933 und 1945 personelle und weitere Überschneidungen zwischen der Technischen Hochschule und der noch deutlich älteren Tierärztlichen Hochschule Hannover gab, sei hier ergänzend die folgende Studie genannt: Michael Schimanski, Die Tierärztliche Hochschule Hannover im Nationalsozialismus. Hannover 1997.