Logo Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche

Mobile Sitemap

Zielgruppen mobil

 

Rekorde und Highlights
Wellenkanal

Das ForschungsZentrum Küste hat den weltweit größten Wellenkanal.

330 Meter Länge, 7 Meter Tiefe und 5 Meter Breite – mit diesen Daten ist der Große Wellenkanal in Hannover weltweit einzigartig. Bis zu 2,50 Meter hohe Wellen können in der Forschungseinrichtung erzeugt werden. Die hydraulisch angetriebene Wellenmaschine mit einer Leistung von 900 kW macht sogar die Simulation von Tsunamis möglich.

Bild: Foto: Wellenentstehung im ForschungsZentrum Küste

Das Forschungszentrum Küste ist eine gemeinsame Zentrale Einrichtung der Technischen Universität Braunschweig und der Leibniz Universität Hannover.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler leisten einen wichtigen Beitrag zum Küstenschutz. Sie erforschen zum Beispiel, wie man Dünen und Deiche sicherer machen kann. Außerdem untersuchen sie die Folgen der Sandbewegungen durch unterschiedliche Welleneinwirkungen.

Auch für den Hafenbau bietet das ForschungsZentrum Küste wichtige Erkenntnisse, denn es werden Experimente an Wellenbrechern gemacht. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler leisten zudem ihren Beitrag für die Absicherung von Windkraftanlagen auf See, sogenannten Offshore-Windenergieanlagen.

Weitere Informationen finden Sie unter

Foto: 4 Stufen einer Welle
Abb.: Vier Stufen eines herannahenden Wellenpakets

"Wussten Sie schon"-Foto: Quelle www.photocase.de; Fotograf: kaethia