“Leibniz PROMOS”

Stipendien zur Förderung von studienbezogenen Aufenthalten im Ausland

 

Das Hochschulbüro für Internationales vergibt an Studierende und Doktoranden der Leibniz Universität Hannover Stipendien zur Förderung von studienbezogenen Auslandsaufenthalten.

Die Höchstförderungsdauer beträgt 6 Monate.

Die Ausschreibung und Auszahlung der Stipendien erfolgt vorbehaltlich der Bewilligung durch den DAAD.

Bewerbungstermine
  • 31. Mai 2019 für bevorstehende Auslandsaufenthalte, die im 2. Halbjahr 2019 bzw. WiSe 2019/20 stattfinden
  • 01. November 2019 für studienbezogene Auslandsaufenthalte, die im 1.Halbjahr 2020 bzw. SoSe 2020 stattfinden

FÖRDERMÖGLICHKEITEN

Für Studierende:

  • Studienaufenthalte (1-6 Monate, einschließlich Abschlussarbeiten)
  • Praktika (6 Wochen bis 6 Monate), dazu gibt es hier ein Merkblatt

Für Studierende und Doktoranden:

Es kann für Fach- und Sprachkurse eine einmalige Pauschale in Höhe von 500€ beantragt werden.

Bei einem Leibniz PROMOS Stipendium kann sich entweder auf eine Teilstipendienrate ODER auf eine Reisekostenpauschale beworben werden. Bitte setzen Sie auf dem Antragsformular nur ein Kreuz. Ein nachträglicher Wechsel ist möglich, muss aber mit der Programmkoordinatorin abgesprochen werden.

Bewerbungstermine

  •  01. November für studienbezogene Auslandsaufenthalte des darauffolgenden Jahres
  • Der Auslandsantritt muss dabei in der ersten Hälfte des darauffolgenden Jahres (Anfang Januar bis Ende Juni) liegen.
  •  31. Mai für bevorstehende Auslandsaufenthalte im laufenden Jahr bis Ende Februar des darauffolgenden Jahres
  • Der Auslandsantritt muss zwischen Anfang Juni und Ende Dezember liegen. Es kann maximal bis Ende Februar des darauffolgenden Jahres gefördert werden.

Wenn der Auslandsaufenthalt vor Förderungsbeginn angetreten wird, ist eine PROMOS-Bewerbung nicht möglich!

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich regulär eingeschriebene Studierende der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, wenn sie:

- die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen. 

  •  Deutsche gemäß § 8 Absatz 1 Ziffer 2 ff., Absatz 2, 2a und 3 BAföG gleichgestellt sind (in diesem Zusammenhang gilt der Wortlaut des Gesetzes, zu finden unter: www.das-neue-bafoeg.de) oder
  • als nichtdeutsche Studierende und Hochschulabsolventen, in einem Studiengang an einer deutschen Hochschule mit dem Ziel eingeschrieben sind, den Abschluss an der deutschen Hochschule zu erreichen.
  • Für nicht deutsche Staatsangehörige sind Aufenthalte im Heimatland ausgeschlossen. Als Heimatland gilt das Land, in welchem sich der Studierende seit mindestens fünf Jahren überwiegend aufhält.
  • Ein Sonderbedarf für PROMOS-Geförderte mit Behinderung kann in Höhe von bis zu 10.000 Euro als zuwendungsfähig anerkannt werden, wenn es sich um auslandsbedingte Mehrausgaben handelt und andere zuständige Stellen (z.B. Sozialversicherungsträger) keine finanzielle Unterstützung gewähren. Zum Antrag, der in Textform (z.B. E-Mail) an das programmführende Fachreferat im DAAD zu richten ist, müssen folgende Dokumente eingereicht werden:

- Kopie eines Behindertenausweises (Grad der Behinderung mindestens 50 Prozent)          
- Tabellarische Aufstellung der voraussichtlichen Ausgaben          
- Nachweis, dass eine andere zuständige Stelle keine finanzielle Unterstützung leistet          

Die Zusage erfolgt über ein gesondertes Bewilligungsschreiben. Für weitere Informationen bezüglich des Sonderbedarfs sprechen Sie bitte Frau Wang an.

 

Nicht antragsberechtigt sind Studierende, die:

  •  am ERASMUS-Programm oder ISEP-Programm teilnehmen, mit Ausnahme von ISEP-Direct.
  • ein Stipendium (monatl. Stipendium und/oder Studiengebührenerlass) von dritten Institutionen erhalten (z.B. DAAD, Fulbright, Stiftungen etc.).
  • im Rahmen von Praktikumsprogrammen gefördert werden (z.B. LEONARDO; IAESTE, AIESEC, ASA, Carlo-Schmidt-Programm, etc.).
  • von anderen Institutionen Unterstützung für Reiseaufwendungen erhalten und damit von der Bewerbung um ein Reisekostenstipendium ausgeschlossen sind. 
  • unter den gleichen Studienbedingungen bereits ein PROMOS-Stipendium erhalten haben.
  • Studiengebühren für ihren Aufenthalt benötigen. Das PROMOS Stipendium an der Leibniz Universität Hannover übernimmt keine Studiengebühren.
  • an eine Summer School gehen möchten (Ausnahme: Beijing Institute of Technology und SPbSPU St. Petersburg in Form einer einmaligen Pauschale von 500€).
  • ein Praktikum bei folgenden Institutionen anstreben: Internationalen Organisationen (z.B. UNO), EU-Institutionen, Einrichtungen und Organisationen, die EU-Programme verwalten, den Auslandsvertretungen Deutschlands, den Deutschen Geisteswissenschaftlichen Instituten, den Goethe-Instituten, dem Deutschen Archäologischen Institut sowie den Deutschen Auslandsschulen (DAS).

 

Bevor Sie Ihre Bewerbung abgeben, prüfen Sie bitte, ob Sie antragsberechtigt sind!!!!!

 

Bewerbungsunterlagen

  • Ausdruck der Onlinebewerbung der Leibniz Universität (muss nicht von einem Koordinator unterschrieben werden; es müssen nur Pflichtfelder ausgefüllt werden)
  • Antrag auf ein Leibniz-PROMOS-Stipendium
  • fakultativ/freiwillig: frei formuliertes Gutachten von einem Hochschuldozenten
    Pflicht (!): Formular zum Herunterladen(von einem Hochschuldozenten ausgefüllt)
    Bitte die versiegelten Gutachten in einem Dokument abgeben (auf Deutsch oder Englisch) oder direkt an Fr. Wang per Mail schicken.
  • Lebenslauf (tabellarisch, auf Deutsch oder Englisch)
  • Motivationsschreiben mit Begründung des ausgewählten Auslandsaufenthaltes (max. 2 Seiten auf Deutsch oder Englisch)
  • Nachweis über die Kenntnis der jeweiligen Sprache (DAAD Test, TOEFL, IELTS etc.) → nicht älter als 2 Jahre! KEIN Abiturzeugnis!
  • Notenspiegel mit Durchschnittsnote (erhältlich nur im Prüfungsamt) oder ähnlichen Nachweis über erbrachte Studienleistungen, ggf. Zwischenzeugnisse
  • Bestätigung über die Dauer des Aufenthaltes (Zusage des Praktikumsplatzes, Zulassung der Partneruniversität). Diese Dokumente können auch nachgereicht werden.
  • ggf. Beurteilung der Notwendigkeit des Auslandsaufenthaltes für die Abschlussarbeit (Dozent LUH oder Gastuniversität)
  • Bewerber, die sich für ein Land im ERASMUS-Raum bewerben, müssen eine Bestätigung einreichen, dass sie über ERASMUS nicht gefördert werden können
  • Bewerber, die ihre Abschluss-/Studienarbeit weder an einer Hochschule noch in einem Unternehmen im Ausland schreiben, benötigen außerdem einen detaillierten Zeitplan, der allerdings nur bei Förderung spätestens zwei Wochen nach Bekanntgabe der Förderung eingereicht werden muss.

ACHTUNG! Nur vollständige Bewerbungen werden berücksichtigt und müssen in Papierform abgegeben werden! Bitte tackern Sie Ihre Bewerbung nicht! Bewerbungsmappen müssen nicht verwendet werden. Es reicht, wenn Sie Ihre Bewerbung in einer Klarsichthülle, in einem Briefumschlag oder mittels einer Büroklammer abgeben.

PROMOS-Zuschuss für Studiengebühren in Australien und Neuseeland

PROMOS-Stipendiaten, die ihren Auslandsaufenthalt an einer Universität in Australien oder Neuseeland verbringen, können einen Auslandszuschuss für die Studiengebühren i.H.v. 10 % beantragen. Der PROMOS-Zuschuss ist eine kombinierte Förderung des DAAD und des Ranke-Heinemann-Instituts. Weitere Informationen finden Sie für Australien hier und für Neuseeland hier.

Abgabe der Bewerbungen

Es werden nur vollständige, in Papierform abgegebene Bewerbungen berücksichtigt!

Die Bestätigung der Universität bzw. des Praktikums kann nachgereicht werden. Alle anderen Unterlagen müssen am Stichtag abgegeben bzw. abgeschickt werden. Bei Zustellung per Post zählt der Poststempel.

Bewerbungen per E-Mail oder reine Online-Bewerbungen werden nicht akzeptiert!

DAAD Stipendiaten haben die Möglichkeit, eine Auslandsversicherung über den DAAD abzuschließen. Weitere informationen erhalten Sie hier.

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen reichen Sie bitte in der Auslandsstudienberatung zu folgenden Sprechzeiten ein:

Bei der Auslandsstudienberatung im ServiceCenter. Die Öffnungszeiten können Sie hier einsehen.

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Yin Wang.

FAQ

1. Darf ich mich trotzdem bewerben, auch wenn ich noch keine Bestätigung von meiner Universität/meinem Praktikumsplatz im Ausland erhalten habe? Ja, Sie dürfen sich trotzdem bewerben. Die Bestätigung kann bei Förderung nachgereicht werden.

2. Ich habe keinen aktuellen Sprachnachweis. Darf ich mein Schulzeugnis abgeben? Es ist Ihnen überlassen, was Sie abgeben. Ein Schulzeugnis ist meist nicht mehr so aussagekräftig, da es meistens nicht mehr Ihre aktuellste Sprachfertigkeit widerspiegelt. Dies wird dann auch beim Ranking Ihrer Bewerbung berücksichtigt.

3. Welche Auswahlkriterien gibt es? Es gibt fünf Kriterien, nach denen Ihre Bewerbung bewertet und anschließend anhand aller Ergebnisse gerankt wird. Die Kriterien sind die folgenden: Notenspiegel, (obligatorisches) Gutachten, Motivation, Sprachfertigkeit und Vorbereitung sowie soziales Engagement.

4. Wo kann ich meine Bewerbung abgeben? Sie können Ihre Bewerbung im Service Center, im Sekretariat des Hochschulbüros für Internationales oder bei Frau Wang im Büro (Raum 231) einreichen.

5. Auf welchem Weg und bis wann muss das Gutachten vorliegen? Das Gutachten kann entweder per Mail oder auf dem Postweg an Frau Wang geschickt werden. Das Gutachten muss bis zur Bewerbungsfrist vorliegen bzw. verschickt werden. Hierbei zählt das Datum der E-Mail bzw. des Poststempels auf dem Brief.

6. Wann erhalte ich eine Benachrichtigung bezüglich einer Förderung bzw. Nicht-Förderung? Die Benachrichtigung erhalten Sie voraussichtlich ab Mitte Juli. Sollte sich etwas z. B. aufgrund von Krankheit oder anderen unveränderbaren Vorkommnissen ändern, so werden Sie schnellstmöglich von uns informiert.

KONTAKTPERSON FÜR PROMOS

Yin Wang
Address
Welfengarten 1A
30167 Hannover
Building
Room
231
Address
Welfengarten 1A
30167 Hannover
Building
Room
231