Praktikumssuche

Warum ein Auslandspraktikum?

Auslandspraktikum als Chance!

Durch ein EU-Auslandspraktikum erhalten Sie die Möglichkeit, Ihre fachlichen Kenntnisse auszubauen und Zusatzqualifikationen, wie zum Beispiel Sozialkompetenz, Teamfähigkeit und interkulturelle Kommunikationsfähigkeit, zu erwerben. Darüber hinaus wird durch das Auslandspraktikum Eigeninitiative und Selbstständigkeit gefördert. Sie vertiefen und erweitern einerseits Ihre spezifischen Fertigkeiten und Fähigkeiten, andererseits lernen Sie organisatorische Abläufe und Arbeitsmethoden des Gastlandes kennen. So kann der Aufenthalt eine persönliche und berufliche Bereicherung darstellen. 

Überlegen Sie deshalb, bevor Sie Ihre Suche nach einer geeigneten Praktikumsstelle beginnen, folgendes:

Was will ich?

  • Was muss ich lernen, sodass das Praktikum von meiner Hochschule anerkannt wird?
  • Was möchte ich lernen?
  • Welche Kenntnisse möchte ich vertiefen oder erweitern?
  • Wo soll es hingehen - in welchem Land/ Stadt/ Region möchte ich diese Zeit verbringen?
  • Welche (neuen) Sprache(n) und Kultur(en) möchte ich besser kennenlernen?
  • Was hilft mir in meiner Studium?
  • Was hilft mir für den angestrebten Beruf?
  • Was bringt mich persönlich weiter?

Wohin könnte es gehen?

Gefördert werden Praktika in

  • allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union (außer Deutschland):
    Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern,

  • den EU-Beitrittsländern: Türkei, Mazedonien sowie ab dem 1. Juni 2019 Serbien,

  • den EWR-Staaten: Island, Liechtenstein und Norwegen,

  • den Übersee-Territorien von EU-Mitgliedstaaten: Azoren, Madeira, Kanarische Inseln sowie in:

    • den französischen Überseedepartements/Gebieten: Französisch-Guayana, Französisch-Polynesien, Französische Süd- und Antarktisgebiete, Futuna, Guadeloupe, La Réunion, Miquelon, Martinique, Mayotte, Neukaledonien, Saint-Barthélemy, Saint-Martin, Saint-Pierre, Wallis
    • den britischen Gebieten: Anguilla, Ascension, Bermuda, Britisches Antarktis-Territorium, Britische Jungferninseln, Britisches Territorium im Indischen Ozean, Falklandinseln, Gibraltar, Kaimaninseln, Montserrat, Pitcairninseln, St. Helena, Südgeorgien, Südliche Sandwichinseln, Tristan da Cunha, Turks- und Caicoinseln
    • den niederländischen Gebieten: Aruba, Bonaire, Curaçao, Niederländische Antillen, Saba, Sint Eustatuis, Sint Maarten
    • den italienienischen Gemeinden: Campione d'Italia, Livigno, ital. Teil des Luganersees
    • den spanischen Gebieten/Regionen: Ceuta, Melilla
    • dem griechischen Gebiet: Berg Athos
    • der finnischen Inselgruppe: Åland
    • dem dänisches Autonomiegebiet: Grönland

Wie finde ich einen Praktikumsplatz

Um sich für eine Erasmus+ -Förderung zu bewerben, müssen Sie einen Praktikumsplatz vorweisen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Praktikumsstelle zu finden.

Wir empfehlen, zunächst die Förderbedingungen durchzulesen, da nicht alle Arten von Praktika unterstützt werden können.

Förderbedingungen MIX IT Projekt für Studierenden und Graduierte aller Studiengänge

Wie findet man ein Praktikum? Mögliche Wege ...