Preisträger 2010


Dr. Mark Feuerle
Historisches Seminar 


GEWÜRDIGTE LEISTUNGEN

  • Neukonzeption eines Grundlagenmoduls unter dem Aspekt der Vermittlung grundlegender fachlicher Orientierung.
  • Arbeit mit Studierenden an Projekten, die in studentische Publikationen münden.
  • Umfassender Medieneinsatz sowohl zur Motivation der Studierenden als auch zur Kommunikation mit den Studierenden.
  • Einbezug von Exkursionen und Gastvorträgen zur Veranschaulichung historischer Themen.
  • Zusammenarbeit mit Personen aus der Berufspraxis.

PRESSEECHO

Der Historiker nimmt sich Zeit: Dr. Mark Feuerles Sprechstunde ist nicht nur am Mittwoch zwischen 14 und 15 Uhr, sondern zusätzlich immer dann, „wenn die Tür geöffnet ist“. Darüber hinaus sei er stets ansprechbar, ganz gleich ob persönlich oder per E-Mail, sagen die Mitglieder des Studierendenrates Geschichte. Und das Lob reißt nicht ab: Klausuren und Hausarbeiten, so heißt es weiter, werden ausführlich und persönlich besprochen und einer konstruktiven Kritik unterzogen. Zudem sind seine Lehrveranstaltungen spannend und kurzweilig. 

Aber auch inhaltlich hat Dr. Mark Feuerle, der seit 2009 den Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte vertritt, einiges verändert. So gestaltete er das Grundlagenmodul für Geschichtswissenschaft neu, indem er erstmals eine Kombination aus Ringvorlesung und Seminaren anbot. Außerdem sind seine Seminare klar auf die Forschung ausgerichtet. Einige haben bereits zu studentischen Publikationen geführt.

(Auszug aus uni-intern 1/2010)